Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hautkrankheiten können Symptome für Rheuma sein

16.05.2003


Neuentwicklungen in Diagnostik und Therapie von rheumatischen Erkrankungen


Mit der Entwicklung sogenannter biologischer Wirkstoffe (biologics) in den letzten Jahren zur Behandlung entzündlicher Gelenkerkrankungen und nebenwirkungsärmeren selektiv wirkenden Schmerzmitteln ergeben sich völlig neue Therapieansätze und Hoffnungen der Patienten. Zugleich entstehen aber auch neue Risiken, da die Langzeitwirkungen vieler neuer Arzneimittel noch nicht bekannt sind. Zudem zwingen hohe Therapiekosten aller an der Behandlung Beteiligten sowie die Kostenträger, Aufwand und Nutzen kritisch abzuwägen.

Verstärkt ins Blickfeld der Rheumatologen sind Hautmanifestationen rheumatischer Erkrankungen gerückt, die bei nahezu allen entzündlich rheumatischen Erkrankungen möglich und oft das diagnostische Leitsymptom sind. So ist eine Gelenkbeteiligung bei der Schuppenflechte die zweithäufigste Form des entzündlichen Gelenkrheumatismus in der Bevölkerung. Oft reicht es nicht aus den Patienten zu befragen, der unter Umständen eine kleine Hautveränderung noch gar nicht bemerkt hat. Doch bereits kleinste schuppenflechtetypische Veränderungen an der Haut oder Nägeln können diagnostische Hinweise für einen Gelenkrheumatismus sein.

Deshalb beinhalten die Diagnosekriterien vieler Erkrankungen des Bindegewebsrheumatismus typische krankhafte Hauterscheinungen, was den Laien nur wenig bekannt ist. Beispielsweise ist für den Lupus erythematodes, einer oft schwer verlaufenden Erkrankung mit Beteiligung innerer Organe, ein schmetterlingsförmiges Erythem (Hautröte) im Gesicht diagnostisch wegweisend. "Praktisch alle Infektionserkrankungen, welche häufig mit Hauterscheinungen assoziiert sind können sogenannte reaktive Gelenkschwellungen oder -schmerzen auslösen.", erklärt Prof. Holm Häntzschel, Sprecher des Rheumazentrums und Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik IV.

Was auch vielen nicht bekannt ist: Kurioserweise können Gelenkschmerzen bei Erwachsenen durch eine nur beim Kind sichtbare Infektionserkrankung ausgelöst werden, die beim Erwachsenen völlig ohne Hauterscheinungen verläuft (Beispiel Ringelröteln). Aber auch Läsionen an den Schleimhäuten oder Fingerkuppen, sind ernste Symptome, welche auf oftmals schwer verlaufende immunpathologische Systemerkrankungen hinweisen und zur genaueren Diagnostik zwingen.

"Die genaue Inspektion der Haut sollte deshalb von jedem Arzt bei Verdacht auf rheumatische Erkrankungen zur Diagnosestellung herangezogen werden. Sie ist u.U. wirtschaftlich sinnvoller als eine umfangreiche technische Diagnostik", so Prof. H. Häntzschel.

weitere Informationen:

Dr. Frank Zeiger
Telefon: 0341 - 97249-30
E-Mail: rheuma@medizin.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de

Weitere Berichte zu: Diagnostik Gelenkrheumatismus Infektionserkrankung Rheuma

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics