Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Röntgensysteme von Siemens geben Blick auf Lunge frei

19.07.2010
Siemens integriert SoftView-Technologie von Riverain Medical

Siemens hat seine digitalen Radiographie-Systeme mit einer Technologie erweitert, die bei Röntgenaufnahmen ein Weichgewebebild des Brustkorbs produziert.

Die Bildgebungssoftware SoftView Enhanced Chest Imaging von Riverain Medical unterdrückt automatisch die Darstellung von Knochen, die üblicherweise die Sicht auf weiches Gewebe, wie die Lunge, verdecken. Dadurch kann der Arzt beispielsweise Lungenknoten mit größerer Sicherheit interpretieren.

Weil für SoftView im Gegensatz zu vergleichbaren, herkömmlichen Dual-Energy-Technologien nur eine einzige Aufnahme des Brustkorbs notwendig ist, vermindern sich außerdem Strahlendosis und Bewegungsartefakte.

Beim Röntgenthorax, der Röntgenaufnahme des Brustkorbs, erschwert hartes SoftView ist im Paket mit Ysio aus einer Hand von Siemens erhältlich, kann aber auch als Upgrade für andere digitale Radiographiesysteme von Siemens konfiguriert werden. Die Software lässt sich leicht integrieren und erfordert keine Anpassung der klinischen Protokolle beim Röntgenthorax.

Die hier genannten Produkte sind in einigen Ländern noch nicht käuflich zu erwerben. Aufgrund von medizinprodukterechtlichen Vorgaben kann die zukünftige Verfügbarkeit in keinem Land zugesagt werden. Detaillierte Informationen hierzu erhalten Interessenten von der entsprechenden Siemens-Organisation vor Ort.

Die hierin enthaltenen Aussagen basieren auf Ergebnissen, die von Siemens-Kunden in deren jeweiligen spezifischen Nutzungsumfeld erzielt wurden. Es ist zu beachten, dass es kein "typisches" Krankenhaus gibt und die Resultate von verschiedenen Variablen abhängen (wie z.B. der Größe des Krankenhauses, des Behandlungsspektrums, des Grads der IT Integration). Aus diesem Grunde ist nicht gewährleistet, dass andere Kunden dieselben Ergebnisse erzielen werden.

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 48.000 Mitarbeiter und ist rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2009 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 11,9 Milliarden Euro und ein Ergebnis von rund 1,5 Milliarden Euro.

Riverain Medical ist ein Anbieter für medizinische Technologie mit Sitz in Dayton im US-Bundesstaat Ohio. Riverain Medical entwickelt praktische Lösungen, um die Lebensqualität von Patienten durch die frühe Erkennung von Krankheiten sicherzustellen und zu verbessern. Die Technologien des Unternehmens sind darauf ausgelegt, die Kompetenzen von Ärzten zu ergänzen, um die Ergebnisse bei der Patientenversorgung ohne zusätzliche Strahlendosis oder zusätzliche Arbeitsschritte zu verbessern. Weitere Informationen unter: www.riverainmedical.com.d“ëùGewebe, wie die Rippen oder das Schlüsselbein, oft eine klare Beurteilung des Lungengewebes. Um die Sicht auf die Lunge zu verbessern, nutzen Radiologen bisher die Dual-Energy-Technologie. Dabei werden ein Bild mit niedrigem und ein Bild mit hohem Energiespektrum hintereinander aufgenommen. Der Arzt kann dann diese beiden Bilder verwenden, um das weiche Gewebe der Lunge besser zu visualisieren. Damit der Arzt ein solches Weichgewebebild vom Brustkorb schneller und ohne zusätzliche Strahlendosis gewinnen kann, bietet Siemens nun die Technologie SoftView von Riverain Medical auf seinem neuesten digitalen Radiographie-System Ysio an. “Patientenpositionierung, Strahlendosis und Atembewegungen können die Interpretation eines Röntgenthorax zu einer Herausforderung machen. SoftView unterdrückt die Rippen und das Schlüsselbein auf dem Röntgenthorax, um selbst bei niedriger Bildqualität ein deutliches Bild zu liefern”, erklärte Dr. Stephan Palmers vom Ghent University Hospital in Belgien, der schon mit der Technologie arbeitet. "Die Technologie von Ysio und SoftView zusammen bringt uns eine optimale Bildqualität."

SoftView ist im Paket mit Ysio aus einer Hand von Siemens erhältlich, kann aber auch als Upgrade für andere digitale Radiographiesysteme von Siemens konfiguriert werden. Die Software lässt sich leicht integrieren und erfordert keine Anpassung der klinischen Protokolle beim Röntgenthorax. Die hier genannten Produkte sind in einigen Ländern noch nicht käuflich zu erwerben. Aufgrund von medizinprodukterechtlichen Vorgaben kann die zukünftige Verfügbarkeit in keinem Land zugesagt werden. Detaillierte Informationen hierzu erhalten Interessenten von der entsprechenden Siemens-Organisation vor Ort. Die hierin enthaltenen Aussagen basieren auf Ergebnissen, die von Siemens-Kunden in deren jeweiligen spezifischen Nutzungsumfeld erzielt wurden. Es ist zu beachten, dass es kein "typisches" Krankenhaus gibt und die Resultate von verschiedenen Variablen abhängen (wie z.B. der Größe des Krankenhauses, des Behandlungsspektrums, des Grads der IT Integration). Aus diesem Grunde ist nicht gewährleistet, dass andere Kunden dieselben Ergebnisse erzielen werden.

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 48.000 Mitarbeiter und ist rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2009 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 11,9 Milliarden Euro und ein Ergebnis von rund 1,5 Milliarden Euro.

Riverain Medical ist ein Anbieter für medizinische Technologie mit Sitz in Dayton im US-Bundesstaat Ohio. Riverain Medical entwickelt praktische Lösungen, um die Lebensqualität von Patienten durch die frühe Erkennung von Krankheiten sicherzustellen und zu verbessern. Die Technologien des Unternehmens sind darauf ausgelegt, die Kompetenzen von Ärzten zu ergänzen, um die Ergebnisse bei der Patientenversorgung ohne zusätzliche Strahlendosis oder zusätzliche Arbeitsschritte zu verbessern.

Marion Bludszuweit | Siemens Healthcare
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/healthcare
http://www.riverainmedical.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Alles unter Kontrolle: Fraunhofer LBF sorgt für mehr Zuverlässigkeit bei Medizingeräten
12.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Prostatakrebs: Neues Computermodell erlaubt Prognose des Krankheitsverlaufs
11.12.2018 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Cohesin treibt die Alterung von Blutstammzellen voran

14.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics