Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtuelle Realität im Fraunhofer IWU

15.04.2010
Das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU weiht am 23. April, 10 Uhr, sein VR - Virtual Reality - Technikum in Chemnitz ein. Die Teilnehmer erwartet ein neues Hörsaalgebäude für 200 Personen mit einer Kombination multimedialer, mehrdimensionaler und interaktiver Präsentionstechniken.
Mit einer Größe von 6 mal 2,8 Metern gehört die 3D-Projektionsfläche des VR-Technikums deutschlandweit zu den größten verbauten Acrylscheiben.

Im Unterschied zur 3D-Kino-Leinwand erfolgt die Projektion durch die Rückprojektionstechnik, sprich von hinten.

Dadurch ist es möglich, dass VR-Nutzer direkt vor der Projektionsfläche ohne störenden Schattenwurf arbeiten können. Die Bilderzeugung erfolgt über vier Hochleistungsprojektoren hinter der Scheibe. Diese sorgen für die Darstellung großformatiger Datenmodelle oder Filmsequenzen. Zudem besitzt das VR-Technikum ein optisches Trackingsystem, um sich in einem virtuellen Raum verzögerungsfrei "bewegen" zu können. Dadurch werden die Position und die Anwendung des Nutzers optimal erfasst und "flüssig" wiedergegeben. Das VR-Technikum bietet auch die Möglichkeit, gleichzeitig 3D-Datenmodelle und Arbeitsprogramme zusammenzuschalten oder mit einer Direktschaltung aus dem Versuchsfeld frei zu kombinieren.

Mit dem Neubau des VR-Technikums erschließen sich für das Fraunhofer IWU neue Möglichkeiten in Forschung und Lehre. Auf Grundlage von CAD-Daten werden Objekte durch 3D-Software realitätsnah dargestellt. So lassen sich in Echtzeit computergenerierte, interaktive virtuelle Umgebungen schaffen. Das ist vor allem bei der Maschinen- und Prototypenvisualisierung von großem Vorteil. Werkzeugmaschinen können virtuell entwickelt sowie in Betrieb genommen werden. So lassen sich Fehler in der Konstruktion vermeiden und die geplanten Fertigungsschritte präzise kalkulieren.

Auch Montageprozesse beispielsweise aus der Automobilindustrie sind darstellbar: Ein Motor kann Schraube für Schraube virtuell "auseinandergebaut" und wieder zusammengesetzt werden.

Zur Eröffnungsveranstaltung werden herausragende Referenten die Potenziale der Virtuellen Realität für den Maschinen- und Automobilbau - auch mit Blick auf den wirtschaftlichen Nutzen für die Anwender - anschaulich präsentieren. So verdeutlichen namhafte Vertreter aus Forschung und Industrie, wie die VR erfolgreich in Entwicklungsprozesse integriert und bei der Entwicklung energieeffizienter Produkte eingesetzt werden kann.

Kathrin Reichold | idw
Weitere Informationen:
http://www.iwu.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Technologiemodul senkt Ausschussrate von Mikrolinsen auf ein Minimum
14.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Per Kamera-Drohne zum 3D-Fabriklayout
14.10.2019 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

17.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Was unter dem Yellowstone-Vulkan passiert

17.10.2019 | Geowissenschaften

Für höhere Reichweiten von E-Mobilen: Potentiale von Leichtbauwerkstoffen besser ausschöpfen

17.10.2019 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics