Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kamerabasierte Identifikationstechnologie beschleunigt Intralogistik

04.04.2008
Das kamerabasierte Identifikationssystem Vipac sorgt bei intralogistischen Prozessen für noch größeren Warendurchsatz. Zur CeMAT 2008 stellt Vitronic die neueste Generation der Identifikationstechnik vor. Damit ist es jetzt erstmals möglich, selbst bei Geschwindigkeiten bis 4,5 m/s Klarschrift (OCR) und Barcodes zu lesen. Auch ist das zertifizierte Volumenvermessen über Quergurt- oder Schalensortern möglich. Das spart viele Einzelsysteme, die über Einschussbändern angebracht werden müssten.

Die automatisierte Erfassung objekt- und kundenbezogener Daten ist Basis dafür, logistische Abläufe zu optimieren. Dies geschieht mit dem vollautomatisch arbeitenden Identifikationssystem Vipac. Dieses ist modular aufgebaut und besteht aus einer Kameraeinheit, einer Rechnereinheit samt Software, sowie optional einem Volumenvermessungssystem.

Sollen auch Informationen auf nicht-maschinell verarbeitbaren Sendungen automatisch erfasst werden, liest eine zusätzliche tragbare Handkamera neben Barcodes sogar Schriften. Zur CeMAT 2008 stellt Vitronic gleich drei Neuheiten vor, die das Gesamtsystem in seiner Leistungsfähigkeit weiter verbessern.

Hohe Leseraten bei maximalen Fördergeschwindigkeiten

Vipac identifiziert hand- und maschinengeschriebene Adressinformationen, 1D- und 2D-Codes mit höchsten Leseraten auf bis zu sechs Objektseiten, unabhängig von der Ausrichtung. Vipac erkennt Schriften und Codes selbst hinter welliger Folie. Vitronic-Technologie ermöglicht Identifikation bei Fördergeschwindigkeiten bis zu 4,5 m/s.
... mehr zu:
»Barcode »CeMAT »Handkamera

Kernstück ist die neue Kameraeinheit VICAMssi2, die eine hochauflösende, dynamische Autofokus-Zeilenkamera, Auswerteeinheit und LED-Beleuchtung in einem Gerät kompakt vereint. Im Gegensatz zu Barcodescannern nimmt die Kamera mit vielfach höherer Zeilenfrequenz ein Bild des Objektes auf.

Aufgrund der deutlich größeren Datendichte lassen sich selbst beschädigte und teilweise zerstörte Barcodes sowie Codes mittlerer Druckqualität mit höchster Leserate sicher identifizieren. Dafür sorgen bei Vitronic entwickelte Software-Algorithmen, die die benötigten Informationen aus den digitalisierten Bildern extrahieren.

Volumenvermessung selbst über Sortern

Volumec-Systeme vermessen das Objektvolumen dreidimensional. Sie ermitteln aus den gemessenen Breiten- und Höhenmaßen die umgebenden Maximalabmessungen des Objektes. Daraus errechnen sie die Abmessungen des kleinsten Quaders, der das Objekt umschließt.

Das ermittelte Volumen ermöglicht bei länderspezifischer Zertifizierung automatische Rechnungsstellung und Revenue Recovery, Formanalyse, Beladungsoptimierung und Statistiken. Die neueste Generation der Messsysteme ermittelt das Volumen zertifiziert, selbst über Sortern wie Quergurt- und Schalensortern. Dies ermöglicht dem Anwender direkt auf Sortern das Volumen und die relevanten Paketinformationen zu erfassen.

Viele Einzelsysteme auf zuführenden Fördersystemen bleiben dem Anwender dabei eingespart und sichern so einen hohen Automatisierungsgrad bei reduziertem Aufwand an ID-Technologie.

Handkamera liest neben Barcodes auch Schriften

Die tragbare Handkamera VICAMmobileOCR wird schon beim Wareneingang eingesetzt. Die ergonomische Handkamera identifiziert Daten wie Klarschrift und Codes auf Paketen und Gütern und zeigt das Bild samt Leseergebnis auf einem Monitor in Echtzeit an. Auch die VICAMmobileOCR kann mittels schnellem, intelligentem Netzwerk an Videocodierarbeitsplätze angeschlossen werden.

Vitronic auf der CeMAT 2008: Halle 27, Stand G51

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/mmlogistik/managementundit/autoid/articles/116650/

Weitere Berichte zu: Barcode CeMAT Handkamera

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Sparsame Motoren durch weniger Reibung
07.03.2019 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Großlagerprüfstand startet Dauerbetrieb
28.02.2019 | Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics