Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtuelle Fachhochschule beteiligt sich 2003 mit zwei Beiträgen am Didaktikpreis "Medidaprix"

10.04.2003


Die Technische Fachhochschule Berlin und die Fachhochschule Lübeck haben mit "Programmieren II" und "Technische Mechanik" zwei Online-Studienmodule als Bewerbung um den renommierten mediendidaktischen Hochschulpreis eingereicht. Beide Fachhochschulen gehören zum Hochschulverbund Virtuelle Fachhochschule.



Die Virtuelle Fachhochschule transportiert den Lehrstoff kompletter Studiengänge in einen virtuellen Lernraum. Dabei ist die didaktische Herausforderung zu meistern, die räumliche Abwesenheit von Professoren/Innen vergessen zu lassen. Die Online-Studiengänge bestehen aus einzelnen, multimedialen Studienmodulen, die die Studierenden via Internet abrufen.

... mehr zu:
»Hochschulverbund »Mechanik


Als besonders gelungenes Beispiel eines solchen Transfers schickt das FH Lübeck-Team um Prof. Reddemann mit dem Studienmodul "Technische Mechanik" einen Teil des Online-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen ins diesjährige Preisrennen.

Inhaltlich geht es bei Technischer Mechanik um die Beschreibung und Vorherbestimmung der Bewegungen, Verformungen und Festigkeiten von materiellen Körpern und der hier wirkenden Kräfte. Als wissenschaftlicher Teilbereich, der primär anwendungsorientiert und methodenintensiv ist, fordert die Technische Mechanik als Studienfach ein intensives und koordiniertes Training.

Bei der Aufnahme des Lehrstoffs sitzen die Studierenden für gewöhnlich zu Hause am Computer. Folglich fällt der schlüssigen Aufbereitung der Studieninhalte für den virtuellen Lernraum eine hohe Bedeutung zu. Eine klare Struktur, ansprechendes Design und ein hoher Interaktivitätsgrad zeichnen den Lübecker Beitrag aus.

Durch die Verbindung aus prägnantem Textteil und anschaulichen Animationen, Grafiken, Filmen und Simulationen eignet sich das Modul nicht nur hervorragend zum Selbstlernen. Es "sieht dabei auch noch gut aus", so Kornelia Lenz, die Leiterin der Multimediaproduktion. Sie ergänzt: "Die ausgeklügelte Mischung aus Online-Lehre und persönlicher Betreuung durch Mentoren/Innen und Professoren/Innen bewährt sich. Trotz virtuellem Studium werden Fragen und Anregungen der derzeit 400 Studierenden über Chat und Diskussionsforen sofort aufgefangen. Der Kontakt zu Kommilitonen und Lehrpersonal ist regelmäßig und dabei oft intensiver als an Präsenzhochschulen."

Das TFH Berlin-Team von Frau Prof. Görlitz hat sich als Wettbewerbsbeitrag für besonders komplizierten Lehrstoff aus "Grundlagen der Programmierung II" entschieden. Interaktive Animationen führen die Online-Studierenden schrittweise an die schwierigen Programmierkonzepte heran. Mit neuen Buddy Lists, die den Studierenden zeigen, wer gerade online ist und dynamischen Foren für häufig gestellte Fragen (FAQ’s) ist die Lernraum-Kommunikation noch transparenter geworden. Beim 2002er Medidaprix gelangte ein TFH Beitrag unter die letzten acht platzierten Teilnehmer.

Die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) verleiht seit 2000 den mit 100.000 Euro dotierten Preis an Hochschulprojekte, "die eine intelligente Antwort auf die vielfältigen Restriktionen geben, denen die Implementierung multimedialer Lehr- und Studiensysteme derzeit unterliegt." Der Preis unterstreicht die Forderung an bundesdeutsche Hochschulen nach einer zukünftig mutigeren Aufnahme von Ergebnissen aus Hochschulprojekten in den regulären Studienbetrieb.

Aus einem vom BMBF geförderten Bundesleitprojekt ist der Hochschulverbund Virtuelle Fachhochschule (VFH) hervorgegangen. Unter seiner Marke oncampus bietet der Verbund komplette Online-Studiengänge mit internationalen Abschlüssen an. Zum Wintersemester 2003/2004 kommen einzelne Module (Studienfächer) zur individuellen akademischen Weiterbildung dazu.

Maren Brandt | idw
Weitere Informationen:
http://www.oncampus.de

Weitere Berichte zu: Hochschulverbund Mechanik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics