Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTERGEO 2010: Die dritte Dimension als Alltagsgeschäft

22.09.2010
Selbst wenn die Experten für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement "Avatar" den Filmemachern überlassen und sich bei den virtuellen Welten und Städten der "Gamer" in Zurückhaltung üben, so ist die dritte Dimension doch ihr Metier.

Das zeigt sich einmal mehr bei der 16. Auflage der Kongressmesse INTERGEO vom 5. bis 7. Oktober in Köln. Hier geht es um die dreidimensionale Abbildung der physischen Erdoberfläche und der von geschaffenen Menschen Umwelt. Die Wiedergabe der städtischen Strukturen, Ausprägungen von Forst- und Landwirtschaft, Ozeane und Gebirge ist Gegenstand vielfältiger Forschungsaktivitäten und praktischer Anwendungen.

Zur Datengewinnung steht eine Vielzahl an Methoden zur Verfügung. Ob mit landgebundenen Messfahrzeugen, mit Flugzeugen und Satelliten, bemannten und unbemannten Flugobjekten, sie alle erfassen mit Hilfe von Sensoren und sind damit in der Lage, für nahezu alle Anwendungsfelder die erforderlichen 3 D-Daten zu generieren. "Die INTERGEO als international führende Messe- und Kongressveranstaltung in diesem Bereich spiegelt den derzeitigen Stand der Erfassungsmethoden, der Datenverarbeitung und ihrer Präsentation wider", sagt Olaf Freier, HINTE-Geschäftsführer und Projektleiter der INTERGEO.

Dreidimensionale Daten und Modelle sind bei Anwendungen der Stadtplanung und der Architektur nicht mehr wegzudenken und treten an die Stelle herkömmlicher, handwerklich gefertigter Modelle. Beispielsweise lassen sich die geplanten Hochbauten auf ihre Windauswirkungen untersuchen, um günstige Frischluftströme zu ermitteln. .

Treibende Kraft Internet
Das Internet ist einmal mehr treibende Kraft. Schließlich sind Abstimmungen und Bürgerbeteiligungen im Netz mit dreidimensionalen Modellen realitätsnah zu verwirklichen. Kommunen erhalten anhand dreidimensionaler Modellierungen der Bebauung und geplanter Maßnahmen ein funktionales Werkzeug, ihre Entscheidung sachorientiert zu unterfüttern und verständlich darzustellen.

Einsatzgebiete sind weiterhin der Maschinenbau, der Großkraftwerksbau und der Anlagenbau jedweder Ausprägung. Dreidimensionale Erfassungen entwickelten sich hierbei stetig zu festen Bestandteilen der Geschäftsprozesse in der Instandsetzung, Unterhaltung und Reparatur.

Neue Dimensionen
Als Markt für Neuheiten stößt die INTERGEO ebenfalls in neue Dimensionen vor. Renommierte Unternehmen wie Leica Geosystems oder Autodesk präsentieren während der drei Messetage auf der INTERGEO ihre neuesten Produktentwicklungen. Mit Leica Zeno Office v1.1 und Leica Zeno Field v1.1 kündigte etwa Leica Geosystems das Update ihrer GNSS/GIS-Produkte für die GIS-Datenerfassung an. Mit den Produkten der Leica Zeno GIS Serie, die einen automatisierten Workflow zwischen Feld und Büro in einem Arbeitsschritt erlauben, könnten Anwender aus dem GIS-Bereich und verwandten Branchen mühelos Infrastrukturobjekte prüfen, verwalten und instand halten. Die Produkte sind außerdem in der Lage, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten, natürliche Ressourcen zu erkunden, auf Störfälle zu reagieren sowie Bestände zu erfassen und zu kartieren, informierte das Unternehmen.

Neue Funktionen bietet auch AutoCAD Civil 3D 2011 von Autodesk. Das Unternehmen verspricht, dass die produktivitätssteigernden Werkzeuge die Planung und Abwicklung von Tiefbauprojekten im Straßen- und Gleisbau, in der Geländeplanung sowie umwelttechnischer Analysen beschleunigen.

Der DVW e.V. - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement veranstaltet die INTERGEO vom 5. bis 7. Oktober 2010 in Köln.

Pressekontakt:
HINTE Marketing & Media GmbH
Ursula Rubenbauer
Fon: +49 (0)721/831 424-460
E-Mail: urubenbauer@hinte-marketing.de

Ursula Rubenbauer | HINTE Marketing
Weitere Informationen:
http://www.intergeo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr
18.09.2018 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Heute sehen, was morgen krank macht
17.09.2018 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Im Focus: Schaltung des Stromflusses auf atomarer Skala

Forscher aus Augsburg, Trondheim und Zürich weisen gleichrichtende Eigenschaften von Grenzflächenkontakten im ferroelektrischen Halbleiter nach.

Die Grenzflächen zwischen zwei elektrisch unterschiedlich polarisierten Bereichen im Festkörper werden als ferroelektrische Domänenwände bezeichnet. In der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

Studierende organisieren internationalen Wettbewerb für zukünftige Flugzeuge

17.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr

18.09.2018 | Messenachrichten

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

18.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics