Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter verkostet Weine

05.09.2006
Elektronischer Sommelier analysiert per Infrarot

Der japanische Elektronikkonzern NEC hat in Zusammenarbeit mit der Mie University einen kleinen Roboter entwickelt, der verschiedene Weinsorten erkennt und dazu den passenden Käse empfiehlt. Der Roboter-Sommelier verfügt über ein Infrarot-Spektrometer in seinem linken Arm und durchleuchtet damit den Wein. Das reflektierte Licht wird anschließend analysiert und die chemische Zusammensetzung der Probe identifiziert.

"Jede Nahrung hat einen einzigartigen chemischen Fingerabdruck", erklärt der NEC Forscher Hideo Shimazu. "Der Roboter verwendet eben diesen Abdruck, um zu erkennen, was er vor der Nase hat." Der elektronische Sommelier beherrscht aktuell 30 Weinsorten und kann dem edlen Tropfen anhand der Analyse die enthaltenen Traubensorten und den Jahrgang zuordnen. Ist der Wein erkannt, so nennt der Roboter den Namen der Sorte, beschreibt den Geschmack und gibt Hinweise, zu welchen Speisen er gut passen würden.

Ebenfalls per Infrarot erkennt der Foodbot Speisen. Dieser ist in der Lage, zwischen verschiedenen Käsesorten zu unterscheiden und gibt außerdem Hinweise zu Ernährung und Essgewohnheiten. Laut Entwickler können die Roboter mit dem den Geschmack des Besitzers personalisiert werden und somit auf dessen Vorlieben Rücksicht nehmen. Er warnt dann vor zuviel Fett oder anderen Inhaltsstoffen, so die Entwickler.

... mehr zu:
»Roboter

Weinexperten brauchen sich jedoch noch nicht vor Arbeitslosigkeit fürchten, denn der Roboter kann lediglich auf ein paar Dutzend Sorten programmiert werden. Zudem stellt ihn das Dekantieren vor Probleme, da sich der Wein durch den Luftkontakt verändert. Eine weitere Hürde vor dem Massenmarkt ist der Preis. Derzeit kostet er noch soviel wie ein Kleinwagen, und ist damit laut Entwickler lediglich für große Händler älterer Weine oder Auktionshäuser interessant. Langfristig soll der Preis allerdings auf 1.000 Dollar gedrückt werden.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nec.com
http://www.mie-u.ac.jp

Weitere Berichte zu: Roboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Energiesparender Spin-Strom über magnetisches Feld und Temperatur steuerbar
17.08.2018 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Hitzefrei im Elektromobil: Neuartige Materialien steigern Komfort und Reichweite von E-Fahrzeugen
16.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics