Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Patentpreis für Fraunhofer LBF Forschergruppe

10.03.2009
Forscher des Kompetenzcenter Mechatronik/Adaptronik wurden mit dem Patent Award 2008, dem Zukunftspreis der Intellectual Property Bewertungs AG (IPB), für eine Erfindung im Bereich adaptronischer Strukturschnittstellen ausgezeichnet.

Die Preisverleihung erfolgte am 29.01.2009 im Rahmen der Verleihung des 29. Innovationspreises der deutschen Wirtschaft in Frankfurt. Dr. Tobias Melz nahm in der Alten Oper Frankfurt den 3. Preis von Dr. Andreas Muth, Vorsitzender des Aufsichtsrates der IPB, entgegen.

"Der Patent Award 2008 prämiert Patente mit großem Marktpotential und setzt sich damit zum Ziel, Patente in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft als das wahrnehmbar zu machen, was sie sind: ein Vorteil im nationalen und globalen Wettbewerb", sagte Muth.

"Wir freuen uns sehr über den Preis, den wir für die Patentfamilie DE 103 614 81 - eine modulare Schnittstelle zum Dämpfen mechanischer Schwingungen - erhalten haben", sagt Tobias Melz, Kompetenzcenterleiter Mechatronik/Adaptronik am Fraunhofer LBF. "Mit diesen Lagerstellen können wir Verbindungen zwischen Strukturen in technischen Systemen aktivieren und durch Einsatz von Funktionswerkstoffen wie Piezokeramiken eine aktive Kontrolle der übertragenen schwingungstechnischen Störenergien erreichen. Dies erlaubt eine technische und wirtschaftliche Verbesserung von Produkten."

Schwingungen sind fast allgegenwärtig in technischen Systemen. Häufig bestimmen sie die technische Auslegung von Produkten und verursachen Probleme - sie nehmen Einfluss auf Präzision, Prozessdynamik, Leichtbau, Lebensdauer, Komfort, Sicherheit oder Lärmabstrahlung von Produkten. Schwingungen zu beherrschen, ist eine zentrale Aufgabe in der Produktentwicklung und mit ausschlaggebend für den kommerziellen Produkterfolg. Die aktive Schwingungskontrolle gewinnt infolge steigender Produktanforderungen weiter an Bedeutung, um typische, gegenläufige Entwicklungsanforderungen wie Leichtbau und Schwingungen zu beherrschen.

Das Fraunhofer LBF berät seine Auftraggeber bei der Lösung von Schwingungsproblemen in allen Bereichen des Maschinenbaus. Aktive Strukturlager bieten dabei ein besonderes Potenzial der Produktoptimierung. Sie lassen es zu, direkt, aktiv in den Lagerstellen von technischen Systemen einzugreifen, über die sich Störungen von diesen oder zu diesen ausbreiten. So können Störungen an diesen Stellen vermindert werden.

Aktive Strukturlager können zur Lagerung von schweren Motoren oder Maschinen wie auch für empfindliche Messgeräte in der Qualitätssicherung eingesetzt werden. "Mit dem Patent schützen wir eine wichtige maschinenbauliche Komponente, die in vielen branchenübergreifenden Anwendungsszenarien verwendbar ist.", sagt Institutsleiter Holger Hanselka. "Inventionen und Patente sind die wahren Schätze einer Wirtschaftsnation, denn aus den Rechten erwächst der technologische Fortschritt von morgen und der wirtschaftliche Wohlstand. Natürlich sind wir als angewandte Forscher besonders an solchen Erfindungen mit hoher Produktrelevanz interessiert".

Mehr als 2.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien, darunter Persönlichkeiten wie Bundesforschungsministerin Annette Schavan, Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder und Fraunhofer Präsident Hans-Jörg Bullinger, nahmen an der Veranstaltung, die vom Wirtschaftsclub Rhein-Main e.V. und der Wirtschaftswoche ausgerichtet wurde, teil.

Anke Zeidler-Finsel | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.lbf.fhg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 350.000 Euro für Forschung zu Genom-Editierung
11.02.2019 | Universität Mannheim

nachricht Bareiß: Forschungsinitiative „Energiewende im Verkehr“ - 150 Förderprojekte gehen an den Start
07.02.2019 | Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics