Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bayern auf der Intersolar

27.05.2010
Sie gilt als DIE Leitmesse der Solarbranche: Die Intersolar, die vom 9. – 11. Juni 2010 zum dritten Mal auf dem Münchener Messegelände ihre Türen öffnet. Auf dem „Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ“ (Halle C2/Stand 230) präsentieren sich 24 kleine und mittelständische Firmen, Forschungsinstitute und Institutionen aus Bayern. Das offene Standkonzept mit einer Fläche von über 200 m² ermöglicht die zielgerichtete Kontaktaufnahme mit potenziellen Kooperationspartnern.

Sie gilt als DIE Leitmesse der Solarbranche: Die Intersolar, die vom 9. - 11. Juni 2010 zum dritten Mal auf dem Münchener Messegelände ihre Türen öffnet. Die Veranstalter rechnen trotz eines wirtschaftlich schwierigen Umfelds erneut mit Rekordzahlen. Sie erwarten rund 60.000 Besucher aus 140 Ländern. Auf über 130.000 m² präsentieren sich über 1.700 Aussteller.

Ein Spiegelbild der Innovationskraft der bayerischen Photovoltaik- und Solarthermie-Landschaft bietet der „Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ" (Halle C2/Stand 230). 24 kleine und mittelständische Firmen, Forschungsinstitute und Institutionen bilden nahezu die vollständige Wertschöpfungskette ab. Das offene Standkonzept mit einer Fläche von über 200 m² ermöglicht den 24 Ausstellern, sich bei der Intersolar 2010 auf einer höchst attraktiven und zur Kommunikation einladenden Plattform zu präsentieren. Damit erlaubt der von der Bayern Innovativ GmbH konzipierte Gemeinschaftsstand die zielgerichtete Kontaktaufnahme mit potenziellen Kooperationspartnern.

Einer der 24 Aussteller ist der bayerische Cluster Energietechnik. Die Cluster-Manager geben kompetent Auskunft zu Fragen rund um Kooperationsprojekte mit bayerischen Unternehmen und Forschungsinstituten. Auf einer Exponatshow können innovative Produkte der Cluster-Akteure in Augenschein genommen werden.

Der Workshop „Chancen für die Photovoltaik in Spanien, Bulgarien und Türkei" (10.6.2010, 14:00 - 15:45 Uhr, Halle C1, Raum C11) informiert detailliert über die Perspektiven von Investitionen in den drei höchst unterschiedlichen Mittelmeerländern. Der vom bayerischen Cluster Energietechnik und Bayern Handwerk International organisierte Workshop gibt einen Überblick über die spanische Förderlandschaft, Investitionsmöglichkeiten für Solarparks in der Türkei und zieht einen Chancen-Risiken-Abgleich für Photovoltaik-Investments in Bulgarien. Die Teilnahme an dem in deutscher Sprache gehaltenen Workshop ist kostenlos. Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss mit den Referenten zu diskutieren. Im Rahmen des Workshops stellt der Bayerische Cluster Energietechnik seine aktuelle Studie "Neue Märkte für die Photovoltaik" vor.

Weitere Aussteller auf dem „Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ":

Alfred Scholze GmbH, Kaufbeuren:
Präzisionsteile aus Zinkdruckguss
Bayerische Zentrums für Angewandte Energieforschung (ZAE), Erlangen:
Neues Testlabor für Photovoltaik-Module
Bauzentrum der Landeshauptstadt München:
Netzwerk der regionalen Wirtschaft für energieoptimiertes Bauen und Sanieren
Bayern Handwerk International GmbH, Nürnberg:
Die Exportfördergesellschaft des Bayerischen Handwerks
Bayern International GmbH, München:
Unterstützung der Außenwirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen
BEC-Engineering GmbH, Ottersberg:
Ein Experte bei der Qualitätssicherung in der Photovoltaik
blue group GmbH, Burghausen:
Großhändler und Projektabwickler für Photovoltaikanlagen
empuron AG, Erlangen:
Energiemanagement
Hochschule Rosenheim:
Das energieeffiziente Haus für den Solar Decathlon Europe 2010
HS Systemtechnik GmbH, Kaufbeuren:
Neuartige Befestigungsmodule
Hummelsberger Schlosserei GmbH, Mühldorf:
Innovativer Langzeit-Solarspeicher mit Vakuumsuperisolation
Metawell GmbH, Neuburg an der Donau:
Biegesteife Aluminium-Sandwichplatten für Fassaden
neumeier AG, Mallersdorf-Pfaffenberg:
Komplett-Software für Photovoltaik-Unternehmen
Opto Sonderbedarf GmbH, Gräfelfing:
optomechatronische Komponenten
Pronomic GmbH, Ansbach:
System für Energiecontrolling
Rile Roboter- und Anlagentechnik GmbH, Deggendorf:
Automatisierungsmodule für die Solar- und Photovoltaik-Industrie
Saft Batterien GmbH, Nürnberg:
Hightech-Batterien für die Industrie
SOL-Century GmbH, Landsberg am Lech:
Fassadenintegrierte Solarthermie zum Kühlen und Heizen von Gebäuden
Spray-away, Mitterfels:
Automatisierte Reinigungssysteme für Solar-Module
W. Haldenwanger Technische Keramik GmbH & Co. KG, Waldkraiburg:
Keramische Produkte für die Herstellung von Photovoltik-Modulen

Christoph Kirsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/intersolar/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Antworten 4.0: Wie die digitale Transformation gelingt
22.10.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019
16.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hohlraum vermittelt starke Wechselwirkung zwischen Licht und Materie

Forschern ist es gelungen, mithilfe eines mikroskopischen Hohlraumes eine effiziente quantenmechanische Licht-Materie-Schnittstelle zu schaffen. Darin wird ein einzelnes Photon bis zu zehn Mal von einem künstlichen Atom ausgesandt und wieder absorbiert. Das eröffnet neue Perspektiven für die Quantentechnologie, berichten Physiker der Universität Basel und der Ruhr-Universität Bochum in der Zeitschrift «Nature».

Die Quantenphysik beschreibt Photonen als Lichtteilchen. Will man ein einzelnes Photon mit einem einzelnen Atom interagieren lassen, stellt dies aufgrund der...

Im Focus: A cavity leads to a strong interaction between light and matter

Researchers have succeeded in creating an efficient quantum-mechanical light-matter interface using a microscopic cavity. Within this cavity, a single photon is emitted and absorbed up to 10 times by an artificial atom. This opens up new prospects for quantum technology, report physicists at the University of Basel and Ruhr-University Bochum in the journal Nature.

Quantum physics describes photons as light particles. Achieving an interaction between a single photon and a single atom is a huge challenge due to the tiny...

Im Focus: Freiburger Forschenden gelingt die erste Synthese eines kationischen Tetraederclusters in Lösung

Hauptgruppenatome kommen oft in kleinen Clustern vor, die neutral, negativ oder positiv geladen sein können. Das bekannteste neutrale sogenannte Tetraedercluster ist der weiße Phosphor (P4), aber darüber hinaus sind weitere Tetraeder als Substanz isolierbar. Es handelt sich um Moleküle aus vier Atomen, deren räumliche Anordnung einem Tetraeder aus gleichseitigen Dreiecken entspricht. Bisher waren neben mindestens sechs neutralen Versionen wie As4 oder AsP3 eine Vielzahl von negativ geladenen Tetraedern wie In2Sb22– bekannt, jedoch keine kationischen, also positiv geladenen Varianten.

Ein Team um Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg ist es gelungen, diese positiv geladenen...

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungen

Serienfertigung von XXL-Produkten: Expertentreffen in Hannover

22.10.2019 | Veranstaltungen

Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?

21.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Studenten entwickeln einen Koffer, der automatisch auf Schritt und Tritt folgt

22.10.2019 | Innovative Produkte

Chemikern der Universität Münster gelingt Herstellung neuartiger Lewis-Supersäuren auf Phosphor-Basis

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics