Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rasche und exakte Analyse von (Bio-)Treibstoffen

01.03.2010
Das von GRABNER INSTRUMENTS entwickelte tragbare IROX-Kraftstoffanalysegerät wird weltweit in Raffinerien und von Aufsichtsbehörden für vollautomatische, schnelle und genaue Treibstoffmessungen eingesetzt.

Mit dem extrem kompakten FTIR-Spektrometer wird das gesamte mid-IR-Spektrum gemessen. Durch die Analyse von mehr als 30 verschiedenen Komponenten werden vollständige Informationen über die Zusammensetzung von Kraftstoffen ermittelt. IROX bestimmt weiters eine Reihe von Parametern, die für die Treibstoffqualität ausschlaggebend sind, wie Oktanzahl, Cetanzahl, Dampfdruck oder Destillationseigenschaften.

Effizient, tragbar und präzise:

Tests unabhängiger Laboratorien bescheinigen dem IROX eine hohe Genauigkeit und Reproduzierbarkeit der Messergebnisse, die mit den Resultaten wesentlich kostspieliger Methoden - wie Gaschromatographen, NMR oder Klopfmaschinen - vergleichbar sind. Durch die einfache Handhabung des Gerätes wird der Bedienungs- und Trainingsaufwand erheblich reduziert. Anwender benötigen kein petrochemisches Expertenwissen: Das Messgerät ist perfekt für die Kraftstoffanalyse vorkonfiguriert, der tragbare Analysator erlaubt Messungen direkt "von der Straße" weg. Ein integrierter elektronischer Dichtemesser und eine ausgeklügelte Mathematik, die für die Analyse des Spektrums verwendet wird, machen den IROX zum herausragenden Messinstrument. Um eine saubere, verschleppungsfreie Analyse unterschiedlicher Kraftstoffe zu gewährleisten, bietet Grabner Instruments Modelle für die Benzin- und für die Dieselmessung an.

Analyse von Biokraftstoffgemischen:

Auf der Suche nach alternativen Rohstoffen und der bestmöglichen Nutzung vorhandener Rohstoffe kommen vermehrt Biotreibstoffe auf den Markt. Daneben werden Kraftstoffe entwickelt, die im Crackverfahren hergestellt werden können. Mit dem IROX kann sowohl der Anteil von Biotreibstoffen in Treibstoffgemischen nach internationalen Normen (z.B. Biodiesel nach der Norm EN 14078) bestimmt werden als auch die Klopfeigenschaften von Treibstoffen, die im Crackverfahren (durch das Auftrennen langer Kohlenwasserstoff-Ketten) hergestellt und im Anschluss mit Biokraftstoffen gemischt wurden. Das Gerät eignet sich somit hervorragend für eine Vielzahl von Anwendungen, vom schnellen Qualitätscheck bis hin zur Forschungsanwendung. Studien des Institutes für Chemie der Technischen Universität Wien bestätigen, dass die vom IROX gemessenen Oktanwerte von Crackbenzinen mit den Referenzwerten einer Klopfmaschine vergleichbar sind. Selbst nach Beimengung von Biokraftstoffen zu Crackbenzinen liegen die vom IROX gemessenen Oktanwerte im Referenzbereich.

Robust, kompakt, bewährte Technologie:

Effizienz und ein robustes Design sowie eine durchschnittliche Lebensdauer von mehr als 15 Jahren haben das IROX-Spektrometer zum bevorzugten Kraftstoffmessgerät für Raffinerien, Pipelines, Laboratorien, Automobilhersteller und Aufsichtsbehörden gemacht. Raffinerielaboratorien schätzen seine Messgenauigkeit. Das kompakte, tragbare Design macht das Gerät zum perfekten Messgerät für die mobile Anwendung.

Weitere Informationen zum IROX Kraftstoffanalysator finden Sie unter www.grabner-instruments.com oder info.grabner-instruments@ametek.at.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/Instrumentelle-Analytik/Kraftstoffanalysegeraet-IROX_id_3350__dId_487270__app_510-31774_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht MR-kompatibles Ultraschallsystem für die therapeutische Anwendung von Ultraschall
18.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT

nachricht Bessere Rheuma-Früherkennung dank neuer Fußkamera
15.10.2019 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics