Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Mittelstand geht online

28.10.2004


Start der neuen Internet-Plattform www.cebit-mittelstand.de am 10. November - Service, Interaktion und Lösungen im Mittelpunkt


Am 10. November geht „CeBIT Mittelstand“ online. Die Deutsche Messe AG, Hannover, verstärkt ihr Engagement für diese Zielgruppe und geht bereits vier Monate vor Beginn der CeBIT (10. bis 16. März 2005) mit ihrer neuen Internet-Plattform www.cebit-mittelstand.de an den Start. Service, Interaktion und Lösungen stehen im Mittelpunkt des Portals, das sich auf Wunsch der CeBIT-Aussteller ganzjährig mit unterschiedlichen Themen innovativer Unter­nehmens­führung und den entsprechenden ITK-Lösungen beschäftigt. Unterstützt wird die Initiative „CeBIT Mittel­stand“ vom BITKOM, Berlin (Bundesverband Informationswirtschaft, Tele­kommunikation und neue Medien e. V.).

Die zielgerechte Ansprache des Mittel­stands hat sich bereits auf der vergan­genen CeBIT bewährt: Mehr als 260 000 Besucher kamen aus kleinen und mittle­ren Betrieben mit einer Beschäftigtenzahl von bis zu 500 Mitar­beitern. Haupt­anlauf­stelle war das Forum Mittelstand in Halle 6, das zur CeBIT 2005 mit einem erwei­terten Programm und neuen Vor­trags­veranstaltungen auf­wartet. „Der Mittelstand findet auf der kom­men­den CeBIT in zahlreichen Messehallen ein breites Spektrum an Ange­boten rund um die Produktivitätssteigerung. Diese vielfältigen Lösungs­mög­lichkeiten erlebbar und planbar zu machen, ist eine unserer wich­tigsten Aufgaben. Dafür bildet das neue Mittelstands-Portal den alles um­span­nenden Rahmen,“ so Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG.


Die rasante Entwicklung der Internetanbindung mittelständischer Unter­nehmen hat den Boden für die Mittelstands-Präsenz der CeBIT bereitet. Nach Angaben der „Recruiting Trends“ des Instituts für Wirt­schafts­infor­matik der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt/Main gingen selbst in mittelständischen Betrieben im Jahr 2004 bis zu 43 Prozent aller Bewerbungen elektronisch bei den Personalabteilungen ein. Weit über 80 Prozent der mittelständischen Handelsbetriebe verfügen bereits über eine eigene Web-Präsenz und nutzen das Internet intensiv für Information und Kommunikation, so das Institut für Handels­for­schung an der Universität zu Köln in einer aktuellen Analyse.

Die ITK-Top-Themen des CeBIT-Mittelstands-Portals sind Sicherheit, Pro­zesse, Mobilität und Leistungsfähigkeit. Diese Themenauswahl stützt sich unter anderem auf die jüngsten Prognosen des BITKOM, in der Mobil­funkdienste, Note­books und Software als Wachstumstreiber für das Jahr 2005 iden­tifi­ziert wurden. Darüber hinaus belegt die Studie „IT-Security 2004“ von silicon.de, dass mittelständische Betriebe in Bezug auf Sicherheitstechnologien und -strategien einen beträchtlichen Nach­hol­bedarf haben. Dennoch ist die Investitionsbereitschaft der kleinen und mittelständischen Unter­nehmen in umfassende Sicherheits­tech­nolo­gie noch sehr verhalten. „Ein Umstand, der auf mangelnde oder wider­sprüchliche Information zurück­zu­führen ist,“ behauptet Stefan Gehrke, Geschäftsführer des Mcert Deutsche Gesellschaft für IT-Sicher­heit in Berlin. „CeBIT Mittel­stand ist eine hersteller­unab­hän­gige Informa­tions­platt­form und verfügt deshalb über einen großen Vertrau­ensvor­schuss“, so Gehrke weiter.

Das neue Mittelstands-Portal liefert nicht nur Informationen, sondern fördert auch die Interaktion. Die Rubrik „Meinung der Woche“ beispiels­weise verbindet prägnante Statements von Unternehmern, Politikern, Wissen­schaftlern und Journalisten mit Kommentaren von Mittel­ständlern. Aktuelle Meinungen erfassen die Stimmungslage des Mittel­stands. Das BITKOM-Trendbarometer weist auf zukünftige Ent­wick­lungen für den Mittelstand hin. Unternehmer finden hier innovative Ideen, Anregungen und Konzepte für mehr Wettbewerbsfähigkeit. Beson­ders gelungene Beispiele fortschrittlicher IT-Anwendungen sollen zum Nachmachen animieren. Eine Vielzahl dieser Beispiele stammt von Unter­nehmen, die für den BestPractice-IT-Award 2005 nominiert sind. „Unter­nehmer im Mittelstand müssen Trends frühzeitig erkennen, auf Bewe­gungen des Marktes angemessen reagieren und sich den Verän­derungen kunden- und profitorientiert anpassen. BestPractice-IT und ‚CeBIT Mittelstand’ liefern hier wichtige Impulse“, so Andreas R. Fischer, Geschäftsführer der G+F Verlags- und Beratungs GmbH in Forbach.

Weitere Informationen zum gesamten Programm der CeBIT 2005 sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen im Netz unter www.cebit.de.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG

Weitere Berichte zu: BITKOM Interaktion Mittelstand Unter­nehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vertikales Begrünungssystem Biolit Vertical Green<sup>®</sup> auf Landesgartenschau Würzburg

16.07.2018 | Architektur Bauwesen

Feinstaub macht Bäume anfälliger gegen Trockenheit

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Krebszellen Winterschlaf halten

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics