Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nielsen Media Research ermittelt Bruttowerbeinvestitionen bei den Mediengattungen Direct Mail, Online und Kino

21.04.2006


Weiteres Wachstum im 1. Quartal 2006

Die positive Entwicklung der Bruttowerbeinvestitionen ist nicht nur in den klassischen Medien zu sehen sondern auch in den Medien Direct Mail, Online und Kino. Der erweiterte Gesamtmarkt - klassische Medien ergänzt um Direct Mail, Online und Kino - beträgt somit statt der für das erste Quartal 2006 erfassten 4,5 Milliarden Euro in den klassischen Medien nun einschließlich Direct Mail mit einem Volumen von 798 Millionen Euro, Online mit 124 Millionen Euro und Kino mit 16,1 Millionen Euro insgesamt knapp 5,5 Milliarden Euro, was einem Plus von 6,3 Prozent gegenüber dem 1.Quartal 2005 entspricht.

Im Medium Direct Mail wurde in den ersten drei Monaten des Jahres 2006 Bruttowerbeinvestitionen in Höhe von 798 Millionen Euro ermittelt. Dieses entspricht gegenüber dem Vorjahr einem Plus von 69,3 Millionen Euro bzw. 9,5 Prozent. Damit verzeichnen die Werbesendungen erneut den zweitstärksten absoluten Zuwachs an Werbeinvestitionen innerhalb der von Nielsen Media Research analysierten Medien. Die führenden Bereiche in Direct Mail sind die Spezial-Versender mit 245 Millionen Euro, die Handels-Organisationen mit 125 Millionen Euro sowie die Gross-Versender mit 116 Millionen Euro. Bereiche, die in den ersten drei Monaten ihre Werbeinvestitionen in Direct Mail überdurchschnittlich ausbauten, waren neben den Spezial-Versendern und Handels-Organisationen (plus 35,1 Millionen Euro bzw. plus 10,2 Millionen Euro) auch die Bereiche Finanzdienstleistungen (plus 8,5 Millionen Euro), Sammler-Artikel (plus 6,1 Millionen Euro) und Versicherungen (plus 5,7 Millionen Euro) sowie Möbel- und Einrichtungshäuser (plus 5,2 Millionen Euro) und die Unternehmen der Telekommunikation (plus 5,1 Millionen Euro). Reduzierte Werbeinvestitionen wurden bei der Branche Gross-Versender (minus 17,3 Prozent) sowie für Werbung der Glücksspiele Lotterien / Lotto Toto (minus 10,6 Prozent) registriert.

Bevorzugter Werbesendungstyp ist dabei der "normale" Brief, der insgesamt 331 Millionen Euro der Werbeinvestitionen (plus 48,2 Millionen Euro bzw. 17,0 Prozent) für sich beanspruchen konnte, gefolgt von Katalogen mit 217 Millionen Euro und Prospekten mit 166 Millionen Euro. Überproportional stiegen die Investitionen für teiladressierte Werbesendungen mit einem Plus von 93,9 Prozent auf 30,4 Millionen Euro an, wobei sich die Werbeinvestitionen im Bereich der adressierten und unadressierten Werbesendungen (plus 7,8 Prozent auf 513 Millionen Euro bzw. 7,3 Prozent auf 254 Millionen Euro) ebenfalls weiterhin positiv entwickelten.

Ludger Wibbelt, Geschäftsführer Nielsen Media Research: "Die Zuwächse in Direct Mail (Werbung per Post) sind - seit wir dieses Medium erfassen - kontinuierlich gestiegen. Immer mehr Unternehmen investieren in diese direkte und vor allem persönliche Vertriebsaktivität, um mit Kunden in den Dialog zu treten."

Die Daten im Bereich Direct Mail werden anhand einer repräsentativen Stichprobe von privaten Haushalten ermittelt und auf alle 39,1 Millionen Haushalte in Deutschland hochgerechnet.

Für die Mediengruppe Online wurde im ersten Quartal 2006 insgesamt Werbeaufwendungen von 124 Millionen Euro ermittelt. Dieses entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 43,3 Millionen Euro bzw. 53,4 Prozent. Werbestärkster Monat im ersten Quartal 2006 war dabei wie bei den klassischen Medien der Januar, der einen Zuwachs von 64,9 Prozent verzeichnen konnte.

Zu den werbeintensivsten Branchen der ersten drei Monate 2006 gehörten die Online-Dienstleistungen mit 24,8 Millionen Euro (plus 51,4 Prozent), gefolgt von E-Commerce mit 12,2 Millionen Euro (plus 48,4 Prozent) und den Unternehmen der Telekommunikation mit 11,1 Millionen Euro (plus 137,1 Prozent).

Eine interessante Entwicklung ist bei der Publikumszeitschriften- Werbung zu beobachten, wo die Werbeaufwendungen im Online-Bereich um zusätzliche 4,7 Millionen Euro auf 5,0 Millionen Euro erhöht wurden. "Die Internet-Angebote der Verlage werden immer wichtiger. Nicht nur um einer hohen redaktionellen Qualität mit inhaltlicher Breite und Tiefe zu entsprechen, sondern sie stellt auch eine optimale Plattform dar, um eigene Dienstleistungen zu promoten", kommentiert Ludger Wibbelt.

Von den Top-50-Branchen im Internet haben im ersten Quartal 2006 39 ihre Werbeinvestitionen gegenüber dem Vorjahresquartal erhöht. 19 dieser Branchen haben ihre Online-Werbeumsätze um mehr als 100 Prozent gesteigert und 14 im zweistelligen Bereich. Die Entwicklung der Top-50-Werbungtreibenden im Internet läuft parallel: So investierten 39 dieser Unternehmen mehr in Online-Werbung als im Vorjahresvergleich.

Die Daten des Mediums Online werden aufgrund von Angaben der Vermarkter von Online-Werbung ermittelt. Insgesamt kooperiert Nielsen hier mit 26 der führenden Vermarktern von Online-Werbung.

Im Medium Kino wurden von Januar bis März 2006 16,1 Millionen Euro in Werbung investiert, was einer Steigerungsrate von 9,3 Prozent (plus 1,4 Millionen Euro) entspricht. Ludger Wibbelt: "Der schwächere Start im Vorjahresquartal hat sich im 1. Quartal 2006 nicht wiederholt. Was im vorangegangenen Jahr an Blockbustern fehlte, ist in diesem Jahr im Kino. Das haben sich die Werbungtreibenden bereits zu Nutze gemacht."

Als werbeintensivste Branchen im Kino wurden dabei die Körperschaften mit 2,6 Millionen Euro, Unternehmens-Werbung mit 2,0 Millionen Euro sowie Bier mit 1,4 Millionen Euro und die Werbung für Audio-Video-Geräte mit 1,1 Millionen Euro ermittelt. In diesen vier Branchen wurde in den ersten drei Monaten knapp 44 Prozent des Kino-Werbeumsatzes generiert. Neben innovativen und auffallenden Werbeformen wird die Attraktivität für Werbungtreibende im Kino in diesem Jahr auch durch die Werbemöglichkeiten zur Fußball WM 2006 weiter erhöht.

Die Daten des Mediums Kino werden aufgrund einer Kooperation von Nielsen Media Research, den führenden Vermarktern der Kinowerbung und des FDW Werbung im Kino e.V. ermittelt. Berücksichtigt werden nahezu alle wöchentlich vorgeführten Kinowerbefilme. Werbung für Tabakerzeugnisse sowie die monatlich geschalteten Regionalkunden werden jedoch nicht erfasst.

Silke Trost | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nielsenmedia.com

Weitere Berichte zu: Bruttowerbeinvestition Direct Mail Medium Online Werbeinvestition

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Kommunikationstechnologien auf dem Prüfstand
05.03.2019 | Universität Paderborn

nachricht Virtual Reality soll wissenschaftliche Zusammenarbeit unterstützen
05.12.2018 | Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics