Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Lösungen für die Kommunikation zwischen Mensch und Technik

15.06.2010
Datendschungel, Informationsflut, komplexe Geräte mit immer mehr Funktionen und Funktionalitäten: Als Benutzer stößt man heute – vor allem im technischen Bereich – schnell an seine Grenzen.

Gebrauchsanleitungen explodieren und werden immer unverständlicher. Dies führt dazu, dass oft nur ein Bruchteil der Möglichkeiten eines Geräts oder eines Dienstes genutzt werden. Eine Reduktion von Komplexität beziehungsweise eine Vereinfachung der Bedienung trotz umfangreicher Funktionen wäre wünschenswert.

Diesem Anspruch wird das saarländische Unternehmen SemVox gerecht, das multimodale Bedienschnittstellen einsetzt, um intelligente mobile Anwendungen zu schaffen, die für den Benutzer den Umgang mit Informationen und Funktionen wesentlich vereinfachen und ihm bei der Erledigung seiner alltäglichen Aufgaben ein positives Benutzererlebnis bieten.

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie sind zu Hause und fragen Ihren persönlichen Assistenten, ob er Ihnen einen Film im Fernsehen empfehlen kann. Weil der Film erst spät in der Nacht ausgestrahlt wird, sagen Sie ihm, dass er den Film aufnehmen soll. Außerdem soll er einen Mix Ihrer Lieblingstitel zusammenstellen und auf Aufforderung die Jalousien herunterfahren.

Wenn Sie sich die Bilder vom letzten Sommerurlaub auf dem Fernseher ansehen möchten, kümmert sich Ihr persönlicher Assistent auch darum. Sie haben gar keinen persönlichen Assistenten? Das ist auch nicht nötig – denn diese Dinge erledigt die SemVox-Technologie für Sie.

Mit den von SemVox entwickelten multimodalen Bedienschnittstellen, die auf der ODP-Plattform (Ontology-Based Dialog Platform) basieren, sind maßgeschneiderte Lösungen für grenzenlose Verwendungsmöglichkeiten realisierbar. Der Benutzer kann auf verschiedenste Anwendungen zugreifen, komplexe Geräte und Funktionen bedienen und das, ohne sich auf die klassischen Eingabemöglichkeiten wie Fernbedienung oder Tastatur beschränken zu müssen.

Vielmehr bieten die Entwicklungen dem Benutzer die Freiheit, je nach Verwendungssituation die für ihn geeignete Bedienform zu wählen – sei es Sprachbedienung, Steuerung über Touch-Screen, Eingabe per Maus und Tastatur oder auch eine Kombination der verschiedenen Eingabemöglichkeiten. Das spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern macht auch Spaß. Der Benutzer tut oder sagt was er möchte und das immer und überall. Denn es macht keinen Unterschied, ob er zu Hause oder unterwegs ist – das von SemVox entwickelte Bedienkonzept ist so flexibel, dass er immer eine für die jeweilige Verwendungssituation passende Form der Bedienung auswählen kann.

Kontakt:
Jochen Steigner SemVox GmbH Fuchstälchen 2 66123 Saarbrücken
Telefon: 06 81/99 19 19 80 E-Mail: info@semvox.de

Helga Hansen | Innovationseinblicke Saarland
Weitere Informationen:
http://www.geniales-saarland.de
http://www.semvox.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mixed Reality für die Industrie: Hochschulen und Industrieunternehmen entwickeln gemeinsam
10.12.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Testen sicherheitsrelevanter Hardware: Ingenieure zeigen, nicht alle Fehler beeinflussen Software
10.12.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

11.12.2018 | Physik Astronomie

Besser Bohren – Neues Nanokomposit stabilisiert Bohrflüssigkeiten

11.12.2018 | Geowissenschaften

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics