Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solarparks mit höchster Wirtschaftlichkeit planen

10.01.2014
Von nun an können auch Photovoltaik-Anlagenbauer außerhalb Siemens von der Layoutplanungssoftware PVplanet profitieren.

Siemens bietet eine technische Beratung mit der Software an, um für Kunden maßgeschneiderte und wirtschaftlich optimierte Layouts von Photovoltaikanlagen zu planen.



PVplanet hat Siemens Energy zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) und mit Siemens Corporate Technology entwickelt, um eigene Photovoltaik-Anlagen effizienter zu planen.

Seit kurzem steht dieses Planungswerkzeug auch Anlagenbauern außerhalb des Unternehmens offen. Die Maßnahme lohnt sich bereits für Anlagen ab wenigen Megawatt Leistung. So konnten erst kürzlich mit Hilfe von PVplanet für einen geplanten Solarpark die Stromgestehungskosten - also Gesamtkosten pro Kilowattstunde erzeugtem Strom - um sechs Prozent reduziert werden.

Wird dieser Park in dem mit PVplanet ermittelten Layout realisiert, erreicht er gegenüber der ursprünglichen Planung zudem einen Mehrertrag von 350 Megawattstunden pro Jahr.

Das patentierte Planungswerkzeug optimiert einen Solarpark unter Einbeziehung vielfältiger Kenngrößen wie Standort, Wetterdaten, Abstand und Neigungswinkel der Solarpanele sowie Investitionskosten und erwarteter Ertrag.

Innerhalb weniger Sekunden erzeugt die Software hunderte Varianten von Anlagenlayouts. Anschließend kann der Planer die Vor- und Nachteile jeder Variante vergleichen, und die passendste Lösung auswählen. Ohne ein solches Hilfsmittel können Planer aus Zeitgründen keine oder nur wenige Layouts in diesem Detaillierungsgrad ausarbeiten und gegeneinander vergleichen.

Seit PVplanet 2012 erstmals vorgestellt wurde, wurde es um einige Optionen erweitert. Auf der Photovoltaik-Konferenz EU PVSEC in Paris 2013 präsentierten die Entwickler einen Vergleich von Block- und individueller Planung. Dabei geht es um die Frage, ob es wirtschaftlicher ist, ein Areal kostengünstig mit standardisierten Blöcken zu bebauen, oder durch eine feinkörnigere, aufwändigere Planung die Fläche bestmöglich auszunutzen.

Auch die Abhängigkeit des Ertrags von Wettereinflüssen wird berücksichtigt. Ertragswahrscheinlichkeiten sind eine wichtige Kenngröße für das Risiko des Geschäftsmodells und deshalb Teil der Entscheidungsgrundlage für Versicherungen und Investoren.

PVplanet bezieht diese Unsicherheiten in die Planung mit ein und zeigt, dass Anlagenlayouts unterschiedlich stark auf Wetterschwankungen reagieren. Planer können so zum Beispiel den Park für einen möglichst robusten Ertrag oder für hohe Ertragschancen auslegen. (IN 2014.01.2)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Elektromobilität: Autos mit Künstlicher Intelligenz optimal laden
04.06.2020 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Alarm bei giftigen Gasen: Sensorsystem soll Arbeitsschutz in der Kunststoffindustrie verbessern
04.06.2020 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleines Protein, große Wirkung

In Meningokokken spielt das unscheinbare Protein ProQ eine tragende Rolle. Zusammen mit RNA-Molekülen reguliert es Prozesse, die für die krankmachenden Eigenschaften der Bakterien von Bedeutung sind.

Meningokokken sind Bakterien, die lebensbedrohliche Hirnhautentzündungen und Sepsis auslösen können. Diese Krankheitserreger besitzen ein sehr kleines Protein,...

Im Focus: Small Protein, Big Impact

In meningococci, the RNA-binding protein ProQ plays a major role. Together with RNA molecules, it regulates processes that are important for pathogenic properties of the bacteria.

Meningococci are bacteria that can cause life-threatening meningitis and sepsis. These pathogens use a small protein with a large impact: The RNA-binding...

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Alternativer Zement - Rezeptur für Öko-Beton

04.06.2020 | Architektur Bauwesen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Unschuldig und stark oxidierend

04.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics