Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telemedizin erfordert eine hohe Gebrauchstauglichkeit der beteiligten Komponenten

13.11.2006
Medizinprodukte helfen, die Gesundheit von Menschen wiederherzustellen und zu erhalten. Dabei werden sie häufig unter kritischen Bedingungen eingesetzt, das heißt unter Zeit- und Erfolgsdruck, wenn es um lebensrettende Maßnahmen geht.

Deshalb müssen medizinische Geräte schnell, zuverlässig und sicher zu handhaben sein. Statistiken zeigen, dass Bedienfehler zu den häufigsten Ursachen von Unfällen in der Medizin zählen. Die Untersuchung derartiger Vorfälle zeigt, dass Anschlüsse verwechselt, Displayangaben wegen mangelnder Darstellung falsch abgelesen, selten benutzte Geräte nicht intuitiv bedient und Fehlbedienungen durch nicht vorhandene Funktions- und Positionsanzeigen ausgelöst werden.

Vor diesem Hintergrund bietet das VDE-Institut auf der Leitmesse Medica, die vom 15. bis zum 18. November auf dem Düsseldorfer Messegelände stattfindet, umfangreiche Dienstleistungen auf dem VDE Stand F31 in Halle 10 an.

Ein wichtiger Faktor gerade in der hoch technisierten Gerätemedizin mit einer entsprechenden Komplexität ist die Gebrauchstauglichkeit, die die Voraussetzungen für einen sicheren und zuverlässigen Einsatz schafft. Dabei sind niedrige Einarbeitungszeiten, geringes Bedienrisiko und eine nachhaltig ergonomische Handhabung zentrale Forderungen an gebrauchstaugliche Medizinprodukte.

Gleichgültig, ob es sich um ein revolutionär neues Produkt handelt oder ob nur geringfügige Änderungen an einem bestehenden Produkt vorgenommen werden, ist ein zugehöriger Gebrauchstauglichkeitsprozess mit mehr oder weniger feststehenden Schritten erforderlich. Anfang 2006 wurde die ergänzende Norm DIN EN 60601-1-6 publiziert. Sie legt die Anforderungen an ein solches Vorgehen hinsichtlich der Analyse und des Designs sowie zur Verifizierung und Validierung der Gebrauchstauglichkeit fest und gewährleistet so die Sicherheit von medizinischen elektrischen Geräten. Andererseits heißt das aber nicht, dass jeder Designentwurf einer starren Vorschrift von Entwicklungsaktivitäten folgen muss.

Ein wichtiger Trend innerhalb der Medizin ist die Telematik. Im Gesundheitswesen ist das ein Sammelbegriff für gesundheitsbezogene Aktivitäten, Dienste und Systeme, die über eine Entfernung hinweg mit Mitteln der Informations- und Kommunikationstechnologie ausgeführt werden. Nach WHO dient sie der globalen Gesundheitsförderung, Krankheitskontrolle und Krankenversorgung. Zudem leistet sie Beiträge zur Ausbildung, zum Management und zur Forschung im Gesundheitswesen. Aus dieser Entwicklung ergeben sich besondere Anforderungen an die telemetrischen Komponenten.

TeleMonitoring-Systeme: sicherer, effektiver und leicht bedienbar Vorrangiges Ziel der Gebrauchstauglichkeit sollte es sein, die mobilen TeleMonitoring-Systeme sicherer, effektiver und leichter bedienbar zu machen. Es gibt gut etablierte Werkzeuge und Techniken, die die Analyse, das Design, das Prüfen und die Beurteilung von einfachen und komplexen Systemen unterstützen. Diese Techniken wurden über viele Jahre erfolgreich angewandt in unterschiedlichen Gebieten wie Consumerprodukten, militärischen Anwendungen, Luftfahrtgeräten und Kraftsystemen - und lassen sich erfolgreich auch auf Medizinprodukte übertragen.

Auf der Medica wird das Thema Gebrauchtauglichkeit vom VDE in einem morgendlichen Informationsfrühstück (16. bis 18. November) vertieft dargestellt. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Vertriebsfachleute und Produktmanager. Fachleute des VDE-Prüfinstituts behandeln zudem die Sicherheitsprüfung von Medizinprodukten und die Kontrolle von Managementsystemen. Darüber hinaus werden Neuerungen aus den Vorschriften für Medizinprodukte vorgetragen und diskutiert. Dabei geht es sowohl um gesetzliche Maßnahmen als auch um Normenwerke. Eingebunden sind hier weitere VDE-Institutionen wie die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT) und die Initiative MikroMedizin, die vom VDE getragen wird.

Der VDE auf der Medica: Halle 10 Stand F31.

Melanie Mora | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.vde.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics