Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spezieller CT verbessert Strahlentherapie-Planung

17.09.2013
Ein Computertomograph (CT) mit besonderen Software-Lösungen trägt dazu bei, die Planung einer Strahlentherapie und damit die Krebsbehandlung zu verbessern.

Bei der Strahlentherapie ist es das Ziel, Tumore möglichst exakt zu bestrahlen, wobei der Strahlentherapeut im Vorfeld anhand der CT-Bilder den Umfang und die Lage des zu bestrahlenden Volumens möglichst genau bestimmt.



Metallimplantate oder Atembewegungen beeinträchtigen die Bildqualität, was die Therapieplanung erschwert. Der CT SOMATOM Definition AS Open RT Pro edition von Siemens ist mit Software ausgerüstet, die diese Störungen herausrechnet und so die genauere Bestrahlung ermöglicht. Das Gerät wurde speziell für den Einsatz in der Strahlentherapie weiterentwickelt und besitzt dafür verschiedene Leistungsmerkmale.

Bei CT-Aufnahmen durchdringen die Röntgenstrahlen Metallimplantate wie künstliche Gelenke, Herzschrittmacher oder auch Zahnfüllungen nicht oder nur teilweise. Dadurch entstehen in den Bildern sogenannte Aufhärtungsartefakte. Das Aufnahme-Feature MARIS (Metal Artifact Reduction in Image Space) reduziert diese und liefert klare Bilder. Ein Korrekturalgorithmus berechnet dabei die durch Metalle hervorgerufenen Störeffekte anhand einer zweidimensionalen Wertetabelle und entfernt dann diese Effekte aus der Aufnahme. MARIS bietet dem Arzt fünf unterschiedlich stark korrigierte Bilder an, aus denen er das für die Konturierung des Tumors am besten geeignete auswählt.

Darüber hinaus macht Siemens erstmals die Vorteile der Dual-Energy-Computertomographie für die Strahlentherapie nutzbar: Nacheinander werden zwei Scans mit unterschiedlichem Energieniveau durchgeführt und zu einem Datensatz zusammengefügt. Die Dual-Energy-Aufnahmen können zur weiteren Reduzierung von Metallartefakten und einer exakten Abschätzung der Gewebedichte genutzt werden - und damit zur Optimierung der Dosiskalkulation.

Insbesondere Tumore im Bereich der Lunge verändern ihre Position beim Atmen. Durch die Modul Motion Management Pro Funktion erfasst der SOMATOM Definition AS Open RT Pro edition die Tumorbewegung während eines Atemzyklus. So kann der Therapeut das Bestrahlungsvolumen an die Bewegung anpassen und beispielsweise die Bestrahlung nur während bestimmter Phasen des Atemzyklus machen. (IN 2013.09.3)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Radar statt Stethoskop?
07.08.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Prostatakrebs kann per Ultraschall mit künstlicher Intelligenz besonders effektiv erkannt werden
27.07.2018 | Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics