Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet-Nutzer suchen vor allem Informationen

15.10.2001


ONLINE TODAY legt umfassende Internet-Studie vor: Bei den Web-Diensten ist E-Mail am wichtigsten, gefolgt von Downloads und E-Shopping / User sehen Zukunft des Internets positiv

Die deutschen Internet-Nutzer suchen im Web vor allem nach Informationen. Dies ist das Ergebnis des ONLINE TODAY-Barometers, einer repräsentativen Internet-Studie, für die die Zeitschrift über Forsa 1.003 Surfer befragte. Das ONLINE TODAY-Barometer erscheint erstmals zum fünften Geburtstag des Magazins (EVT: 18. Oktober 2001) und wird in Zukunft regelmäßig aufgelegt. Den Ergebnissen zufolge sieht eine Mehrheit von 52 Prozent den Vorteil des Webs vor allem in der Möglichkeit der Informationsbeschaffung. Die Schnelligkeit des Mediums nennen 37 Prozent als einen großen Vorteil, gefolgt von der Option, über das Web Kontakte zu knüpfen (21 Prozent).

Nach ihrer Einstellung zum Internet befragt, äußern sich die deutschen Surfer erstaunlich positiv. Wie ONLINE TODAY herausfand, glauben 89 Prozent der User an das Internet als einen wichtigen Wirtschaftsmotor der Zukunft und 68 Prozent finden, dass das Internet den Alltag erleichtert.

Wie das ONLINE TODAY-Barometer weiter ergibt, ist E-Mail die wichtigste der zahlreichen Web-Dienstleistungen. 90 Prozent der deutschen Surfer tauschen sich mittels elektronischer Post aus. 60 Prozent nutzen das Web zum Download von Musikstücken oder Software und 43 Prozent kaufen im Web ein. Dabei sind die Männer vorn (45 Prozent zu 40 Prozent bei den Frauen). Auch das Chatten und Angebote wie der Instant Messenger sind beliebt (38 Prozent). Hier liegen vor allem die jüngeren Surfer bis 29 Jahre vorn, von denen ganze 60 Prozent chatten. 37 Prozent nutzen das Internet für Homebanking und Online-Brokerage und jeder Fünfte (20 Prozent) bucht Reisen im Netz, wobei die Älteren ab 60 Jahren mit 36 Prozent die Vorteile der Online-Buchung stärker zu schätzen wissen.

Während nur jeder fünfte User tatsächlich eine Reise online bucht, sind mit 59 Prozent doch wesentlich mehr Surfer an diesem Thema interessiert und besuchen Reise-Sites. An zweiter Stelle folgen Wirtschaftsinfos, für die sich 58 Prozent der Surfer interessieren, gefolgt von Politik- (54 Prozent) und Computer-Informationen (49 Prozent). 40 Prozent suchen im Web nach Musik und MP3, wobei vor allem die Jüngeren bis 29 Jahre vorn sind (61 Prozent). Gut jeder Dritte surft zu Sites zum Thema Handy/SMS sowie zu Sport-Sites. Der Bereich Erotik, für den sich mit 12 Prozent gut jeder Zehnte interessiert, bildet das Schlusslicht.

ots Originaltext: ONLINE TODAY Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
Ralf Portugall
Redaktion ONLINE TODAY
Telefon 040/3703-7941
Telefax 040/3703-7853
E-Mail: portugall.ralf@online-today.de

|
Weitere Informationen:
http://www.online-today.de

Weitere Berichte zu: Download Internet-Nutzer Internet-Studie Surfer TODAY-Barometer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Forscher entwickeln Datenleak-Frühwarnsystem
22.01.2019 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler
18.01.2019 | Optimum datamanagement solutions GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Energizing the immune system to eat cancer

Abramson Cancer Center study identifies method of priming macrophages to boost anti-tumor response

Immune cells called macrophages are supposed to serve and protect, but cancer has found ways to put them to sleep. Now researchers at the Abramson Cancer...

Im Focus: Klassisches Doppelspalt-Experiment in neuem Licht

Internationale Forschergruppe entwickelt neue Röntgenspektroskopie-Methode basierend auf dem klassischen Doppelspalt-Experiment, um neue Erkenntnisse über die physikalischen Eigenschaften von Festkörpern zu gewinnen.

Einem internationalen Forscherteam unter Führung von Physikern des Sonderforschungsbereichs 1238 der Universität zu Köln ist es gelungen, eine neue Variante...

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Führende Röntgen- und Nanoforscher treffen sich in Hamburg

22.01.2019 | Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Brandschutz aus Altpapier

22.01.2019 | Materialwissenschaften

Verlauf von Alzheimer zeichnet sich schon frühzeitig im Blut ab

22.01.2019 | Medizin Gesundheit

Neu entdecktes Blutgefäßsystem in Knochen

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics