Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausgereifte GC-Analysentechnik

01.04.2009
Die SLS MICRO TECHNOLOGY GmbH bietet mit ihrer neuen Produktlinie GCM® Micro-Box handliche Komplettlösungen für die Routine-Gaschromatographie nicht nur im Labor, sondern auch im betrieblichen Umfeld. Denkbare Einsatzgebiete sind zum Beispiel Holzgas- und Biogasanlagen, Abgas- und Verbrennungsanalysen, aber auch Qualitätskontrollen und andere Gasanalysen im Labor. Es gibt sie in vier verschiedenen Ausführungen, je nach Bautyp und Funktionsumfang.

So verfügen die GCM® Micro-Boxen I und II über eine in das Gehäuse integrierte, handelsübliche 12-bar-Druckdose zur Trägergasversorgung, die für etwa zwei Wochen Dauerbetrieb ausreicht.

Inklusive Druckdose und Probenansaugpumpe wiegen sie nur ca. 3,8 kg. Während Box I in Kombination mit einem externen Computer zur Steuerung und Parametrisierung sowie zur Auswertung und Archivierung der Messdaten betrieben wird, arbeitet Box II vollständig autark.

Die Micro-Boxen III und IV wiegen nur 1,4 kg, sind noch kompakter und für den prozessnahen Einsatz konzipiert. Sie verfügen über eine digitale Schnittstelle für Status- und Steuersignale und werden extern mit Trägergas versorgt. Box III wird mit einem externen Computer als Steuer- und Auswertestation betrieben.

Box IV dagegen ist, ähnlich wie Box II, vollständig autark. Alle Boxen verfügen über serielle Schnittstellen zum Datenaustausch mit Computern sowie Touch-Screens, die Parameter und Zustandsinformationen anzeigen. Bei den Boxen II und IV werden über den Touch-Screen auch Messzyklen gesteuert, Parameter geändert und Ergebnislisten ausgegeben. Alle Geräte können über ein mitgeliefertes Netzteil an jede 220-V-Steckdose angeschlossen werden. Ihre durchschnittliche Leistungsaufnahme liegt bei ca. 20 W.

Schon ab deutlich unter 10000 Euro bieten sie dem Anwender eine robuste, dabei leistungsfähige und einfach zu bedienende Analysenlösung. Herzstück aller Ausführungen ist das bewährte, patentierte Micro-GC-Modul GCM® 5000, seit Jahren das Schlüsselprodukt des Unternehmens. Dieses durchgängig mit Mitteln der Mikrosystemtechnik konzipierte und produzierte Modul vereinigt alle Kernfunktionalitäten eines Gaschromatographen auf einer einzigen Platine.

Dort befinden sich neben dem Injektor und dem Wärmeleitfähigkeitsdetektor eine fest installierte, geätzte Trennsäule und die Elektronik für Steuerung, Auswertung und Datenspeicherung. Es stehen Modultypen mit unterschiedlichen Kapillar- und gepackten Säulen für unterschiedliche Trennaufgaben zur Verfügung.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/xist4c/web/Ausgereifte-GC-Analysentechnik_id_510__dId_416330_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Mobiles EEG zur Detektion epileptischer Anfälle im Alltag
15.07.2020 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Zerstäubt, nicht zertrümmert. Mit dem Thulium-Laser Nierensteine pulverisieren
15.07.2020 | Universitätsspital Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Bilder der Sonne von Solar Orbiter

Solar Orbiter, eine Mission der Weltraumorganisationen ESA und NASA, veröffentlicht erstmals Bilder, die unseren Heimatstern so nah zeigen wie noch nie. Zuvor konnte die Erprobungsphase aller Instrumente erfolgreich abgeschlossen werden.

Vor fünf Monaten startete Solar Orbiter seine Reise zur Sonne. Zwischen Mitte März und Mitte Juni wurden die zehn Instrumente an Bord eingeschaltet und...

Im Focus: Atmosphären- und Erdsystemforschung mit Spezialflugzeug HALO geht weiter

Die Atmosphären- und Erdsystemforschungskampagnen mit dem Höhenforschungsflugzeug HALO (High Altitude and Long Range Research Aircraft) werden ab 2022 für weitere sechs Jahre von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert: Sie befürwortete jetzt eine Verlängerung des Infrastruktur-Schwerpunktprogramms SPP 1294 zur wissenschaftlichen Nutzung von HALO im Zeitraum 2022 bis 2027. Prof. Dr. Manfred Wendisch von der Universität Leipzig koordiniert zusammen mit Prof. Dr. Joachim Curtius von der Universität Frankfurt/Main das Programm zur Atmosphären- und Erdsystemforschung, das die DFG seit 2007 fördert.

Das Gesamtbudget für die dritte Phase des HALO SPP 1294 orientiert sich am Volumen der Vorjahre und wurde dem DFG-Senat für wissenschaftliche Anträge mit rund...

Im Focus: Atmospheric and Earth System Research With Special Halo Aircraft to Continue

From 2022, the atmospheric and earth system research campaigns conducted using the “High Altitude and Long Range Research Aircraft” HALO will receive another six years of funding from the German Research Foundation (DFG): the DFG has granted an extension to the Infrastructure Priority Programme 1294 for the scientific use of HALO for the period from 2022 until 2027. The programme on atmospheric and earth system research, which the DFG has been funding since 2007, is coordinated by Professor Manfred Wendisch from Leipzig University together with Professor Joachim Curtius from the Goethe University Frankfurt.

The total budget for the third phase of HALO SPP 1294 is based on the volume from previous years, with approximately 12 million euros for scientific proposals...

Im Focus: A new path for electron optics in solid-state systems

A novel mechanism for electron optics in two-dimensional solid-state systems opens up a route to engineering quantum-optical phenomena in a variety of materials

Electrons can interfere in the same manner as water, acoustical or light waves do. When exploited in solid-state materials, such effects promise novel...

Im Focus: Hammer-on – wie man Atome schneller schwingen lässt

Schwingungen von Atomen in einem Kristall des Halbleiters Galliumarsenid (GaAs) lassen sich durch einen optisch erzeugten Strom impulsiv zu höherer Frequenz verschieben. Die mit dem Strom verknüpfte Ladungsverschiebung zwischen Gallium- und Arsen-Atomen wirkt über elektrische Wechselwirkungen zurück auf die Schwingungen.

Hammer-on ist eine von vielen Rockmusikern benutzte Technik, um mit der Gitarre schnelle Tonfolgen zu spielen und zu verbinden. Dabei wird eine schwingende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie sicher Knock Codes für die Smartphone-Displaysperre sind

15.07.2020 | Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste Bilder der Sonne von Solar Orbiter

16.07.2020 | Physik Astronomie

Das Navi für komplexe Gebäude

16.07.2020 | Informationstechnologie

Robuste Lasertechnik für Klimasatelliten

16.07.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics