Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biegelaser berücksichtigt Rückfederung bei Schwenkbiegemaschinen

08.02.2010
Schwenkbiegemaschinen dienen zur spanlosen Umformung und Formgebung ebener Werkstücke. Der Umformprozess wird durch das Zusammenspiel von Ober-, Unter- und Biegewange realisiert. Das zu biegende Blech wird zwischen Ober- und Unterwange – ähnlich einer Zange – eingeklemmt und durch das Schwenken der Biegewange bis zu 180° verformt.

Dr. Hochstrate Maschinenbau Service & Vertrieb GmbH ist Hersteller von Schwenkbiegemaschinen. Die Produktlinie umfasst vollhydraulische Schwenkbiegemaschinen der Baureihe SBM 1000 bis 5000 sowie Sondermaschinen, die nach spezifischen Kundenwünschen gefertigt werden.

Bombierung gewährleistet exaktes Biegen über die ganze Blechlänge

Durch die ständige Weiterentwicklung der Schwenkbiegemaschine mit den erteilten Patenten und Gebrauchsmustern konnte sich das Unternehmen zwischenzeitlich auch international gut positionieren. Der Innovationsvorsprung zeigt sich am deutlichsten in der einzigartigen, patentierten, hydraulisch-dynamischen Bombierung, die gewährleistet, dass die zu biegenden Bleche über die ganze Länge exakt gebogen werden.

Schwenkbiegemaschine biegt bis zu 20 mm dicke hochverschleißfeste Stahlbleche

Im Rahmen von Diplomarbeiten der Uni Bochum und der Fachhochschule Dortmund wurden gemeinsam technische und marktpolitische Themenkreise erfolgreich behandelt. So konnte Dr. Hochstrate jetzt an einen Energieanbieter eine besondere Schwenkbiegemaschine des Typs 3000 × 20 liefern. Die Schwenkbiegemaschine ist in der Lage, bis zu 20 mm dicke hochverschleißfeste Stahlbleche zu biegen.

Bei dieser Maschine handelt es sich um eine Schwenkbiegemaschine, die aufgrund ihrer Biegeleistung und Funktionsvielfalt weltweit einmalig ist. Anwendungsgebiete für diese Maschine sind beispielsweise Kesselbefestigungen, verschleißfeste Staubleitungen für die Kohlenaufbereitung mit einem Durchmesser von 2000 mm. Sie ist nicht nur in der Lage, Bleche mit einer Stärke von 20 mm auf 3000 mm und von 1 bis 135° zu biegen, sondern auch Halbschalen, Rohre und Kegel. Die vielfältigen Anwendungsbereiche gehen bis zu Baggerschaufeln und Schwenkarmen für Radlager.

Bisher wurde die Funktion Rundbiegen nur durch aufwendige und teure Werkzeugwechsel, wie beispielsweise Radiusschienen oder Sonderschienen ermöglicht. Es war erforderlich, für jeden Radius eine korrespondierende Schiene einzusetzen. Nunmehr ist mit einem patentierten Verfahren von Dr. Hochstrate das Rundbiegen auf Schwenkbiegemaschinen mühelos mit der herkömmlichen Spitzschiene und damit ohne Werkzeugwechsel möglich. Diese Neuerung wird maßgeblich durch den einmaligen Biegelaser unterstützt. Es handelt sich dabei ebenfalls um ein Dr.-Hochstrate-Patent. Der Biegelaser ist in der Lage, bei jedem zu biegenden Blech die natürliche Rückfederung des Bleches – durch entsprechendes Nachbiegen – zu berücksichtigen.

Mit Schwenkbiegemaschine geformte Radien sind von höchster Genauigkeit

Die mit der Schwenkbiegemaschine geformten Radien unterscheiden sich nicht bezüglich der Exaktheit von den Radien einer Rundbiegemaschine. Die üblicher Weise beim Rundbiegen auf herkömmlichen Abkantpressen oder Schwenkbiegemaschinen entstehenden Stufen-Segmente gibt es dabei nicht. Analog lassen sich auch andere Figuren, wie beispielsweise Fassadenverkleidungen biegen.

Durch die Schrägstellung der Biegewange ist es möglich, kegelartige Biegungen zu fertigen, Radien in einem Kantenverlauf zu verjüngen sowie von rund auf eckig zu kanten (bevorzugt angewandt bei der Fertigung von Hosenstücken).

Neunentwicklung spart Material und Zeit

Mit der Gelenkaufhängung (ähnlich der kardanischen Aufhängung/Lagerung eines Kompasses) der Biegewange – patentiert – ist es möglich, die Schrägstellung der Biegewange stufenlos auf beiden Seiten zu erzeugen (zum Beispiel linker Abstand 3 mm und rechter Abstand 55 mm oder rechter Abstand 3 mm und linker Abstand 55 mm; außerdem ist jeder beliebige Zwischenwert einstellbar). Durch diese Neuerung lassen sich im Bereich der Blechbearbeitung und dem Maschinenbau zudem Rohstoffe und Zeit sparen, indem Bearbeitungsschritte wegfallen.

So müssen beispielsweise nicht zwei Halbschalen mit zwei Schweißnähten zu einem Rohr weiterverarbeitet werden, sondern können nun in einem Arbeitsgang gekantet werden. Dadurch fällt mindestens eine Schweißnaht weg, so dass die aufwendigen Vor- und Nacharbeiten der Schweißnahtvorbereitung sowie die Schweißnaht selbst entfallt. Neben der Ersparnis an Zeit und Werkstoffen wird die Umwelt auch weniger belastet. Mit diesen zusätzlich innovativen Lösungen kann die Schwenkbiegemaschine von Dr. Hochstrate Maschinenbau nun ein noch breiteres Spektrum der Blechumformung abdecken.

Dr. Gustav-Adolf Hochstrate ist Geschäftsführer der Dr. Hochstrate Maschinenbau Service & Vertrieb GmbH in 58454 Witten.

Gustav-Adolf Hochstrate | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/articles/249125/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Meilenstein für bERLinPro: Photokathode mit hoher Quanteneffizienz
07.12.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Sensorsystem lernt »hören«: Fehler in Maschinen und Anlagen verlässlich aufspüren
05.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Cohesin treibt die Alterung von Blutstammzellen voran

14.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics