Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Luftfahrtausstellung zeigt Ansätze für öko-effizientes Fliegen

26.05.2008
Indien als Partner - vielseitiges Fach- und Besucherprogramm

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA2008 öffnet morgen, Dienstag, ihre Pforten. Bis Sonntag werden Themen wie öko-effizientes Fliegen, die internationale Kooperation von Zulieferern und Systemherstellern und der Bedarf an Fachkräften in der Luftfahrtindustrie beleuchtet.

"Das Programm umfasst nicht nur eine Leistungsschau der Luftfahrtindustrie, sondern auch rund 100 Konferenzen zu Branchenthemen", betont Christopher Bach, Pressesprecher des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) im pressetext-Gespräch. Doch auch das breite Publikum kommt nicht zu kurz und darf sich unter anderem auf über 300 Fluggeräte von historischen Klassikern bis zu modernsten Flugzeugen freuen.

Indien fungiert als offizielles Partnerland der ILA2008 und der indische Verteidigungsminister Arakkaparambil Kurian Antony wird mit Bundeskanzlerin Angela Merkel den Eröffnungsrundgang anführen. Rund 25 indische Unternehmen sind als Aussteller vertreten und bilden einen wichtigen Schwerpunkt. Indien sei nicht nur ein wichtiger industrieller Kooperationspartner, sondern auch ein bedeutender Zukunftsmarkt der Luftfahrtindustrie, betont Bach. Indische Unternehmen sind auch beim "International Suppliers Center" (ISC) vertreten, gemeinsam mit Betrieben aus einem Dutzend anderen Nationen. Im Rahmen der internationalen Plattform für Zuliefererfirmen ISC werden Kooperationsmodelle mit Systemherstellern und die Herausforderungen und Möglichkeiten beleuchtet, die sich in der Luftfahrtindustrie ergeben.

Ein weiterer Schwerpunkt ist Fliegen in Relation zur Umwelt. "Für den BDLI ist öko-effizientes Fliegen ein ganz zentrales Thema", betont Bach. Beiträge zur höheren Umweltfreundlichkeit des Flugverkehrs könnten in Bereichen von der Herstellung bis hin zur Flugsteuerung geleistet werden. Der Themenbereich wird auf der ILA2008 nicht nur in Kongressen für Fachbesucher, sondern auch für ein breites Publikum aufgegriffen. Im "Path of Innovation" präsentieren 24 Aussteller ihre Ansätze und Entwicklungen im Bereich umweltfreundlicheres Fliegen. Dazu zählen Antriebssysteme, die Schadstoffausstoß und Lärmemission reduzieren sollen ebenso wie neue Flügelkonfigurationen oder Materialien, die ein energieeffizientes Fliegen begünstigen.

Im "Career Center" der ILA2008 werden Berufsbilder in der Luft- und Raumfahrtindustrie ebenso skizziert wie deren Anforderungsprofile. Interesse bei Hochschülern und Schülern zu wecken, erscheint dabei sehr wichtig. "Es fehlen technische Fachkräfte und Ingenieure", warnt Bach im pressetext. Schon jetzt könnten in Deutschland rund 900 Stellen nicht besetzt werden, bis 2009 werde sich der Mangel auf rund 6.000 Ingenieure und technische Fachkräfte belaufen. Dies sei in den spezifischen Anforderungen der Luftfahrtindustrie mitbegründet. Industrieengagements wie das Sponsoring des "EADS-Stiftungslehrstuhls für Hubschraubertechnologie" an der Technischen Universität München durch die EADS-Tochter Eurocopter seien daher sehr zu begrüßen, so Bach. Auch müssten international geeignete Ausbildner und Kräfte gesucht werden.

"Bei der ILA2008 werden über 300 Fluggeräte ausgestellt", meint Bach. Die breite Palette reicht vom alliierten Jäger aus dem zweiten Weltkrieg, der Supermarine Spitfire, über russische Antonow-Transportriesen sowie dem Airbus A380 bis hin zu modernen Eurofightern und dem Mehrzweckhubschrauber DHRUV der indischen Hindustan Aeronautics Limited. Im "Space Pavillion" wiederum werden aktuelle Raumfahrtprogramme vorgestellt und ein umfassender Überblick über die deutschen und europäischen Raumfahrt-Bemühungen gegeben. Die Berliner Luftbrücke wird zum 60. Jahrestag im "Airlift Pavillion" gewürdigt, amerikanische und britische Veteranen der Luftbrücke wurden als Zeitzeugen eingeladen.

Das Programm für Fachbesucher auf der ILA2008 startet morgen, Dienstag und läuft bis zum 1. Juni 2008. Ab Freitag, dem 30. Mai, ist die Messe auch für Privatbesucher geöffnet.

Thomas Pichler | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.ila-berlin.de
http://www.bdli.de

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt Luftfahrtindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019
16.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

nachricht Fraunhofer FHR präsentiert Hochfrequenztechnologie für autonomes Fahren auf dem VDI Kongress ELIV 2019 in Bonn
14.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics