Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorsprung durch Wissen: Lernforum für kleine und mittelständische Verlage

17.12.2001


Auch kleinen und mittleren Verlagen die Potenziale von E-Learning zur Mitarbeiter-Schulung und -Weiterbildung zu erschließen, ist Inhalt des Verbundprojekts "Lernforum Verlagswesen (LEVER)". Es wird auf der LEARNTEC 2002 in Karlsruhe vorgestellt.

"Electronic Publishing" ist derzeit eines der kennzeichnenden Schlagworte einer gravierenden Umbruchsphase im Verlagswesen. Die elektronische Produktion und Distribution von Publikationen als Online- und Offline-Angebote bedeutet vor allem für kleine und mittelständische Verlage eine existenzielle Herausforderung. Speziell für diese Zielgruppe entsteht im LERNET-Projekt "Lernforum Verlagswesen (LEVER)" eine E-Learning-gestützte Qualifizierungsumgebung zur raschen und intensiven Weiterbildung von Verlagsmitarbeitern im Electronic Publishing. "LERNET" ist Teil des Aktionsprogramms "Innovation und Arbeitsplätze der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und steht für die Entwicklung netzbasierter Lernlösungen für mittelständische Unternehmen und öffentliche Verwaltung. Das BMWi will damit die Akzeptanz und die Qualität von E-Learning bei diesen Anwendergruppen steigern und stellt für LERNET über eine Projektlaufzeit von drei Jahren bis zu 30 Mio DM zur Verfügung.

Denn bei kleinen und mittleren Unternehmen stößt E-Learning bislang auf wenig Gegenliebe. Als Grund dafür nennt das BMWi "mangelnde Markttransparenz und fehlende branchenspezifische Angebote". Um die Qualifizierungsumgebung LEVER exakt auf die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe zuzuschneiden, führt das Projektkonsortium um das Fraunhofer IPA derzeit eine breit angelegte Umfrage bei Verlagen durch. Unternehmen, die teilnehmen möchten, können den Fragebogen im Internet unter www.lernforumverlagswesen.de abrufen. Projektpartner in LEVER sind der United Soft Media Verlag, München, und der LOG_X Verlag, Stuttgart. Die WBS Training AG, Stuttgart, und die Wissma Training & Consulting GmbH, Bonn, bringen ihre langjährige Erfahrung in der Weiterbildung von Mitarbeitern und Führungskräften ein. Das Verbundprojekt "Lernforum Verlagswesen" ist eines von elf Projekten, die aus 145 eingereichten Ideenskizzen zur Förderung ausgewählt wurden. Der offizielle Startschuss für "LEVER" fiel am 1. September 2001.

"Wir wollen mit LEVER eine wirtschaftliche und modular aufgebaute Qualifizierungsumgebung schaffen, die sich an den spezifischen Bedürfnissen kleiner und mittlerer Verlage orientiert", erklärt Michael Opitz vom Fraunhofer IPA. "Besonderes Gewicht legen wir dabei auf die Koppelung von Arbeits- und Lernprozessen", betont er. LEVER soll einen schnellen und vor allem zielgerichteten Know-how-Aufbau bei den Mitarbeitern ermöglichen. Im Mittelpunkt stehen Lerninhalte aus den Bereichen XML-basierende Technologien, Crossmedia-Publishing und branchenspezifisches Projektmanagement. Hierbei sollen sich konventionelle Qualifizierungskonzepte und selbststeuerbare E-Learning Angebote ergänzen. Um die Lernenden möglichst umfassend zu betreuen, ist der Aufbau und die Integration eines Expertennetzwerkes in die Qualifizierungsumgebung geplant. Zielgruppen der Qualifizierung sind Redakteure und Autoren ebenso wie Layouter oder Projektmanager in den Verlagen.

Die Arbeitsschwerpunkte von LEVER sind auch das zentrale Thema auf dem Fraunhofer IPA Stand auf der LEARNTEC 2002, die vom
5. bis 8. Februar 2002 in Karlsruhe stattfindet:

LEARNTEC 2002, Karlsruhe, Gartenhalle, Stand 228 D


Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Tech.-Päd. Michael Opitz, Telefon: 0711/970-1922, Telefax: 0711/970-1900, E-Mail:  mio@ipa.fhg.de
Ass.-jur. Alexandra Hepperle, Telefon: 0711/970-1189, Telefax: 0711/970-1900, E-Mail: alh@ipa.fhg.de

Dipl.-Ing. Michaela Neuner | idw
Weitere Informationen:
http://www.lernforumverlagswesen.de/
http://www.lernet-info.de/

Weitere Berichte zu: BMWi LEVER Qualifizierungsumgebung Verlagswesen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kundenspezifische UV-LEDs und -Module – realisiert mit Emissionswellenlängen von 320 nm bis 233 nm
10.01.2019 | Forschungsverbund Berlin e.V.

nachricht Ideen für das Bauen von morgen
08.01.2019 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Im Focus: Roter Riesenvollmond in den Morgenstunden des 21. Januar

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Frühaufsteher sind diesmal im Vorteil: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Um das Finsternis-Spektakel in seiner gesamten Länge zu verfolgen, muss man allerdings sehr früh aus dem Bett: Kurz nach 4:30 Uhr beginnt der Mond sich langsam...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

Unsere digitale Gesellschaft im Jahr 2040

16.01.2019 | Veranstaltungen

Superbeschleuniger im Fokus

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

So schnell erwärmen sich die Dauerfrostböden der Welt

16.01.2019 | Geowissenschaften

Wirken Strahlen besser mit Gold?

16.01.2019 | Förderungen Preise

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics