Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehrfach-Encoding, mehrere Formate, mehrere Medienarten

05.08.2003


Beim Stream-Transcoder MGW 5100 handelt es sich um ein Multiplattform-Subsystem zur zuverlässigen, einfachen und flexiblen Umsetzung von Medien-Datenstreams von einem Format in ein anderes (Transcoding) und von einem Servertyp auf einen anderen.



Fortschrittliche Netzwerksysteme, über die integrierte Satellitenrundfunk- und Internet-Dienste angeboten werden, sollten sich dynamisch verhalten und in Echtzeit auf die einzelnen Dienste, die Wünsche der Endteilnehmer und die verfügbaren Netzressourcen abstimmbar sein. Daneben müssen sie in der Lage sein, das verfügbare Spektrum möglichst effizient auszunutzen. Dabei spielen die Hardwarekomponenten eine entscheidende Rolle.



Im MAMBO-Projekt wurde eine Reihe von Hardware-Geräten entwickelt, um das Problem eines optimalen Managements bei der Verbreitung von Audio- und Videodiensten über die verfügbare Bandbreite zu lösen. Ein Stream-Transcoder ist einer der wichtigsten Bestandteile des Systems. Dabei handelt es sich um ein Multiplattform-Subsystem zur Umsetzung von Medien-Datenstreams von einem Format in ein anderes (Transcoding) und von einem Servertyp auf einen anderen.

Für das MAMBO-Projekt wurde der Stream-Transcoder MGW 5100 eingesetzt. Dieser Transcoder ist eine rackmontierbare Netzbetreiber-Lösung, die mehrere Encoding-, Transcoding-, Recasting- und Übertragungskanäle verarbeitet, über einen externen Multiplexer oder eine Netzwerk-Zugangseinheit zu Datenstreams aufbereitet und diese über verschiedene Breitband-Zugangsnetze transportiert. Der MGW 5100 unterstützt in einem einzigen Chassis bis zu 24 Service- und I/O-Karten in beliebiger Kombination. Die Service-Karten bewerkstelligen die DVB-IP-Konversion, das MPEG-Encoding und die MPEG-Übertragung, die Protokollumsetzung und das Transcoding zwischen den einzelnen MPEG-Formaten und Bitraten. Angesichts dieser Flexibilität sind die Service Provider in der Lage, Video-on-Demand-Inhalte und interaktive TV-Lösungen über ihre Vollservice-Netze zu verteilen.

Der MGW 5100 ist durch hohe Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Flexibilität und Dienstqualität gekennzeichnet. Damit stellt er eine ideale Lösung für Anwendungen zur Verteilung von Streamingdaten und Videoprogrammen mit hohen Datenraten in IP- und Kabel-Betriebsumgebungen dar.

Kontakt:

Yael Lapid, Director of Technologies
OPTIBASE
7 Shenkar Street
46725 Herzliya, Israel
Tel: +972-9-9709103
Fax: +972-9-9586099
Email: yaell@optibase.com

Yael Lapid | ctm
Weitere Informationen:
http://www.optibase.com

Weitere Berichte zu: Flexibilität MGW Medienart Stream-Transcoder Transcoding

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE

nachricht Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie
15.08.2018 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics