Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Oberflächen noch gezielter gestaltbar

18.11.2005


Doktorandenpreis für Polymerbürsten-Gradientenschichten

... mehr zu:
»Dissertation »Ionov »Polymer »Schicht

Den Doktorandenpreis des Vereins zur Förderung des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden e. V. (IPF) erhält in diesem Jahr Dr. Leonid Ionov.

Die Dissertation von Dr. Ionov beschäftigt sich mit sogenannten Polymer-Bürsten-Oberflächen; d. h. Schichten aus absorbierten Polymeren, die so dicht an Oberflächen gepfropft sind, dass die einzelnen Polymerketten sich von dem Substrat weg strecken müssen - und in der schematischen Darstellung eben an Bürsten erinnern. Dass solche ultradünnen und sehr stabilen Schichten ein großes Potential zur Herstellung von funktionellen Oberflächen besitzen, wurde bereits in früheren Arbeiten gezeigt. Pfropft man verschiedene Polymere mit unterschiedlichen Eigenschaften an eine Oberfläche, lassen sich Schichten erzeugen, deren Eigenschaften schaltbar sind und die gegenüber Umwelteinflüssen reagieren können. Das im IPF entwickelte Prinzip der schaltbaren Ultrahydrohobie, mit dem Oberflächeneigenschaften zwischen benetzbar bzw. wasserabweisend reversibel geschaltet werden können, war bereits früher vorgestellt und 2003 mit dem Innovationspreis ausgezeichnet worden.


Herr Dr. Ionov hat in seiner Dissertation die Technik zur Herstellung von Polymer-Bürsten-Schichten weiter entwickelt, so dass nunmehr erstmalig auch Gradientenschichten, d. h. Schichten mit graduell variierter Zusammensetzung innerhalb der Schicht, synthetisiert werden können. Außerordentlich interessant ist das u. a. zur Weiterentwicklung kombinatorischer Untersuchungsmethoden, da an einer Probe beispielsweise die Adsorption von Proteinen bei unterschiedlichen Pfropfdichten und Zusammensetzungen der Schicht studiert werden kann.

In Experimenten, die Herr Dr. Ionov nach Abschluss seiner Promotion im Sommer dieses Jahres am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden durchgeführt hat, gelang es, bioaktive Oberflächen aus Polymer-Bürsten-Gradientenschichten mit einer graduell abgestuften Dichte von Motorproteinen herzustellen und mit Hilfe der Motorproteine Mikrotubuli nach ihrer Größe auf der Oberfläche zu sortieren. Sowohl Motorproteine als auch Mikrotubuli spielen wichtige Rollen bei Transportprozessen in Zellen. Mit der von Dr. Ionov entwickelten Technik wurde erstmals eine selbst-organisierende Sortierung von Proteinverbindungen auf Oberflächen erreicht.

Hier könnte ein zukünftiges Einsatzgebiet der neu entwickelten Schichten liegen, weitere vielversprechende Anwendungsfelder werden z. B. in der Stofftrennung, in der Mikrofluidik oder der Sensorik gesehen.

Herr Dr. Ionov hatte für seine Dissertation im Oktober bereits den REHAU-Preis Technik erhalten.

Kerstin Wustrack | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipfdd.de/whatsnew/dokt05.html
http://www.ipfdd.de/whatsnew/inno2003.html

Weitere Berichte zu: Dissertation Ionov Polymer Schicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Neues Additiv schützt Holzwerkstoffe vor Flammen
14.02.2019 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

nachricht Maßgeschneiderter Materialmix für dreidimensionale Mikro- und Nanostrukturen
13.02.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics