Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PaintExpo auf internationalem Wachstumskurs

14.11.2011
PaintExpo, 4. Internationale Leitmesse für industrielle Lackiertechnik vom 17. bis 20. April 2012 in Karlsruhe (Deutschland)

Gut fünf Monate vor dem Start der 4. PaintExpo auf dem Messegelände Karlsruhe zählt die Ausstellerliste bereits rund 300 Unternehmen (Stand 8. November 2011). Sie kommen aus 19 Ländern, der Auslandsanteil liegt bei 23,6 Prozent. Damit zeichnet sich für die internationale Leitmesse für industrielle Lackiertechnik erneut ein Wachstum bei der Ausstellerzahl und Internationalität ab. Schon jetzt sind nahezu alle Markt- und Technologieführer in den verschiedenen Ausstellungssegmenten vertreten.


„Das ausschließlich auf die Prozessketten Nasslackieren, Pulverbeschichten und Coil Coating fokussierte Angebot bietet Ausstellern und Besuchern der PaintExpo einen klaren Mehrwert. Und diesen sehen immer mehr Hersteller industrieller Lackiertechnik im In- und Ausland“, begründet Jürgen Haußmann, Geschäftsführer der veranstaltenden FairFair GmbH, das kontinuierliche Wachstum der internationalen Leitmesse für industrielle Lackiertechnik.

Nicht erwähnt hat er, dass ein Großteil der Besucher aus aller Welt mit konkreten Aufgabenstellungen, Investitions- oder Orderabsichten zur PaintExpo anreisen. Und das wird auch bei der kommenden Veranstaltung, die vom 17. bis 20 April 2012 auf dem Messegelänge Karlsruhe stattfindet, so sein. Denn sowohl bei inhouse-lackierenden Unternehmen aus allen Branchen als auch bei Lohnbeschichtern geht es darum, Effizienz, Qualität und Umweltverträglichkeit des Lackierprozesses zu steigern. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Branche Teile aus Metall, Kunststoff, Holzwerkstoffen, Glas oder anderen Materialien zu lackieren sind.

Lösungen von der Vorbehandlung bis zur Endkontrolle

Zur Optimierung der Prozesse bieten die Aussteller in allen Bereichen neue und weiterentwickelte Produkte und Dienstleistungen. Bei der Vorbehandlung von Metallen beispielsweise zeichnet sich ein Trend zu nanokeramischen Konversionsschichten ab. Alternativ dazu werden Lösungen angeboten, die eine oxidische, wenige Nanometer dünne und deutlich sichtbare Schutzschicht aufbauen. Diese ermöglicht eine einfache visuelle Kontrolle. Darüber hinaus kann die Vorbehandlung innerhalb kurzer Zeit (20 bis 120 Sekunden) bei Temperaturen zwischen 20 und 35°C durchgeführt werden, wodurch sich Energieeinsparungen und ein höherer Durchsatz realisieren lassen.

Eine Herausforderung für Betreiber von Lackier- und Beschichtungsanlagen stellen auch die immer kleiner werdenden Losgrößen und die ständig zunehmende Farbtonvielfalt sowie kürzere Produktlebenszyklen dar. Mit konsequent auf Flexibilität und Materialeffizienz ausgelegten Anlagenkonzepten und Optimierungslösungen leisten die Aussteller einen wesentlichen Beitrag zum wirtschaftlichen Betrieb und damit zur Wettbewerbsfähigkeit des lackierenden Unternehmens.

Im Bereich der Pulverbeschichtung bilden Niedertemperatur-Pulverlacksystemen und Lacke, die einen optimierten Korrosionsschutz bieten, einen Schwerpunkt. Vorgestellt werden auch neue Entwicklungen bei Pulver-Metalliclacken. Dazu zählen beispielsweise hochtemperaturbeständige Metallic-Pulver sowie Lacksysteme, die der beschichteten Oberfläche einen gewissen dreidimensionalen Effekt verleihen und eine höhere Beständigkeit gegenüber Fingerabdrücken und Feuchtigkeit bieten. Innovative Steuerungen sowie Systeme für eine effektive Pulverförderung und Applikation geben ebenfalls Antworten auf die Frage, wie sich Qualität und Effizienz erhöhen und der Energieverbrauch verringern lässt.

Einsparpotenziale lassen sich darüber hinaus durch einen erhöhten Automatisierungsgrad ausschöpfen. Vorgestellt werden moderne Lackierroboter, die einfach zu programmieren sind und eine höhere Reproduzierbarkeit des Lackierergebnisses, eine Verringerung von Ausschuss und damit eine verbesserte Qualität und Wirtschaftlichkeit ermöglichen. Bei Fördersystemen warten die Aussteller ebenfalls mit verschiedenen Neuheiten auf.

Geht es um die Verringerung der Trocknungs- beziehungsweise Aushärtezeit bei gleichzeitig reduziertem Energiebedarf, bringt der Einsatz von Infrarot-Wärme in vielen Fällen überzeugende Ergebnisse. Nicht selten lässt sich dadurch auch der erforderliche Platzbedarf deutlich reduzieren.

Weitere Ausstellungssegmente, in denen die Aussteller der PaintExpo zahlreiche neue Lösungen präsentieren, sind Entlackung, Qualitätssicherung und Zubehör wie beispielsweise Maskierung und Gehänge sowie Bedrucken, Kennzeichnung und Verpackung.

Weitere Informationen und das vorläufige Ausstellerverzeichnis unter www.paintexpo.de

Ansprechpartner für Redaktionen und zum Anfordern von Bildmaterial:

SCHULZ. PRESSE. TEXT, Doris Schulz, Martin-Luther-Straße 39, 70825 Korntal, Deutschland, Fon +49 (0)711 854085, ds@pressetextschulz.de

www.schulzpressetext.de

FairFair GmbH, Jürgen Haußmann, Max-Eyth-Straße 19, 72644 Oberboihingen, Deutschland, Fon +49 (0)7022 6025510, Fax +49 (0)7022 60255 77, info@paintexpo.de, www.paintexpo.de

Doris Schulz | SCHULZ. PRESSE. TEXT
Weitere Informationen:
http://www.paintexpo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics