Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Shrimps-Cocktail bei schweren Wunden

10.02.2003


Verbandsmaterial aus Krebsschalen und Essig soll starke Blutungen sofort stoppen



Krebsschalen und Essig sind das Geheimnis, mit dem Soldaten, die schwere Verwundungen erlitten haben, vor dem Verbluten geschützt werden sollen. Ein Wissenschaftsteam aus Portland/Oregon hat das neue Wundverbandspflaster entwickelt. Das Pflaster hat heute, Freitag, die Zulassung der Food and Drug Administration (FDA) erhalten, berichtet die Singapore Straits Times.

... mehr zu:
»Chitosan


"Im Grunde hat sich nichts am Schlachtfeld verändert", so Kenton Gregory, Kardiologe und Entwickler des Pflasters. Der Tod durch Verbluten ist eines der größten Risiken für die Soldaten, meint der Wissenschaftler. "Daher tragen die Sanitäter heute wie damals in erster Linie Verbandsmaterial in ihren Rucksäcken", erklärt der Experte, der gemeinsam mit dem pensionierten Colonel Bill Wiesmann das Unternehmen HemCongegründet hat, das die Wundverbände herstellt. Die Combat Casualty Care der US-Army hat bereits 10.000 der Bandagen bestellt. Die Verbände sollen sofort in die Golfregion transportiert worden sein. Mehr als 400.000 Dollar an Forschungsgeldern gaben die Verantwortlichen der Armee zur Entwicklung geeigneter Verbandsmaterialen aus.

Einer der besten Verbandsstoffe war das natürlich vorkommende Protein Chitosan, ein Stoff, der in den Chitinpanzern von Krustentieren, also Shrimps und Krebsen, vorkommt. Die ersten Prototypen eines Verbandes aus Chitosan waren aber unbrauchbar. Sie zerfielen zu schnell in Einzelteile. Der australische Forscher Simon McCarthy gab Essig als Wirkstoff hinzu. In verschiedenen Versuchen stellte sich die Kombination als besonders geglückt heraus. Das Army Institute of Surgical Reasearch in Fort Sam Houston in Texas hatte die Auswahl zugunsten der zwei Komponenten-Verbandsstoffe angenommen. Entscheidende Kriterien waren die einfache Handhabung des Verbandsmaterials und die minimalen Anforderungen der Lagerung.

Chitosan hat sich als Wirkstoff in der Medizin als sehr erfolgreich erwiesen. Im Singapur General Hospital wird er als biologisch abbaubares Material für die Regeneration der Haut angewendet. Chitosan hemmt die Bakterienbildung und verhindert Entzündungen, speichert Feuchtigkeit und bindet Proteine, Eiweiße, Fette und Gerüche. Der Wirkstoff ist völlig ungiftig und nach Zellulose der zweithäufigste natürlich nachwachsende Rohstoff der Welt. Walter Becker, Professor für Textilchemie der Fachhochschule Niederrhein in Krefeld, hat im Rahmen eines deutschen AIF- Forschungsprojektes die Eigenschaften der Chitosane bei der Wundheilung, der Flüssigkeitsaufnahme und der Vermeidung von Gerüchen untersucht.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://straitstimes.asia1.com.sg
http://www.hemcon.com
http://www.aif.de

Weitere Berichte zu: Chitosan

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics