Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

474 Millionen Euro Online-Bruttowerbeaufwendungen im ersten Halbjahr 2007

24.07.2007
Erstmalige Ausweisung der Online-Daten auf Streuplanebene

Laut der Nielsen Online-Werbestatistik betrugen die Brutto-Werbeumsätze von Januar bis Juni 2007 474 Millionen Euro*.

Aufgrund der zusätzlichen Meldungen der Online-Vermarkter und aufgrund der Anpassungen der Bewertung der Kampagnen nach vereinbarten Konventionen, führt die neue Erfassungsmethodik der Nielsen Online-Daten auf Streuplanebene zu einer Veränderung der Nielsen Online-Werbestatistik. Vorjahresvergleiche werden dementsprechend für die Nielsen Online-Werbestatistik in 2007 nicht mehr ausgewiesen. "Die Möglichkeiten des Internets sind noch nicht ausgeschöpft. Der Boom dieses Mediums wird sich in den folgenden Monaten aber auf jeden Fall fortsetzen", so Ludger Wibbelt, Geschäftsführer der Nielsen Media Research GmbH, zur Entwicklung der Werbeinvestitionen im Medium Online.

Die höchsten Werbeinvestitionen für das Medium Online tätigten im ersten Halbjahr 2007 die Online-Dienstleister mit insgesamt 81,1 Millionen Euro, gefolgt von den Telekommunikations-anbietern mit 41,7 Millionen Euro, den Finanzdienstleistern mit 34,4 Millionen Euro und den Handelsorganisationen mit 33,1 Millionen Euro sowie der Branche E-Commerce mit 26,5 Millionen Euro Online-Werbeaufwendungen. Diese fünf Branchen vereinen 45,7 Prozent der gesamten Werbespendings im Medium Online.

Analog dazu entwickelten sich die Online-Werbeinvestitionen der Online-Werbungtreibenden. Top-Online-Werbungtreibender im ersten Halbjahr 2007 war die Plus Warenhandelsgesellschaft mit Werbeaufwendungen in Höhe von 23,1 Millionen Euro. Planet49, das Online-Glücksspielportal, investierte 12,3 Millionen Euro für seine Werbung im Internet, gefolgt von dem Schwalbacher Markenartikelunternehmen Procter & Gamble mit 11,2 Millionen Euro sowie dem Studentenportal Unister mit 10,3 Millionen Euro und der T-Com Zentrale mit 10,2 Millionen Euro. Die übrigen Unternehmen investierten weniger als 10 Millionen Euro in ihre Online-Werbung.

Neu in der Nielsen Online-Werbestatistik ist die Möglichkeit der Ausweisung der Online-Daten auf Streuplanebene. Für die Vermarkter allesklar.com, AOL Media, G+J EMS, GWP/ECO, IP Media, Lycos, MDAS, Netpoint Media, Quality Channel, SevenOne interactive, Tomorrow Focus, United Internet Media und Yahoo können dabei rückwirkend zusätzlich Informationen über Vermarkter, Website und Webpage analysiert werden. Angaben bis auf Vermarkterebene stehen für die Kooperationspartner Ad2Net, Bauer Media, Bild.T-Online, Interactive Media, mobile.de und Scout24.de zur Verfügung, während die Vermarkter AdLink, adpepper, Hi-Media, orange Media, SpiN wie bisher auf Mediensplitt-Ebene ausgewiesen werden. Ludger Wibbelt. "Wir freuen uns, dass die Kooperation mit den führenden Online-Vermarktern in einer intensiven Zusammenarbeit erfolgreich ausgebaut werden konnte.

Diese neue Datentiefe ermöglicht unseren Kunden eine signifikant verbesserte Analysemöglichkeit der Online Werbeumsätze."

Beliebteste Online-Werbeform** der Werbungtreibenden war in den ersten sechs Monaten dabei das Super Banner mit 16 Prozent, das die gesamte Seitenbreite einer Website ausnutzt und sich somit durch seine überdurchschnittliche Größe auszeichnet. Weitere häufig eingesetzte Werbeformen waren ebenfalls das Skyscraper (7 Prozent), das Rectangle (6 Prozent) sowie das Wallpaper (6 Prozent) und das Medium Rectangle (4 Prozent).

* Die Erfassung der Nielsen Online-Daten auf Streuplanebene führt zu einer Veränderung der Nielsen Online-Werbestatistik. Die Gründe hierfür sind zusätzliche Meldungen der Vermarkter sowie Anpassungen der Bewertung der Kampagnen nach vereinbarten Konventionen. Die neue Methode führt zu einem Wachstum von ca. 10 Prozent der Nielsen Online-Werbestatistik.

** Exklusive der Online-Vermarkter Bild.T-Online, Bauer Media, Interactive Media, mobile.de, AutoScout24 Media, AdLink, ad pepper, Hi-Media, orange media, SPiN.

Silke Trost | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nielsen.com

Weitere Berichte zu: Medium Online Online-Daten Online-Werbestatistik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Das plastische Gehirn: Bessere Vernetzung von Gehirnarealen durch Training
02.07.2018 | Leibniz-Institut für Wissensmedien

nachricht skip Institut der Hochschule Fresenius und GFOS entwickeln Augmented-Reality-App für die Produktion
27.06.2018 | Hochschule Fresenius

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics