Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schnell und direkt heißt das Erfolgsgeheimnis

02.05.2001


Studie zur Bewertung von Online-Anbietern unter den Aspekten Kundenservice, Leistungspräsentation und Nutzerfreundlichkeit

"Erfolgskriterien der Internetpräsenz. Analyse von Bewertungsmöglichkeiten eines Online-Anbieters", lautet der Titel einer von der Universität Hannover im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erstellten Studie. Unter der Leitung von Prof. Udo Müller wurde untersucht, welche prüfbaren Kriterien zur Bewertung von Onlineshops angewendet werden können. Die Internetauftritte wurden schwerpunktmäßig auf die Aspekte Kundenservice, Leistungspräsentation und Nutzerfreundlichkeit getestet. Neben den allgemeinen Akzeptanzproblemen des Mediums Internet als Vertriebsweg und den teilweise noch offenen rechtlichen Problemen wurden auch Fragen des Datenschutzes thematisiert. Die Studie richtet sich sowohl an Online-Anbieter, als auch an Endkunden, denen es ermöglicht wird Homepages selbstständig zu bewerten. Unter www.wiwi.uni-hannover.de/opp/webpubl.htm kann die Studie eingesehen werden.
Die in der Untersuchung vorgestellten Erfolgsfaktoren für die Internetpräsenz sind unter anderem:
· Zeit ist Geld. Applikationen, die den Nutzer schnell zur gewünschten Stelle bringen sowie geeignete Hilfe anbieten werden positiv beurteilt.
· Eine individuelle "Interaktionsmöglichkeit" ist der Vorteil gegenüber herkömmlichen Vertriebswegen und für den Erfolg im Internet wesentlich.
· Das Design des Internetauftritts, von der Auftragserteilung bis hin zur Auftragsausführung stärkt die Kundenbindung und erhält eine immer bedeutsamere Stellung. Der ökonomische Vorteil ist um so größer, je mehr es dem Unternehmen gelingt, sich von Zwischenhändlern sowie zeitlichen und räumlichen Grenzen zu emanzipieren.
Als Beispiel für die Nutzung der Kriterienliste wurden in der Studie die Shopsysteme von insgesamt sechs Unternehmen im E-Commerce: Amazon, Delti.com, Europcar, Lufthansa, Otto und Sixt verglichen. Das bemerkenswerte Ergebnis: Delti.com und Amazon erreichten dabei die höchsten Punktzahlen.

Die Studie kann bestellt werden beim:
Institut für Volkswirtschaftslehre
Abteilung für Ordnungs- und Prozesspolitik
Tel.: 0511-762-4869/4868
Fax: 0511-762-2989
Königsworther Platz 1
30167 Hannover

Für Fragen steht Herr Marc-André Kaiser unter Telefon: 0511-762-8218, E-Mail: m-ak@gmx.de gern zur Verfügung.

Monika Brickwedde | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Immer mehr Fernseh-Zuschauer nutzen einen Second Screen
17.10.2018 | Universität Regensburg

nachricht Ausgefeilte Videotechnologie lenkt von Werbung ab
16.10.2018 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Im Focus: A Leap Into Quantum Technology

Faster and secure data communication: This is the goal of a new joint project involving physicists from the University of Würzburg. The German Federal Ministry of Education and Research funds the project with 14.8 million euro.

In our digital world data security and secure communication are becoming more and more important. Quantum communication is a promising approach to achieve...

Im Focus: Research icebreaker Polarstern begins the Antarctic season

What does it look like below the ice shelf of the calved massive iceberg A68?

On Saturday, 10 November 2018, the research icebreaker Polarstern will leave its homeport of Bremerhaven, bound for Cape Town, South Africa.

Im Focus: Forschungsschiff Polarstern startet Antarktissaison

Wie sieht es unter dem Schelfeis des abgebrochenen Riesen-Eisbergs A68 aus?

Am Samstag, den 10. November 2018 verlässt das Forschungsschiff Polarstern seinen Heimathafen Bremerhaven Richtung Kapstadt, Südafrika.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

Mehrwegbecher-System für Darmstadt: Prototyp-Präsentation am Freitag, 16. November, 11 Uhr

09.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer

12.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Autonomes Parken wird erprobt

12.11.2018 | Informationstechnologie

Multicopter und Satelliten für den Rettungseinsatz

12.11.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics