Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Naturschutzpreis fürs Ehrenamt: 2008 geht die muna an...

23.10.2008
ZDF und DBU vergeben Preis "Mensch und Natur" und 25.000 Euro - Fünf Kategorien - Preisverleihung 7. November

Die fünf Preisträger für die muna 2008 stehen fest: ZDF.umwelt und Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) verleihen die Auszeichnung "Mensch und Natur" in fünf Kategorien an ehrenamtliche Naturschützer.

In der Rubrik "Nachhaltigkeit" gewinnt der Verein Bergwaldprojekt (Würzburg). Für ihre "Idee/Innovation" wird das Team der Internetplattform Wikiwoods.org (Berlin) ausgezeichnet. Den "Kinder- und Jugendpreis" bekommt der NABU Wiesloch für das Kindergartenprojekt "Wieslocher Wildbienen". In der "Kommunikation" werden Frank Uwe Schütz und Armin Bürgel vom BUND Waldeck Frankenberg für ihr Wildkatzenprojekt geehrt.

Und für seine "Lebensaufgabe Natur" erhält Naturschützer Friedhelm Scheel, der am Kardinal-von-Galen-Gymnasium (Mettingen) eine Naturschutz-Arbeitsgemeinschaft gründete, die Auszeichnung. Die Trophäe und jeweils 5.000 Euro werden den Preisträgern am 7. November im Zentrum für Umweltkommunikation der DBU in Osnabrück überreicht.

Knapp drei Monate lang suchten ZDF und DBU nach aktiven Naturschützern, um ihren ehrenamtlichen Einsatz zum Erhalt von Lebensräumen, Pflanzen- und Tierarten öffentlich zu machen und die besten von ihnen auszuzeichnen. Eine siebenköpfige Jury aus Naturschutzexperten der Organisationen BUND, Euronatur, NABU, WWF, DBU und ZDF kürten die Sieger. "Dabei haben wir es nicht leicht gehabt", so Dr. Fritz Brickwedde, DBU-Generalsekretär und Juror. Mehr als hundert aktive Naturschützer oder Vereinsgruppen hätten sich beworben. Das zeige die Vielfalt des Einsatzes für die Natur. Und: "Ein Beweis, dass viele Menschen den Naturschutz zu einem Teil ihres Lebens machen - zu einer Leidenschaft und einer Ehrensache!" Ohne die vielen freiwilligen Helfer sei Naturschutz in Deutschland so gar nicht machbar.

In der Kategorie "Nachhaltigkeit" geht der Preis an den in Würzburg ansässigen, bundesweit operierenden Verein Bergwaldprojekt. Seit 15 Jahren organisiert er Projektwochen mit freiwilligen Helfern, die an verschiedenen Orten in Deutschland - in Großschutzgebieten wie National- und Naturparks etwa in den Alpen - ökologische Waldarbeiten oder Moorrenaturierungen in Teams durchführen. Alle Einsätze werden von erfahrenen Förstern geleitet. Die freiwilligen Helfer nächtigen während ihres einwöchigen Einsatzes in Waldhütten, stärken ihre Kommunikations- und Teamfähigkeit und lernen die Zusammenhänge des sensiblen Ökosystems Wald kennen. "Das Bergwaldprojekt erhält neben Schutzwäldern in Bergregionen viele andere Biotope. Damit leistet es einen herausragenden Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit", urteilte die Jury.

In der Rubrik "Idee/Innovation" gewinnt das Team der 2007 gegründeten Internetplattform "Wikiwoods.org" um Initiator Ingo Frost und Pressesprecherin Svenja Rubsch. Auf der Webseite können sich Natur- und Klimaschützer, Hobbygärtner, Förster oder Sponsoren nach dem Vorbild der freien Internet-Enzyklopädie Wikipedia miteinander vernetzen, um auf lokaler Ebene in und um Berlin gemeinsam naturnahe Wälder anzupflanzen. Bisher haben sich fast 200 Aktive eingeloggt, die in Zusammenarbeit mit der Naturwacht Brandenburg im Nationalpark Unteres Odertal 500 Schwarzpappeln sowie in Berlin mehr als 2.700 Bäume gepflanzt haben. Jury-Mitglied Brickwedde: "Die Pflanzungen fördern die regionale Biodiversität, da die Organisatoren speziell auf das Vorkommen regional verbreiteter Pflanzenarten achten.

Vorbildlich an diesem Projekt ist, dass Naturschutz-Experten ihr praktisches Wissen durch die Wiki-Technik gemeinschaftlich aufbereiten und damit ihren Erfahrungsschatz an viele weitergeben."

Den "Kinder- und Jugendpreis" erhält das Team des NABU Wiesloch um die Vorsitzende Simone Janas für das Projekt "Wieslocher Wildbienen". Mit Unterstützung der Stadt Wiesloch betreute der Verein im ortsansässigen Freien Kindergarten Pusteblume das Projekt. An Aktionstagen bastelten Kindergartenkinder zusammen mit ihren Eltern Nisthilfen für wildlebende Bienen und erstellten Material für eine Ausstellung im Rathaus. Schließlich entstand ein ganzes Wildbienenhotel, welches nun auf dem Gelände des Beruflichen Trainingszentrums Rhein-Neckar steht. Das Lob der Jury: "Es ist großartig, zu sehen, wie - ausgehend von einer kleinen Idee - die Projektbeteiligten durch ihre Kooperation und ein schlüssiges Konzept einen Schneeball-Effekt ausgelöst haben, der zunächst die Kindergartenkinder und dann die Bevölkerung der ganzen Stadt mit einbezog!"

In der Kategorie "Kommunikation" geht der Preis an Frank Uwe Schütz und Armin Bürgel vom BUND Waldeck Frankenberg. Brickwedde: "Beide haben mit ihrem Einsatz die Lebensräume für Wildkatzen durch Biotopvernetzungen in Hessen deutlich verbessert." Um ihren geplanten Wildkatzenkorridor der Öffentlichkeit vorzustellen, haben sie im Juni 2008 einen Wildkatzenlauf vom Rothaargebirge in Richtung Burgwald-Kellerwald mit über 220 Teilnehmern veranstaltet - nach dem Vorbild des BUND Dachverbandes und des Landessportbundes (LSB) Thüringen. Dazu gewannen sie den hessischen Umweltminister Wilhelm Dietzel als Schirmherr. Begleitend zum Lauf organisierten Schütz und Bürgel eine Ausstellung, die die Teilnehmer über das Leben der Wildkatzen informierte und Hindernisse für die Zuwanderung der scheuen Waldbewohner veranschaulichte. Ihr Wildkatzenkorridor-Projekt wurde in das Gebiet des DBU-geförderten, bundesweiten Wildkatzenwegeplans des BUND aufgenommen sowie in den Regionalplan der Oberen Naturschutzbehörde Kassel. Das Urteil der Jury: "Mit ihrer ungewöhnlichen Idee, Läufer und Katzen auf die Wanderung zu schicken, leisteten die Preisträger einen attraktiven Beitrag zur Umweltkommunikation sowie zum nationalen Natur- und Artenschutz!"

Die muna für die "Lebensaufgabe Natur" wird dem Naturschützer Friedhelm Scheel aus Westerkappeln verliehen. Seit über 25 Jahren ist er im Natur- und Umweltschutz aktiv, beispielsweise als ehrenamtlicher Landschaftswart des Kreises Steinfurt, ehrenamtlicher Solarberater seines Ortes, Gründer der Naturschutzgruppe Westerkappeln und zuletzt als Gründer und Leiter der Natur-AG am Kardinal-von-Galen-Gymnasium in Mettingen. Die Schüler-AG, die sich aus den Klassenstufen fünf bis elf zusammensetzt, macht sich für den Eulenschutz in der Grenzregion Tecklenburger und Osnabrücker Land sowie auf der Insel Föhr stark. "Junge Menschen für den Naturschutz zu sensibilisieren ist eine nachahmenswerte und verantwortungsvolle Aufgabe", sagte Brickwedde, "und sie hat großen Erfolg: die Steinkauzpopulation ist in der Region dank Friedhelm Scheels engagierter Schüler-AG in den letzten Jahren stabilisiert worden!"

Filme über die Preisträger und ihre Arbeiten werden am 9. und 23. November jeweils 13.15 Uhr in der Sendung ZDF.umwelt ausgestrahlt.

Franz-Georg Elpers | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics