Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Krebserkennung durch das Ultraschall-Endoskop

27.05.2002


Chemnitzer Chefarzt für Innere Medizin stellt Möglichkeiten der Endosonographie vor

Seit dem letzten Jahr setzt sich mehr und mehr die so genannte Endosonographie bei der Erkennung von Tumoren durch. Die Klinik für Innere Medizin II des Klinikums Chemnitz setzt dieses hochauflösende Diagnose-Verfahren seitdem als eine der ersten Abteilungen in Europa ein. Vor mehr als 1.000 Zuschauern führte der Chefarzt Dr. med. Ulrich Stoelzel die Endosonographie kürzlich sogar live auf dem Panamerikanischen Kongress im peruanischen Lima vor.

Diese Erfahrungen wird er am 29. Mai 2002 im Rahmen der Vortragsreihe "Medizin im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Gesellschaft" öffentlich vorstellen. Privatdozent Dr. med. Ulrich Stoelzel spricht zum Thema "Moderne Möglichkeiten des endoskopischen Ultraschalls in der Diagnostik internistischer Krankheitsbilder". Der Vortrag beginnt um 17.30 Uhr im Hörsaal 204 des Böttcher-Baus der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62. Der Eintritt ist frei.

Hintergrundinformationen zur Endosonographie:

Durch einen in das Endoskop integrierten Ultraschall ist die Untersuchung der Speiseröhre, des Magens, des Zwölffinger- oder Enddarmes sowie tieferer Schleimhautschichten und der umgebenden Organe möglich. Seit dem Jahreswechsel ist die Medizinische Klinik II im Klinikum Chemnitz als eine der ersten Abteilungen in Europa im Besitz eines solchen neuen Endosonoskopes. Es zeichnet sich durch eine bessere Auflösung und Eindringtiefe aus und ermöglicht sogar den Nachweis einzelner Gefäße.

Das Endosonoskop wird vor allem bei der Suche nach Tumoren eingesetzt. Wegen seiner Genauigkeit versetzt es den Arzt in die Lage, genau zwischen gutartigen und bösartigen Tumoren zu unterscheiden und ein optimales Therapieverfahren auszuwählen. Zudem kann es in sehr frühen Stadien oder bei weit fortgeschrittenen Tumoren eine belastende Operation ersetzen. Die Endosonographie ist hilfreich für die Beurteilung von Tumoren in Organen wie Speiseröhre, Lymphdrüsen, Lunge, Magen, Bauchspeicheldrüse, in Gallenwegen und dem Enddarm. Mit dem Endosonoskop lassen sich zudem Behandlungen durchführen: Eitrige Zysten der Bauchspeicheldrüse können entfernt oder Gewebeproben entnommen werden.

Mit jährlich etwa 1.000 Untersuchungen dieser Art ist Chemnitz zum größten Endosonographie-Zentrum in Sachsen geworden.

Weitere Informationen gibt PD Dr. med. Ulrich Stoelzel, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II des Klinikums Chemnitz, unter Telefon (03 71) 333 33 232.

Alexander Friebel | idw

Weitere Berichte zu: Bauchspeicheldrüse Endosonographie Endosonoskop

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Die Schurken der Schuppenflechte
20.11.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Mit körpereigenem Protein Herpes bekämpfen
13.11.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie sich ein Kristall in Wasser löst

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Chemiker entwickeln neues Verfahren zur selektiven Bindung von Proteinen

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics