Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gewinner des Schülerwettbewerbs 2010 der Siemens Stiftung zum Thema "Energie-Genies der Zukunft – Ideen für mehr Effizienz.

26.03.2010
Doppelschichtkondensatoren als Batterieersatz – so lautet der Titel des Projekts, mit dem sich Katrin Grohn und Monika Nielen beim Schülerwettbewerb 2010 in Mathematik, Naturwissenschaften und Technik den ersten Platz gesichert haben. In ihrer Arbeit gehen die beiden Kölner Schülerinnen der Frage nach, ob Kondensatoren als alternative mobile Stromversorgung fungieren können. Peter Y. Solmssen, Mitglied des Stiftungsrats der Siemens Stiftung, überreichte den Nachwuchsforscherinnen als Anerkennung für ihre Idee einen Scheck über 30.000 €. Über den zweiten Platz und ein Preisgeld von 20.000 € durfte sich Viola Valentina Vogler aus Berlin freuen. Sie wurde für ihr Projekt "Garantiert CO2-frei" ausgezeichnet. Der dritte Platz ging an Stefan Vierke aus Lörrach (Baden-Württemberg). Er wurde für seine Arbeit "Mit Hibiskusblütentee und Kirschsaft zur grünen Energie" mit einem Scheck über 10.000 € belohnt. Um eine nachhaltige Förderung der Schülerinnen und Schüler zu garantieren, sind die Preisgelder zweckgebunden und sollen den Jugendlichen die Finanzierung ihres Studiums erleichtern.

Zusätzlich bekommen die Gewinner der Plätze 1-3 Tutoren an die Seite gestellt. Die Tutoren sind Mitglieder der Siemens-Förderprogramme TOPAZ und YOLANTE und werden die Wettbewerbssieger künftig mit Rat und Tat unterstützen.

Neben den jungen Wissenschaftlern wurden auch die betreuenden Lehrkräfte für ihr Engagement ausgezeichnet. Raimund Servos, Florian Neuling und Dr. Bernd Kretschmer erhielten 3.000 € bzw. 2.000 € und 1.000 € für ihren Fachbereich.

Insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler aus fünf Bundesländern hatten sich bei den Entscheiden in Aachen, Berlin und München für das nationale Finale qualifiziert. Wie schon auf regionaler Ebene mussten die Teilnehmer ihre Projekte einer Jury aus Wissenschaftlern sowie dem Publikum präsentieren und sich anschließenden den Fachfragen der Juroren stellen. Von Aufregung jedoch keine Spur – die jungen Forscher meisterten beide Aufgaben souverän.

... mehr zu:
»Schülerwettbewerb

Neben den Vorträgen standen aber natürlich noch viele weitere Punkte auf dem Programm. Ob Stadtführung, gemeinsames Abendessen zum Kennenlernen oder Galadinner in der Bayerischen Staatsbibliothek – Langeweile war im Laufe des Wochenendes kein Thema.

Die nationalen Gewinner des Schülerwettbewerbs 2010 der Siemens Stiftung sind:

1. Platz

Katrin Grohn, Monika Nielen
Arbeit: „Doppelschichtkondensatoren als Batterieersatz“
Erzbischöfliches Ursulinengymnasium Köln
Betreuender Lehrer: Raimund Servos
2. Platz
Viola Valentina Vogler
Arbeit: „Garantiert CO2 frei!“
Beethoven-Schule Berlin
Betreuender Lehrer: Florian Neuling
3. Platz
Stefan Vierke
Arbeit: „Mit Hibiscusblütentee und Kirschsaft zur grünen Energie“
Hans-Thoma-Gymnasium Lörrach
Betreuender Lehrer: Dr. Bernd Kretschmer
Die regionalen Gewinner sind:
RWTH Aachen
Thomas Rothkrantz, Michael Engels
Arbeit: „Der wasserstoffbetriebene Wankelmotor“
Inda-Gymnasium Aachen
Betreuender Lehrer: Klaus Buschhüter
Katrin Grohn, Monika Nielen
Arbeit: „Doppelschichtkondensatoren als Batterieersatz“
Erzbischöfliches Ursulinengymnasium Köln
Betreuender Lehrer: Raimund Servos
Michael Garzem, Jens Nettersheim, Sebastian Klick
Arbeit: „Die Redox-Flow-Zelle“
St.-Michael-Gymnasium Bad Münstereifel
Betreuende Lehrerin: Veronika Stein
TU Berlin
Viola Valentina Vogler
Arbeit: „Garantiert CO2 frei!“
Beethoven-Schule Berlin
Betreuender Lehrer: Florian Neuling
Franz Radke, Felix Winkler
Arbeit: „Zylinder die die Welt bewegen“
Heinrich-Hertz-Gymnasium Berlin
Betreuender Lehrer: Stefan Bünger
Sebastian Boeckel, Philip Fitschen
Arbeit: „Erhöhung der Reichweite eines Elektroautos durch den Einsatz eines thermochemischen Wärmespeichers“
Landesschule Pforta
Betreuende Lehrerin: Sabine Apel
TU München
Gabriel Garreis, Alexander Trier
Arbeit: „Abwärme nutzbar machen – Effizienz steigern“
Theodor-Heuss-Gymnasium Aalen
Betreuender Lehrer: Helmut Bader
Stefan Vierke
Arbeit: „Mit Hibiscusblütentee und Kirschsaft zur grünen Energie“
Hans-Thoma-Gymnasium Lörrach
Betreuender Lehrer: Dr. Bernd Kretschmer
Kai Dehlwes, Martin Hinz, Christoph Seifert
Arbeit: „Effizienzsteigerung an einem eigens entwickelten Wellenkraftwerk“
Ohm-Gymnasium Erlangen
Betreuender Lehrer: Stefan Haubold
RWTH Aachen
Daniel Schürhoff
Arbeit: „Induktion zum (Nach-)Laden von Elektroautos“
St.-Anna-Schule Wuppertal
Betreuender Lehrer: Frank Ernesti
Julian Heinen, Lukas Schmitt
Arbeit: „Die Rheinturbine – Nutzung der kinetischen Energie zur alternativen Stromerzeugung“
Gymnasium Nonnenwerth Remagen
Betreuender Lehrer: Guido Müller
TU München
Christian Dangel, Christian Steinhardt
Arbeit: „Mikrowellen-Induzierte Herstellung von Kraftstoffen“
Kreisgymnasium Riedlingen
Betreuender Lehrer: Hermann Heinzelmann
Christian Rossmanith
Arbeit: „Energiegewinnung aus Spülmaschinenabwasser“
Friedrich-Wöhler-Gymnasium Singen
Betreuende Lehrerin: Dr. Ursula Wienbruch
Der Schülerwettbewerb in Mathematik, Naturwissenschaft und Technik der Siemens Stiftung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Herrn Dr. Norbert Röttgen.
Christa Mühlbauer
Siemens Stiftung
Bildung & Soziale
Oskar-von-Miller-Ring 20
80333 München, Deutschland
Tel.: +49 89 636-83146
Fax: +49 89 636-81979
mailto:christa.muehlbauer@siemens-stiftung.org

Christa Mühlbauer | Siemens Stiftung
Weitere Informationen:
http://www.siemens-stiftung.org

Weitere Berichte zu: Schülerwettbewerb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Schönheit der organischen Form in 3D
12.07.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Infektionen und Krebs: Welche Rolle spielen spezielle weiße Blutkörperchen?
06.07.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

13.07.2018 | Informationstechnologie

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung

13.07.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics