Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UKM-Lungenexperten gelingt erfolgreiche Entfernung von 81 Metastasen im Lungenflügel

15.03.2010
Thoraxchirurg PD Dr. Karsten Wiebe: Komplette Entfernung enorm wichtig für Tumorpatienten / Patient geht es gut

Lungenspezialisten des Universitätsklinikums Münster (UKM) ist es gelungen, bei einem krebskranken Patienten erfolgreich 81 Metastasen aus einem Lungenflügel chirurgisch zu entfernen.

„Die Herausforderung bestand darin, möglichst viel Lungengewebe zu erhalten, um die Lungenfunktion nicht zu stark zu beinträchtigen“, erklärt Thoraxchirurg Privatdozent Dr. Karsten Wiebe, der den Eingriff durchgeführt hat. Zwar sind schon mehrfach erfolgreich über 30 Metastasen pro Lungenflügel entfernt worden, die hohe Anzahl von „81 entfernten Metastasen sei jedoch bislang nicht dokumentiert“, so Wiebe.

Der Patient leidet ursprünglich an einem Knochentumor (Osteosarkom). Ende 2009 wurde dann bei einer Kontrolle eine starke Zunahme der Anzahl und der Größe der Lungenmetastasen festgestellt, die einen schnellen chirurgischen Eingriff nötig machte. Wiebe: „Sarkome metastasieren häufig in die Lunge, nicht jedoch in andere Organe. Eine Chemotherapie kann unterstützen, die langfristige Prognose des Patienten hängt jedoch von der kompletten chirurgischen Entfernung der Metastasen ab. Durch ein optimales chirurgisches Vorgehen gelingt es bei ca. einem Drittel der Sarkompatienten mit Lungenmetastasen noch eine dauerhafte Heilung zu erreichen.“ Aus diesem Grunde ist eine komplette Entfernung der Lungenmetastasen enorm wichtig – und natürlich die regelmäßige Kontrolle der Metastasen.

In dem konkreten Fall war dies jedoch angesichts der großen Anzahl eine besondere chirurgische Herausforderung. UKM-Lungenexperte Wiebe: „Unklar ist nach wie vor die Frage, wie viele Metastasenentfernungen eine Lunge verkraftet. Wann funktioniert sie noch? Wann wird sie zu stark geschädigt?“ Wichtig sind daher bei solchen Eingriffen so genannte parenchymsparende Operationstechniken (Parenchym = spezielle Funktionszellen), damit möglichst viel Lungengewebe erhalten bleibt. Denn häufig werden diese Patienten im Verlauf ihrer Erkrankung mehrmals an der Lunge operiert, speziell wenn sehr viele Metastasen vorhanden sind. Dabei werden die Metastasen mit Lasern und Elektromessern mit einem minimalen Sicherheitsabstand aus dem gesunden Gewebe „ausgeschält“ (Enukleation). Mit speziellen Nähten werden dann die „Löcher“ in der Lunge wieder verschlossen.

Wiebe: „Bei vielen Metastasen ist die Operation sehr zeitaufwändig. Entscheidend dabei ist es, das Lungengewebe immer wieder systematisch durchzutasten, um alle Metastasen, auch die nur zwei Millimeter großen, zu entdecken und zu entfernen.“ Die nun durchgeführte Operation dauerte fünf Stunden. Das Wichtigste: Der 50-jährige Patient konnte das UKM inzwischen verlassen und befindet sich erfolgreich in einer Anschlussnachbehandlung.

Stefan Dreising | Universitätsklinikum Münster (UK
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-muenster.de

Weitere Berichte zu: Lunge Lungenflügel Lungengewebe Lungenmetastase Metastase

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Lebensmittel der Zukunft
15.08.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht Orientieren auf die Schnelle: Neue Erkenntnisse zur Wahrnehmungssteuerung im Gehirn
15.08.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics