Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mainzer Kernchemiker Frank Rösch erhält Erfinderpreis 2010 der ISB

25.02.2010
Verfahren zur Herstellung von Radionukliden für die Diagnose neuroendokriner Tumorzellen ausgezeichnet

Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) GmbH hat den Mainzer Kernchemiker Frank Rösch mit dem Erfinderpreis 2010 ausgezeichnet. Rösch erhält den Preis für ein Verfahren zur einfachen und effektiven Herstellung von Gallium-68, das in der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) eingesetzt wird.

Damit können unter anderem neuroendokrine Tumoren wesentlich besser und früher als bisher erkannt werden. Der Preis wurde am Mittwoch bei einer Feierstunde in Mainz durch den rheinland-pfälzischen Wirtschaftsminister Hendrik Hering übergeben. Er ist mit 10.000 Euro dotiert.

Die PET bietet große Chancen, um gestörte Stoffwechselvorgänge, wie sie typischerweise bei Tumorerkrankungen auftreten, frühzeitig sichtbar zu machen. Dabei kommen moderne Radiopharmaka zum Einsatz. Diese Radiopharmaka sind allerdings meistens mit radioaktiven Nukliden markiert, die nur extrem aufwendig und sehr kostenintensiv an wenigen Orten in Deutschland hergestellt werden können, die über ein entsprechendes Großgerät, das Zyklotron, verfügen. Univ.-Prof. Dr. Frank Rösch vom Institut für Kernchemie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz hat nun ein Verfahren entwickelt, um Gallium-Radionuklide von handelsüblichen Radionuklidgeneratoren auf einfache und kostengünstige Weise aufzureinigen. Deren Einsatz wird damit in jeder nuklearmedizinischen Praxis möglich.

Ein zentrales Anwendungsgebiet für mit Gallium-68 markierte Radiopharmaka ist derzeit die Diagnostik neuroendokriner Tumorzellen, wie sie im Magen-Darm-Trakt, in der Lunge und der Bauchspeicheldrüse, aber auch als Metastasen im Knochengewebe auftreten können. Dabei zeigen sich die mit Gallium-68 markierten Verbindungen in der PET-Darstellung den bisherigen Verfahren weit überlegen. Es ist unter anderem auch Röschs Erfindung zu verdanken, dass sich die Gallium-68-Variante mittlerweile als neuer Standard etabliert hat und weltweit bei mehreren tausend Patientenstudien eingesetzt wird. Eine Reihe weiterer Studien soll zeigen, ob Gallium-68-Radiopharmaka auch bei der Diagnose anderer Tumorerkrankungen hilfreich sind.

Frank Rösch ist seit 1996 Professor für Kernchemie am Institut für Kernchemie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit dem Forschungsschwerpunkt radiopharmazeutische Chemie. Er ist Mitglied der Arbeitsgruppe Radiopharmaka beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte und Koordinator mehrerer europäischer Netzwerke zur radiopharmazeutischen Chemie für Diagnostik und Therapie.

Kontakt und Informationen:
Univ.-Prof. Dr. Frank Rösch
Institut für Kernchemie
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Tel. 06131 39-25302
Fax 06131 39-24692
E-Mail:frank.roesch@uni-mainz.de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.kernchemie.uni-mainz.de/
http://www.uni-mainz.de/FB/Chemie/AK-Roesch/index.php
http://www.isb.rlp.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich
13.12.2018 | GFOS mbH

nachricht Röhrchen statt Platten: 2,5 Millionen Euro für Entwicklung neuartiger Elektrolysezelle
13.12.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Rittal heizt ein in Sachen Umweltschutz - Rittal Lackieranlage sorgt für warme Verwaltungsbüros

14.12.2018 | Unternehmensmeldung

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics