Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cobot-Assistenz in der Montage: Flexible Lösungen für den Mittelstand auf der Hannover Messe 2020

19.02.2020

Schwere körperliche oder monotone Arbeiten werden in der Industrie zunehmend von kollaborativen Robotern übernommen. Das Fraunhofer IEM unterstützt insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die sogenannten Cobots flexibel und kostengünstig einzusetzen. Dafür arbeitet das Forschungsinstitut mit RK Rose+Krieger als Komplettanbieter für Komponenten und Systemlösungen für die Automatisierungstechnik zusammen. Auf der Hannover Messe (Halle 6, Stand A26) stellen sie vom 20.-24. April 2020 eine Lösung für die Cobot-unterstützte Montage vor.

Ein auf zwei zusätzlichen Bewegungsachsen montierter Assistenzroboter identifiziert eigenständig Bauteile auf einem Montagearbeitsplatz und unterstützt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Abtransport. Außerdem vermisst und klassifiziert er die Bauteile und führt automatisch eine Qualitätsüberwachung durch.


Arbeiten als Team: Bei der Montage von Baugruppen übernimmt der Cobot nachgelagerte Arbeitsschritte, wie den Abtransport oder die Qualitätskontrol-le und entlastet damit den Werker.

© Fraunhofer IEM

„Mitarbeiter in der Montage erhalten einen intelligenten Assistenten, der ihnen unnötige Laufwege abnimmt und ein zusätzliches Auge auf die Arbeitsergebnisse wirft. So stellen wir uns die ideale Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine vor“, sagt Dr.-Ing. Christian Henke, Abteilungsleiter am Fraunhofer IEM. Die Montage-Cobots können flexibel und ohne Programmierkenntnisse für neue Arbeitsaufträge eingerichtet werden.

Flexible Cobot-Lösungen bieten Chancen für den Mittelstand

In vielen Branchen sind Roboter nicht mehr wegzudenken. Zusätzlich zu den klassischen Industrierobotern sind heute vermehrt kollaborative Roboter im Einsatz. Was oftmals fehlt: Flexible Lösungen, die aufwandsarm auch Aufträge mit kleiner Stückzahl erledigen können. Die am Fraunhofer IEM entwickelten Cobot-Lösungen setzen genau hier an und sind insbesondere für mittelständische Unternehmen interessant:

• Die Roboter arbeiten mit dem Werker zusammen:
Der Roboter reagiert eigenständig auf Berührungen mit Menschen oder anderen Hindernissen und geht sofort auf Abstand in einen sicheren Zustand. Schutzzäune oder Einhausungen sind nicht erforderlich. Werker und Roboter arbeiten Hand in Hand. Der Werker wird von monotonen und körperlich anstrengenden Aufgaben entlastet, behält jedoch jederzeit die Kontrolle über den Prozess.

• Die Roboter passen sich eigenständig neuen Arbeitsaufträgen an:
Intelligente Sensoren im Werkzeugkopf erfassen die Konturen des Werkstücks. Das System erkennt Abweichungen etwa vom Konstruktionsmodell und kann diese (je nach Anwendungsfall) automatisch melden oder ausgleichen. Der Werker benötigt keine Programmierkenntnisse für die Einrichtung der Cobots für immer neue Arbeitsaufträge.

• Die Roboter bewegen sich flexibel im Raum:
Der Arbeitsbereich des Roboters wird durch zusätzliche lineare Achsen von Rose+Krieger erweitert. Intelligente Sensoren und Algorithmen ermöglichen dabei eine reibungslose Kommunikation zwischen Roboter und Achsen. Synchronisierte Bewegungen sorgen für einen präzisen Einsatz des Werkzeugs. Zudem ermöglichen die Zusatzachsen in Kombination mit dem Cobot eine einfache Anpassung des Systems an sich ändernde An-wendungsszenarien ohne aufwendige Umbau- und Rüstarbeiten.

Robotics Lab am Fraunhofer IEM

Kleine und mittlere Unternehmen sind auf pragmatische und kostengünstige Robotik-Lösungen angewiesen. Um hier Unterstützung zu bieten hat das Fraunhofer IEM am Standort Paderborn ein Robotics Lab eingerichtet. Mit einer hochmodernen und vielfältigen Infrastruktur entwickeln die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kundenindividuelle Lösungen im Bereich Robotik. Dabei arbeitet das Forschungsinstitut eng mit RK Rose+Krieger als Komplettanbieter für Komponenten und Systemlösungen für die Automatisierungstechnik zusammen. „Für uns als Systemanbieter ist es spannend zu be-obachten, wie modernsten Robotik-Lösungen mit unseren Komponenten in die Umsetzung gebracht werden und so die Effizienz in der Montage steigern. Automatisierungslösungen werden somit auch in kleinen und mittleren Betrieben Realität und steigern deren Wettbewerbsfähigkeit.“, sagt Kai Lie-sendahl, Sales Director bei RK Rose+Krieger.

Hier finden Sie das Fraunhofer IEM und RK Rose+Krieger auf der Hannover Messe: Halle 6 / Stand 26

Zum Fraunhofer IEM

Das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM bietet am Standort Paderborn Expertise für intelligente Mechatronik im Kontext Indust-rie 4.0. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Maschi-nenbau, Softwaretechnik und Elektrotechnik arbeiten fachübergreifend zu-sammen und erforschen innovative Methoden und Werkzeuge für die Ent-wicklung von intelligenten Produkten, Produktionssystemen und Dienstleis-tungen. www.iem.fraunhofer.de 

Über RK Rose+Krieger

Gegründet 1972 ist die RK Rose+Krieger GmbH heute als Tochtergesellschaft der weltweit operierenden Phoenix Mecano AG ein Komplettanbieter mit einer Produktauswahl an Lineartechnik, Profil-Montagetechnik, Verbindungs- und Modultechnik, die am Markt einzigartig ist. Im Angebot sind Katalogpro-dukte ebenso wie Maßanfertigungen, Systemlösungen und Sonderentwick-lungen. RK Rose+Krieger beschäftigt mehr als 550 Mitarbeiter weltweit, rund 230 davon am Stammsitz in Minden. www.rk-rose-krieger.com

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Dr. Christian Henke, Abteilungsleiter Fraunhofer IEM
Tel. +49 5251 5465-126
Mail: christian.henke@iem.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

Video zum kollaborativen Montageroboter: https://www.youtube.com/watch?v=bfuQNJLfdsc&feature=youtu.be

Infos zur Cobot-Assistenz in der Montage: https://www.iem.fraunhofer.de/content/dam/iem/de/documents/Labore/Produktblatt_C...

Link zum Robotics Lab des Fraunhofer IEM: www.iem.fraunhofer.de/roboticslab

Kirsten Harting | Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik
Weitere Informationen:
https://www.iem.fraunhofer.de/de/newsroom/presse-und-news/cobot-assistez-in-der-montage.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Augmented-Reality-System erleichtert die manuelle Herstellung von Produkten aus Faserverbundmaterialien
04.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Modulares Fertigungskonzept für Bipolar-Batterien
02.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Technologien für Satelliten

Er kommt ohne Verkabelung aus und seine tragende Struktur ist gleichzeitig ein Akku: An einem derart raffiniert gebauten Kleinsatelliten arbeiten Forschungsteams aus Braunschweig und Würzburg. Für 2023 ist das Testen des Kleinsatelliten im Orbit geplant.

Manche Satelliten sind nur wenig größer als eine Milchtüte. Dieser Bautypus soll jetzt eine weiter vereinfachte Architektur bekommen und dadurch noch leichter...

Im Focus: The human body as an electrical conductor, a new method of wireless power transfer

Published by Marc Tudela, Laura Becerra-Fajardo, Aracelys García-Moreno, Jesus Minguillon and Antoni Ivorra, in Access, the journal of the Institute of Electrical and Electronics Engineers

The project Electronic AXONs: wireless microstimulators based on electronic rectification of epidermically applied currents (eAXON, 2017-2022), funded by a...

Im Focus: Belle II liefert erste Ergebnisse: Auf der Suche nach dem Z‘-Boson

Vor ziemlich genau einem Jahr ist das Belle II-Experiment angelaufen. Jetzt veröffentlicht das renommierte Journal Physical Review Letters die ersten Resultate des Detektors. Die Arbeit befasst sich mit einem neuen Teilchen im Zusammenhang mit der Dunklen Materie, die nach heutigem Kenntnisstand etwa 25 Prozent des Universums ausmacht.

Seit etwa einem Jahr nimmt das Belle II-Experiment Daten für physikalische Messungen. Sowohl der Elektron-Positron-Beschleuniger SuperKEKB als auch der...

Im Focus: Belle II yields the first results: In search of the Z′ boson

The Belle II experiment has been collecting data from physical measurements for about one year. After several years of rebuilding work, both the SuperKEKB electron–positron accelerator and the Belle II detector have been improved compared with their predecessors in order to achieve a 40-fold higher data rate.

Scientists at 12 institutes in Germany are involved in constructing and operating the detector, developing evaluation algorithms, and analyzing the data.

Im Focus: Wenn Ionen an ihrem Käfig rütteln

In vielen Bereichen spielen „Elektrolyte“ eine wichtige Rolle: Sie sind bei der Speicherung von Energie in unserem Körper wie auch in Batterien von großer Bedeutung. Um Energie freizusetzen, müssen sich Ionen – geladene Atome – in einer Flüssigkeit, wie bspw. Wasser, bewegen. Bisher war jedoch der präzise Mechanismus, wie genau sie sich durch die Atome und Moleküle der Elektrolyt-Flüssigkeit bewegen, weitgehend unverstanden. Wissenschaftler*innen des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung haben nun gezeigt, dass der durch die Bewegung von Ionen bestimmte elektrische Widerstand einer Elektrolyt-Flüssigkeit sich auf mikroskopische Schwingungen dieser gelösten Ionen zurückführen lässt.

Kochsalz wird in der Chemie auch als Natriumchlorid bezeichnet. Löst man Kochsalz in Wasser lösen sich Natrium und Chlorid als positiv bzw. negativ geladene...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt

06.04.2020 | Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Flugplätze durch Virtual Reality unterstützen

08.04.2020 | Verkehr Logistik

Forschung gegen das Corona-Virus – Gewebemodelle für schnelle Wirkstofftests

08.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kostengünstiges mobiles Beatmungsgerät entwickelt

08.04.2020 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics