Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

intelligent urbanization: Messe München bietet ganzheitlichen Blick auf Megatrend Urbanisierung

04.10.2012
• Wachsende Metropolen in aller Welt müssen riesige Infrastrukturprobleme managen

• Neues Messekonzept für sechs Fachmessen setzt auf interdisziplinäre Vernetzung durch Live-Kommunikation und virtuellen Austausch

Mit der Plattform „intelligent urbanization“ nimmt die Messe München International den Megatrend Urbanisierung auf und startet ein innovatives Konzept für ihre Kunden. Nicht mit einer klassischen Messe, sondern mit einer einzigartigen Bündelung der Kompetenzen ihrer internationalen Fachmessen BAU, EXPO REAL, transport logistic, Communication World, bauma und IFAT ENTSORGA ermöglicht es die Messe München, sich über das Thema Urbanisierung sowohl in der Breite als auch in der Tiefe zu informieren und weltweit attraktive Lösungen zu finden.

Im Rahmen von Kongressen, Foren und Sonderschauen auf den jeweiligen Messen werden namhafte Referenten aus Industrie, Forschung und Politik neueste Entwicklungen und Lösungsansätze diskutieren. Je nach Messe werden Hersteller ihre Produkte und Dienstleistungen zeigen, mit denen die Herausforderungen von Morgen gemeistert werden können.

Die Themenschwerpunkte werden sein:

• Stadtplanung und Stadtentwicklung im Rahmen der EXPO REAL, internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen (8.-10. Oktober 2012)

• Mobilität & Kommunikation in den Ballungsräumen der Zukunft im Rahmen des Bühnenprogramms der Communication World, Fachmesse und Kongress für intelligente und flexible mobile IT (9.- 10. Oktober 2012, MOC Veranstaltungscenter München)

• Nachhaltigkeit im Bau, Energie 2.0, Stadt & Infrastruktur im Rahmen der BAU 2013, Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme (14. - 19. Januar 2013)

• Nachhaltige Infrastruktur in Ballungsräumen und Siedlungszentren u.a. am Beispiel Lateinamerika und Südostasien im Rahmen der Foren auf der bauma 2013, Internationale Fachmesse für Baumaschinen (15. - 21. April 2013)

• Logistik und Mobilitätskonzepte im Rahmen der transport logistic, Internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management (4. - 7. Juni 2013)

• Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffmanagement im Rahmen der IFAT ENTSORGA, der weltgrößten Messe für Umwelttechnologien (5. - 9. Mai 2014).

Der zentrale Baustein des Konzepts der intelligent urbanization ist die Online-Plattform unter www.intelligent-urbanization.com. Dort wird auf den Fachmessen präsentiertes Know-how gebündelt und jederzeit zur Verfügung stehen, unter anderem die Vorträge der Experten als Video-Download. Mit jeder Veranstaltung wird das Kompendium an relevanten Informationen und Lösungen wachsen – sehr bald auch mit Beiträgen aus wichtigen Wachstumsregionen wie China und Indien.

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München:
„Wir adressieren viele wichtige Aspekte städtischer Infrastrukturlösungen bereits in unserem weltweit erfolgreichen Messeportfolio. Unsere intelligent urbanization wird als Brücke dienen und Unternehmen, Wissenschaft und Politik einen ganzheitlichen und tiefen Einblick ermöglichen, wie Urbanisierung nachhaltig gestaltet werden kann. Die Welt von Morgen braucht innovative Wege – auch in der Art, wie Informationen, Produkte, Services und natürlich der persönliche Austausch organisiert und präsentiert werden. Wir laden unsere weltweiten Kunden deshalb ein, sich mit uns auf der neuen Plattform intelligent urbanization auf den Weg zu machen.“

Der Megatrend Urbanisierung wird in den kommenden Jahrzehnten einen Großteil der Menschheit erfassen. Laut Berechnungen der Vereinten Nationen werden im Jahr 2030 zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben. Diese historisch beispiellose Verdichtung von Menschen-, Ressourcen-, Waren- und Kapitalströmen geht einher mit gewaltigen Herausforderungen für die zukünftigen städtischen Infrastrukturen.

Messe München International

Die Messe München International ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien allein am Standort München einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Über 30.000 Aussteller und rund zwei Millionen Besucher nehmen jährlich an den Veranstaltungen auf dem Messegelände, im ICM – Internationales Congress Center München und im MOC Veranstaltungscenter München teil. Die internationalen Leitmessen der Messe München International sind FKM-zertifiziert, d.h. dass die Aussteller- und Besucherzahlen sowie Flächenangaben nach einheitlichen Standards ermittelt und durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer testiert werden.

Darüber hinaus veranstaltet die Messe München International Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten, in Südamerika und in Südafrika. Mit elf Beteiligungsgesellschaften in Europa und Asien sowie über 60 Auslandsvertretungen, die mehr als 90 Länder betreuen, verfügt die Messe München International über ein weltweites Netzwerk. Auch beim Thema Nachhaltigkeit übernimmt sie eine Vorreiterrolle: Als erste Messeeinrichtung wurde sie mit dem Zertifikat „Energieeffizientes Unternehmen“ vom TÜV SÜD ausgezeichnet.

Alexander Mohanty | Messe München GmbH
Weitere Informationen:
http://www.messe-muenchen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht dormakaba auf der Messe digitalBAU 2019: Digitale Lösungen für smarte und sichere Zutrittslösungen
28.11.2019 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Mobiler Verdrahtungsprofi
28.11.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das 136 Millionen Atom-Modell: Wissenschaftler simulieren Photosynthese

Die Umwandlung von Sonnenlicht in chemische Energie ist für das Leben unerlässlich. In einer der größten Simulationen eines Biosystems weltweit haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen komplexen Prozess an einem Bestandteil eines Bakteriums nachgeahmt – am Computer, Atom um Atom. Die Arbeit, die jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Cell“ veröffentlicht wurde, ist ein wichtiger Schritt zum besseren Verständnis der Photosynthese in einigen biologischen Strukturen. An der internationalen Forschungskooperation unter Leitung der University of Illinois war auch ein Team der Jacobs University Bremen beteiligt.

Das Projekt geht zurück auf eine Initiative des inzwischen verstorbenen, deutsch-US-amerikanischen Physikprofessors Klaus Schulten von der University of...

Im Focus: Developing a digital twin

University of Texas and MIT researchers create virtual UAVs that can predict vehicle health, enable autonomous decision-making

In the not too distant future, we can expect to see our skies filled with unmanned aerial vehicles (UAVs) delivering packages, maybe even people, from location...

Im Focus: Freiformflächen bis zu 80 Prozent schneller schlichten: Neue Werkzeuge und Algorithmen für die Fräsbearbeitung

Beim Schlichtfräsen komplexer Freiformflächen können Kreissegment- oder Tonnenfräswerkzeuge jetzt ihre Vorteile gegenüber herkömmlichen Werkzeugen mit Kugelkopf besser ausspielen: Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelte im Forschungsprojekt »FlexiMILL« gemeinsam mit vier Industriepartnern passende flexible Bearbeitungsstrategien und implementierte diese in eine CAM-Software. Auf diese Weise lassen sich große frei geformte Oberflächen nun bis zu 80 Prozent schneller bearbeiten.

Ziel im Projekt »FlexiMILL« war es, für die Bearbeitung mit Tonnenfräswerkzeugen nicht nur neue, verbesserte Werkzeuggeometrien zu entwickeln, sondern auch...

Im Focus: Bis zu 30 Prozent mehr Kapazität für Lithium-Ionen-Akkus

Durch Untersuchungen struktureller Veränderungen während der Synthese von Kathodenmaterialen für zukünftige Hochenergie-Lithium-Ionen-Akkus haben Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und kooperierender Einrichtungen neue und wesentliche Erkenntnisse über Degradationsmechanismen gewonnen. Diese könnten zur Entwicklung von Akkus mit deutlich erhöhter Kapazität beitragen, die etwa bei Elektrofahrzeugen eine größere Reichweite möglich machen. Über die Ergebnisse berichtet das Team in der Zeitschrift Nature Communications. (DOI 10.1038/s41467-019-13240-z)

Ein Durchbruch der Elektromobilität wird bislang unter anderem durch ungenügende Reichweiten der Fahrzeuge behindert. Helfen könnten Lithium-Ionen-Akkus mit...

Im Focus: Neue Klimadaten dank kompaktem Alexandritlaser

Höhere Atmosphärenschichten werden für Klimaforscher immer interessanter. Bereiche oberhalb von 40 km sind allerdings nur mit Höhenforschungsraketen direkt zugänglich. Ein LIDAR-System (Light Detection and Ranging) mit einem diodengepumpten Alexandritlaser schafft jetzt neue Möglichkeiten. Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Atmosphärenphysik (IAP) und des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT entwickeln ein System, das leicht zu transportieren ist und autark arbeitet. Damit kann in Zukunft ein LIDAR-Netzwerk kontinuierlich und weiträumig Daten aus der Atmosphäre liefern.

Der Klimawandel ist in diesen Tagen ein heißes Thema. Eine wichtige wissenschaftliche Grundlage zum Verständnis der Phänomene sind valide Modelle zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

Intelligente Transportbehälter als Basis für neue Services der Intralogistik

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Stammbaum der Käfer steht

06.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Das 136 Millionen Atom-Modell: Wissenschaftler simulieren Photosynthese

06.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Gleichstrom für die Fabrik der Zukunft

06.12.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics