Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

eMeter, A Siemens Business, bietet Anwendungen für die zentrale Innovationsstrategie von Energieversorgern

15.10.2013
EnergyIP umfasst jetzt die Anwendungen Load Management (ELM) und Grid Data Vault (GDV), mit denen Versorgungsunternehmen Risiken senken und gleichzeitig ihre Effizienz- und regulatorischen Ziele erreichen können

Das Siemens Unternehmen eMeter hat heute seine neuesten Anwendungen Equipment Load Management (ELM) und Grid Data Vault (GDV) veröffentlicht.

Beide Anwendungen sind in die Grid-Anwendungsplattform EnergyIP®, dem Aushängeschild des Unternehmens, integriert.

Dank des anwendungszentrierten Ansatzes können Energieversorger Daten zum Energieverbrauch jetzt einfacher und schneller nutzen, um Unternehmensanforderungen - insbesondere in Europa - und damit die Ziele 2020 für erneuerbare Energien zu erfüllen.

Da Energieversorger ihre Geschäftsabläufe neu ausrichten müssen, um die vorgeschriebenen Ziele für erneuerbare Energien zu erreichen, ist eine fortschrittliche Zählermessung in vollem Umfang unverzichtbar. Die Einhaltung regulatorischer Anforderungen und die Ausrichtung auf das zukünftige Wachstum erfordern von Energieversorger weltweit ein schnelles und bestimmtes Handeln im Rahmen ihrer Unternehmensstruktur.

EnergyIP ist eine bewährte und ausgereifte Plattform, mit der Energieversorger 10.000 bis 50 Millionen Zähler messen [http://www.emeter.com/company/news/2013-press-releases/emeter-a-siemens-business-demonstrates-ability-to-scale-to
-50-million-meters-to-provide-utilities-of-any-size-with-risk-free-gr
owth/] und nutzbare Zählerdaten erfassen können. Dadurch können die Konzerne Geschäftsrisiken senken und anhand von regelbasierten Konfigurationstools die Flexibilität bieten, um auf sich wandelnde Verordnungen zu reagieren.

Seit langem bietet EnergyIP erfolgreich einfache Bereitstellungsoptionen, um Energieversorger bei der Verwaltung von Verbrauchsdaten zu unterstützen. Darüber hinaus unterstützt EnergyIP eine Vielzahl anderer Anwendungen - von der Abrechnung und Anlagenoptimierung über die Bedarfssteuerung bis hin zur Kundenbindung. Die neueste Komponente der EnergyIP Anwendungssuite, Equipment Load Management (ELM), ermöglicht unter anderem einen transparenten Blick auf Transformatoren, so dass Stromausfälle und Unfälle verhindert werden können, was letztendlich zu einer höheren Kundenzufriedenheit führt.

Grid Data Vault (GDV) ist eine branchenführende Datenarchivierungssoftware, mit der Energieversorger das Datenwachstum kosteneffizient verwalten und gleichzeitig auf Daten zugreifen können. Dadurch werden Kosten gesenkt und Archivierungsverordnungen eingehalten. Auch weiterhin vergrößert Siemens seine bestehende Suite aus Anwendungen, die auf der EnergyIP Smart Grid-Plattform nahtlos unterstützt werden.

Durch Senkung der Gesamtskalierungskosten können Energieversorger mehr Zähler oder Anwendungen nutzen und so ihre Geschäftsanforderungen erfüllen. Die Unternehmensvorteile, die sich aus dem Einsatz hochmoderner Anwendungen auf einer bewährten Plattform ergeben, schlagen sich sind sowohl im Umsatz als auch im Gewinn nieder. Mit EnergyIP können sehr große Datenmengen verarbeitet werden; das macht EnergyIP zu einer schnelleren, einfacheren und flexibleren Plattform mit innovativen Anwendungen, die einzelne Bereiche operativer Erfordernisse angehen, während gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten gesenkt werden.

"Ein umfangreiches Paket aus Anwendungen auf einer bewährten Plattform anzubieten, ist für Siemens die beste Möglichkeit, Energieversorger bei der Abwicklung komplexer Geschäftsanforderungen zu unterstützen", erklärt Aaron DeYonker, Vice President of Products bei eMeter, A Siemens Business. "Der richtige Anwendungsmix bietet die notwendige Flexibilität, um die individuellen Geschäftsanforderungen der einzelnen Energieversorger zu erfüllen.

Für einige Energieversorger hat die Kundenbindung höchste Priorität, während andere Unternehmen in erster Linie Tools zur Verwaltung der allgemeinen Netzintegrität benötigen."

EnergyIP ist Kernbestandteil der Siemens Vision für die Zukunft von Smart Grid-Anwendungen. Weitere Informationen zu den neuesten Fortschritten im Hinblick auf EnergyIP finden Sie unter http://bit.ly/energyip8.

eMeter, A Siemens Business, kann auf eine Vielzahl von Stammkunden blicken und hat bereits innerhalb von zwei Stunden Daten von mehr als fünf Millionen Zählern in 15-minütigen Intervallen verarbeitet. Das Unternehmen unterhält Verträge mit rund 50 Energieversorgern, die insgesamt etwa 50 Millionen Zähler betreiben.

Informationen zu Meter, A Siemens Business de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@426caa32eMeter, A Siemens Business, ist ein Anbieter von Software, die Strom-, Gas- und Wasserversorgern ermöglicht, sich die Vorteile von intelligenten Netzen voll zunutze zu machen. Führende Versorgungsunternehmen auf der ganzen Welt verlassen sich auf die Verwaltungssoftware für intelligente Netze von eMeter, um ihre Betriebskosten zu senken, den Kundendienst zu verbessern und die Energieeffizienz zu fördern. Mit den meisten großtechnischen Einsätzen in der Industrie und strategischen Partnerschaften mit Accenture, IBM, Oracle und SAP hat eMeter eine Reputation für unübertroffene Expertise aufgebaut, die den Kundenerfolg garantiert. Nähere Informationen finden Sie unter www.emeter.com [http://www.emeter.com/].

Siemens Smart Grid hat eMeter im Januar 2012 nach einer langjährigen Zusammenarbeit in einer äußerst erfolgreichen strategischen Partnerschaft übernommen. eMeter, A Siemens Business, ist einer der Ecksteine der Smart Grid-Strategie von Siemens und dient als Softwareschmiede für die gesamte Smart Grid-Anwendungsplattform von Siemens.

KONTAKT:
Arianna Ames, aames@webershandwick.com ,
+1 415 262 5923, oder
Charlie Meredith-Hardy,
cmeredith-hardy@webershandwick.com,
+44 20 7067 0647

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.emeter.com/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen
25.09.2018 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Sicherungsklemmen bis 1000 V
27.09.2018 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

Das Fraunhofer FEP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Entwicklung von Prozessen und Anlagen zur Reinigung, Sterilisation und Oberflächenmodifizierung. Zur Bündelung der Kompetenzen vieler Partner wurde im Mai 2018 das Netzwerk „CleanHand“ zur Entwicklung von Systemen und Technologien für saubere Oberflächen, Materialien und Gegenstände ins Leben gerufen. Als Partner von „CleanHand“ präsentiert das Fraunhofer FEP im Rahmen der Messe parts2clean, vom 23.-25. Oktober 2018, in Stuttgart, am Stand der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik (Halle 5, Stand C31), das Netzwerk sowie aktuelle Forschungsschwerpunkte des Institutes im Bereich Hygiene und Reinigung.

Besonders um die Hauptreisezeiten gehen vermehrt Testberichte und Studien über die Reinheit von europäischen Raststätten, Hotelbetten und Freibädern durch die...

Im Focus: Hygiene at your fingertips with the new CleanHand Network

The Fraunhofer FEP has been involved in developing processes and equipment for cleaning, sterilization, and surface modification for decades. The CleanHand Network for development of systems and technologies to clean surfaces, materials, and objects was established in May 2018 to bundle the expertise of many partnering organizations. As a partner in the CleanHand Network, Fraunhofer FEP will present the Network and current research topics of the Institute in the field of hygiene and cleaning at the parts2clean trade fair, October 23-25, 2018 in Stuttgart, at the booth of the Fraunhofer Cleaning Technology Alliance (Hall 5, Booth C31).

Test reports and studies on the cleanliness of European motorway rest areas, hotel beds, and outdoor pools increasingly appear in the press, especially during...

Im Focus: Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) vom 12. bis 15. September in Münster stellten Gefäßspezialisten aus ganz Deutschland die neuesten Therapien bei Gefäßerkrankungen vor. Vor allem in den Bereichen periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) und venöse Verschlusskrankheiten wie die Tiefe Venenthrombose (TVT) gibt gute Neuigkeiten für die Patienten. Viele der 720 Gefäßspezialisten, die an der Jahrestagung teilnahmen, stellten neueste Studienergebnisse vor.

Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Gefäßerkrankungen, allein rund fünf Millionen unter der „Schaufensterkrankheit“, medizinisch periphere...

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit traditionellen Methoden gegen extreme Trockenheit

24.09.2018 | Geowissenschaften

Europäische Spitzenforschung auf der EuMW

24.09.2018 | Messenachrichten

Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

24.09.2018 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics