Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beeindruckende Bilder aus dem All

18.09.2012
Bremer Umweltphysiker entwickelt neues Verfahren in der Erdfernerkundung und erhält dafür als erster deutscher Wissenschaftler den internationalen Len Curtis-Preis

Ob Sonnenfinsternis, Hurrikane, Sonnenaufgang über Europa oder Sand, der aus der Sahara über den Atlantik weht: Eine außergewöhnliche Sicht auf die Erde ermöglicht ein Verfahren, das Dr. Maximilian Reuter vom Institut für Umweltphysik der Universität Bremen entwickelt hat.

Für seine herausragende technische Publikation zu diesem Thema ist er jetzt in London mit dem Len Curtis-Preis der „Remote Sensing and Photogrammetry Society“ geehrt worden. Die Auszeichnung wird einmal im Jahr vergeben – nun zum ersten Mal an einen deutschen Wissenschaftler.

Bilder ermöglichen außergewöhnliche Perspektive auf die Erde

In seinem Beitrag „Moments from Space captured by MSG SEVIRI" beschreibt der 39-jährige Wissenschaftler ein neues Verfahren in der Erdfernerkundung. Es ermöglicht die Erzeugung von so genannten Echtfarben-Bildern der Erde – also Rasterbildern, die für jedes Pixel drei Farbwerte besitzen. „Auf Grund ihrer Farbtiefe wirken sie so realistisch wie ein Foto“, erklärt Reuter. Die Bilder basieren auf Daten des Messinstruments SEVIRI (Spinning Enhanced Visible and Infrared Imager) an Bord des europäischen Wettersatelliten MSG (Meteosat Second Generation) von der Europäischen Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten (EUMETSAT). Mit Hilfe seines neuen Verfahrens kann Reuter ein Satellitenbild der Erde zu einem beliebigen Zeitpunkt erstellen. "Moments from Space" heißen die Bilder deshalb, weil jedes von ihnen einen einmaligen Moment auf der Erde aus einer außergewöhnlichen Perspektive festhält.

So kann man zum Beispiel eindrucksvoll sehen, wie die Sonne jeden Morgen über der Erde aufgeht, oder die Entstehung und Zugbahn eines atlantischen Hurrikans verfolgen. „Diese außergewöhnliche Perspektive des geostationären Satelliten auf die Erde war bisher nur den Astronauten der NASA (National Aeronautics and Space Administration) der Apollo Mond-Missionen vorbehalten“, so Reuter. Ein mit diesem Verfahren erstelltes Bild der totalen Sonnenfinsternis vom 29. März 2006 wurde von „NASA's Earth Science Picture of the Day“ zum zweitbesten Bild des Jahres 2011 gewählt (http://epod.usra.edu/blog/2011/08/total-solar-eclipse-from-the-perspective-of-sp...).

Weitere Informationen und Beispielbilder gibt es im Internet unter http://www.moments-from-space.com. Für wissenschaftliche und andere Publikationen stellt Maximilian Reuter Bilder der Erde auf Nachfrage kostenlos bereit. Für private Nutzer sind sie kostenpflichtig.

Zur Person:

Maximilian Reuter hat an der FU Berlin Physik studiert. Nach seiner Promotion war er am Institut für Weltraumwissenschaften der FU Berlin und anschließend beim Deutschen Wetterdienst in der Abteilung „Satellite Application Facility on Climate Monitoring“ in Offenbach tätig. Seit 2007 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Umweltphysik der Uni Bremen und spezialisiert auf die Fernerkundung von Kohlendioxid vom Satelliten, Strahlungstransport und Wolken.

Achtung Redaktionen:
In der Uni-Pressestelle erhalten Sie ein Foto des Preisträgers sowie Beispielbilder seines Verfahrens aus dem All. Kontakt unter E-Mail: presse@uni-bremen.de oder Telefon: 0421 218-60150. Weitere Informationen und Beispielbilder unter http://www.moments-from-space.com.

Meike Mossig | idw
Weitere Informationen:
http://www.moments-from-space.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics