Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Friedhelm Loh Group "Top-Arbeitgeber Deutschland 2011"

21.03.2011
Weiterbildung fördert Karriere und Innovation

Die Friedhelm Loh Group wird 2011 bereits zum dritten Mal in Folge mit dem renommierten Gütesiegel "Top Arbeitgeber Deutschland" ausgezeichnet. Das unabhängige CRF Institute würdigt besonders die Karrieremöglichkeiten, die Unternehmenskultur sowie die Verdienstmöglichkeiten.


Senior Vice President Human Resources und Danny Otto, Assistent des Vorstandsvorsitzenden freuen sich, dass die Friedhelm Loh Group nun bereits zum dritten Mal in Folge mit dem renommierten Gütesiegel "Top Arbeitgeber Deutschland" ausgezeichnet worden ist.

Die Friedhelm Loh Group hat als eines von 101 Unternehmen das Gütesiegel "Top Arbeitgeber Deutschland 2011" erhalten. In ihrer Begründung hoben die Forscher vor allem die guten Aufstiegschancen, die Verdienstmöglichkeiten und die vielfältigen Weiterbildungsangebote der Firmengruppe hervor. So wurden 2010 von der Abteilung Marketing Technical Support zahlreiche Workshops für Rittal-Mitarbeiter aus der ganzen Welt durchgeführt. Allein zur internationalen Vertriebsschulung kamen rund 200 Kollegen aus über 25 Ländern. Das firmeneigene Weiterbildungsinstitut, die Loh Akademie, schult zudem jährlich rund 4.000 Mitarbeiter. Des Weiteren wurden in Zusammenarbeit mit der Volkswagen Qualifizierungsgesellschaft Weiterbildungsprogramme für Marktkommunikation sowie Personalführung aufgesetzt.

Innovation und vernetztes Denken
Erfolgsrezept des Unternehmens ist darüber hinaus seine Innovationskraft, die in der Friedhelm Loh Group auf vielfältige Weise gefördert wird. So bringen Mitarbeiter beispielsweise in einer „Ideenwerkstatt“ ihre Verbesserungsvorschläge ein – bei Erfolg winken finanzielle Zusatzleistungen. Innovationsstiftend wirkt auch der abteilungs- und hierarchieübergreifende Austausch. So arbeitete beispielsweise Danny Otto, Assistent des Vorstandsvorsitzenden, im Rahmen seiner Einarbeitungsphase eine Woche lang in der Produktion und montierte Schaltschränke. "Dies ermöglicht ein viel tieferes Verständnis unserer technischen Produkte. Die Kontakte aus der Einarbeitungsphase sind für mich auch heute noch sehr wichtig", betont der 30-jährige.
Top in Work-Life-Balance und Vergütung
Beruf und Privatleben müssen auch bei großem Leistungsanspruch vereinbar sein, ist dies doch meistens Voraussetzung für sehr gute Leistungen. Bei der Friedhelm Loh Group sagt dazu Heike Bingmann, Senior Vice President Human Resources: "Flexible Arbeitszeitmodelle, die sowohl die Wünsche der Mitarbeiter berücksichtigen wie auch gleichzeitig die notwendige betriebliche Flexibilität sicherstellen, sind Bestandteil unserer Arbeitswelt." Zudem verfügt der Konzern über eine wettbewerbsfähige Vergütung, die sich aus einem festen Grundgehalt und variablen Gehaltsbestandteilen zusammensetzt. "Wir legen Wert darauf, unsere guten Mitarbeiter langfristig an uns zu binden", fasst Bingmann zusammen. "Die Betriebszugehörigkeit von durchschnittlich über zwölf Jahren zeigt, dass das bei uns gelebte Realität ist."
Bundesweite Erhebung
Mit dem Gütesiegel "Top Arbeitgeber Deutschland" zertifiziert das unabhängige CRF Institute aus Düsseldorf seit 2003 jährlich Unternehmen mit einer hochwertigen Personalstrategie und -praxis, die insbesondere jungen Akademikern gute Arbeits- und Karrierebedingungen bieten. Zugleich steht das Gütesiegel für eine aktive und glaubwürdige Kommunikation zwischen Unternehmen und Bewerbern. Im Mittelpunkt der bundesweiten Erhebung stand eine umfassende Untersuchung in den Kriterien Entwicklungsmöglichkeiten, Marktposition & Unternehmensimage, Unternehmenskultur, Vergütung & Anerkennung, Jobsicherheit und Work-Life-Balance.

Friedhelm Loh Group
Die weltweit erfolgreiche Friedhelm Loh Group (F.L.G.) erfindet, entwickelt und produziert maßgeschneiderte Produkte und Systemlösungen. Das Leistungsspektrum reicht vom weltweit führenden Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung und IT-Infrastruktur über Europas Nummer 1 bei Softwarelösungen für den Maschinen- und Anlagenbau sowie die Industrie (Rittal International) bis hin zur durchgängigen Fertigungskompetenz mit den modernen Materialien Stahl, Aluminium und Kunststoff (Lometal International). Im Bereich der erneuerbaren Energien bietet die Friedhelm Loh Group Planung, Beratung sowie Full-Service von Blockheizkraftwerken und Photovoltaik-Systemen. Das Familienunternehmen ist mit 16 Produktionsstätten, über 60 internationalen Tochtergesellschaften und 40 Vertretungen weltweit präsent. Die inhabergeführte Friedhelm Loh Group beschäftigt mehr als 11.000 Mitarbeiter und plant für das Jahr 2011 einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro.
Friedhelm Loh Stiftung & Co. KG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anthia Reckziegel
Tel.: 02772/505-2527
Fax: 02772/505-2537
pressestelle@friedhelm-loh-group.de

Anthia Reckziegel | Friedhelm Loh Stiftung & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.friedhelm-loh-group.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Schönheit der organischen Form in 3D
12.07.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Infektionen und Krebs: Welche Rolle spielen spezielle weiße Blutkörperchen?
06.07.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics