Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hightech für mobile Riesen-Riesenräder

12.01.2015

Siemens liefert die Steuerungs- und Antriebstechnik für das größte transportable Riesenrad der Welt.

Gebaut hat den 80 Meter hohen und 750 Tonnen schweren Stahlgigant das Münchner Unternehmen Maurer German Wheels nach einem Entwurf von Bussink Design. Mit 74 Metern Durchmesser vollzieht das Rad zwei oder vier Umdrehungen pro Stunde und transportiert in jeder seiner 27 Gondeln bis zu 16 Passagiere.

Während in München ein weiteres Rad des Typs R80XL vorbereitet ist, dreht das erste in Mexiko bereits seine Runden. Antriebe, Elektronik und Automatisierungstechnik von Siemens machen die Fahrt sicher und den Betrieb effizient.

Mobile XL-Riesenräder sind nicht für die Kirmes oder auch größere Volksfeste gedacht, denn dafür ist ihre Auf- und Abbauzeit von drei bis vier Wochen zu lang. Die Giganten sollen an wechselnden Orten als vorübergehende Touristenattraktion dienen.

So zieht das erste Rekord-Riesenrad die Besucher in Puebla, Mexiko an. Sicherheit ist bei den riesigen Anlagen oberstes Gebot. Doppelte Vorsorge ist zum Beispiel für Stromausfälle getroffen. Es gibt zum einen ein Notstromaggregat, außerdem sorgen die sehr guten Lager dafür, dass das Rad immer mit dem Schwerpunkt nach unten rollt, so dass auch ohne Strom alle Passagiere aussteigen können.

Hohe Sicherheit und Effizienz; Optimale Gewichtsverteilung

Sicherheit gewährleisten auch zwei redundante, als fehlersicher zertifizierte Simatic S7-300F Steuerungen. Auch die gesamte Schalttechnik ist auf zwei redundante und räumlich getrennte Container verteilt. Gesteuert wird neben den Antriebsmotoren auch die Infrastruktur der Gondeln - unter anderem Licht, Klimatisierung und die elektrischen Türen.

Als Antriebe dienen acht Elektromotoren mit Gummireifen, die an verschiedenen Stellen von außen an das große Rad drücken und es so vorwärts bewegen. Automatische Stelleinrichtungen passen den Druck an das Rad immer optimal an. Jeder Motor ist mit einem Frequenzumrichter ausgestattet, der die Drehgeschwindigkeit optimal anpasst und so den Verschleiß reduziert.

Auch wird der Zustand der Motoren kontinuierlich überwacht. Die Umrichter erlauben außerdem die Rückspeisung von Bremsenergie in das lokale Stromnetz. Weil alle Antriebskomponenten durchgehend aufeinander abgestimmt sind, kann das Rad hinsichtlich Effizienz und Abnutzung optimal betrieben werden.

Automatisiert ist auch das Einsteigen der Fahrgäste: Alle Gondeln senden über die robuste Funkverbindung Industrial Wireless LAN ihren Zustand an den Fahrerstand, an dem aus dem Tickketverkauf auch die Zahl wartenden Passagiere vorliegt. Die Gondeln halten dann automatisch so zur Beladung an, dass die Gewichtsverteilung entlang des Rads immer optimal ist. (2015.01.2)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/innovation/de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Gleichstrom für die Fabrik der Zukunft
06.12.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Bis zu 30 Prozent mehr Kapazität für Lithium-Ionen-Akkus
05.12.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics