Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie Pflanzen ihren Chlorophyllstoffwechsel kontrollieren

24.03.2020

Forscher der HU haben neue Regulatoren entdeckt, die gleichzeitig die Synthese und den Abbau von Chlorophyll koordinieren.

Chlorophyll ist das am häufigsten vorkommende Pigment auf der Erde. Es ermöglicht Pflanzen, Sonnenenergie zu absorbieren, um die Photosynthese zu initiieren. Im Frühling beginnen auskeimende Pflanzen die Chlorophyllsynthese, die sich zunächst in einem leichten Grün der Pflanzen zeigt und dann im Laufe des Pflanzenwachstums für ein immer kräftigeres Grün der Pflanze sorgt. Erst am Ende der Wachstumsperiode verlieren die Pflanzen durch Chlorophyllabbau wieder ihre grüne Pigmentierung.


Dr. Peng Wang und Prof. Dr. Bernhard Grimm von der Arbeitsgruppe Pflanzenphysiologie am Institut für Biologie der Humboldt-Universität zu Berlin erforschen, wie Pflanzen entscheiden, wie lange Chlorophyll synthetisiert werden und wann es zum Abbau des Chlorophylls kommen soll. Die Wissenschaftler entdeckten die ähnlichen Regulationsfaktoren BALANCE of CHLOROPHYLL METABOLISM (BCM) 1 and 2 in Arabidopsis thaliana (Ackerschmalwand), der Modellpflanze für Molekularbiologen der Pflanzenwissenschaften. Diese beiden Faktoren tragen zur Kontrolle bei, wie lange und wie intensiv Chlorophyll neu gebildet wird und wann der Abbau des Chlorophylls in Blättern beginnen soll. Die Ergebnisse veröffentlichten sie in dem Magazin Nature Communications.

Die Funktion von BCM1 und BCM2 besteht also in der gleichzeitigen Kontrolle der zwei antagonistischen Chlorophyllstoffwechselwege, indem die beiden Faktoren mit entscheidenden Proteinen der Synthese und des Abbaus des Chlorophylls interagieren. BCM interagiert mit dem Regulator GENOMES UNCOUPLED 4 (GUN4), der die Magnesium Chelatase stimuliert, dem ersten Enzym der Chlorophyllsynthese, während gleichzeitig die Interaktion des BCM mit dem STAY-GREEN 1 Protein, dem ersten und dominanten Enzym des Chlorophyllkatabolismus (des Abbaus), dafür sorgt, dass dieses Enzym destabilisiert und abgebaut wird. Damit wird gleichzeitig die Chlorophyllsynthese stimuliert und der Chlorophyllabbau unterdrückt.

Interessant ist nun die Tatsache, dass obwohl beide Regulatoren BCM1 und BCM2 ähnliche Funktionen haben, die zeitlich unterscheidbare Bildung aber beider Proteine im Verlauf der Blattentwicklung der Pflanzen über die Kontrolle von Chlorophyllsynthese und –abbau entscheidet. BCM1 wird sehr ausgeprägt im jungen Entwicklungsstadium der Pflanzen produziert, während BCM2 kurzzeitig zu Beginn des Alterungsprozesses der Pflanzen (der Seneszenz) hergestellt wird. Damit besitzen Pflanzen eine fein ausbalancierte posttranslationale Kontrolle des Chlorophyllgehalts und eine eindrucksvolle Möglichkeit, den Chlorophyllgehalt im Verlauf der Blattentwicklung, von der Entstehung bis zur Alterung, zu kontrollieren.

Die Forscher gehen davon aus, dass sich mit Hilfe dieser beiden Regulatoren die Chlorophyllgehalte der Pflanzen wesentlich beeinflussen lassen und damit der grüne Zustand des Blattes verlängert und verzögert werden kann. Die Kontrolle der Bildung von Blüten und der Reifung von Früchten könnte sich so durch die Wirkung von BCM beeinflussen lassen, so die Wissenschaftler.

In weiterer Forschung soll untersucht werden, wie sich die Wirkungsweise der BCM Faktoren auf die Produktion und die Alterungsprozesse von grünem Gemüse und damit auf seine Haltbarkeit und Lagerfähigkeit auswirken kann.

Patent

Means and methods for conferring staygreen phenotype and controlling senescence in plants
Erfinder: Dr. Peng Wang und Prof. Dr. Bernhard Grimm
Amtliches Aktenzeichen 20 163 425.0

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Dr. Peng Wang, Institut für Biologie/Pflanzenphysiologie, Humboldt-Universität zu Berlin, Tel.: +49 030 2093-98339,
E-Mail: wangpeng@hu-berlin.de

Prof. Dr. Bernhard Grimm, Institut für Biologie/Pflanzenphysiologie, Humboldt-Universität zu Berlin, Tel.: +49 030 2093-98330, E-Mail: bernhard.grimm@rz.hu-berlin.de

Originalpublikation:

Peng Wang, Andreas S. Richter, Julius R. W. Kleeberg, Stefan Geimer, Bernhard Grimm. “Posttranslational coordination of chlorophyll biosynthesis and breakdown by BCMs maintains chlorophyll homeostasis during leaf development”.
Doi: https://doi.org/10.1038/s41467-020-14992-9
Nature Communications, 11, 1254 (2020).

Boris Nitzsche | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forschung gegen das Corona-Virus – Gewebemodelle für schnelle Wirkstofftests
08.04.2020 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

nachricht Mutation senkt Energieverschwendung bei Pflanzen
08.04.2020 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Technologien für Satelliten

Er kommt ohne Verkabelung aus und seine tragende Struktur ist gleichzeitig ein Akku: An einem derart raffiniert gebauten Kleinsatelliten arbeiten Forschungsteams aus Braunschweig und Würzburg. Für 2023 ist das Testen des Kleinsatelliten im Orbit geplant.

Manche Satelliten sind nur wenig größer als eine Milchtüte. Dieser Bautypus soll jetzt eine weiter vereinfachte Architektur bekommen und dadurch noch leichter...

Im Focus: The human body as an electrical conductor, a new method of wireless power transfer

Published by Marc Tudela, Laura Becerra-Fajardo, Aracelys García-Moreno, Jesus Minguillon and Antoni Ivorra, in Access, the journal of the Institute of Electrical and Electronics Engineers

The project Electronic AXONs: wireless microstimulators based on electronic rectification of epidermically applied currents (eAXON, 2017-2022), funded by a...

Im Focus: Belle II liefert erste Ergebnisse: Auf der Suche nach dem Z‘-Boson

Vor ziemlich genau einem Jahr ist das Belle II-Experiment angelaufen. Jetzt veröffentlicht das renommierte Journal Physical Review Letters die ersten Resultate des Detektors. Die Arbeit befasst sich mit einem neuen Teilchen im Zusammenhang mit der Dunklen Materie, die nach heutigem Kenntnisstand etwa 25 Prozent des Universums ausmacht.

Seit etwa einem Jahr nimmt das Belle II-Experiment Daten für physikalische Messungen. Sowohl der Elektron-Positron-Beschleuniger SuperKEKB als auch der...

Im Focus: Belle II yields the first results: In search of the Z′ boson

The Belle II experiment has been collecting data from physical measurements for about one year. After several years of rebuilding work, both the SuperKEKB electron–positron accelerator and the Belle II detector have been improved compared with their predecessors in order to achieve a 40-fold higher data rate.

Scientists at 12 institutes in Germany are involved in constructing and operating the detector, developing evaluation algorithms, and analyzing the data.

Im Focus: Wenn Ionen an ihrem Käfig rütteln

In vielen Bereichen spielen „Elektrolyte“ eine wichtige Rolle: Sie sind bei der Speicherung von Energie in unserem Körper wie auch in Batterien von großer Bedeutung. Um Energie freizusetzen, müssen sich Ionen – geladene Atome – in einer Flüssigkeit, wie bspw. Wasser, bewegen. Bisher war jedoch der präzise Mechanismus, wie genau sie sich durch die Atome und Moleküle der Elektrolyt-Flüssigkeit bewegen, weitgehend unverstanden. Wissenschaftler*innen des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung haben nun gezeigt, dass der durch die Bewegung von Ionen bestimmte elektrische Widerstand einer Elektrolyt-Flüssigkeit sich auf mikroskopische Schwingungen dieser gelösten Ionen zurückführen lässt.

Kochsalz wird in der Chemie auch als Natriumchlorid bezeichnet. Löst man Kochsalz in Wasser lösen sich Natrium und Chlorid als positiv bzw. negativ geladene...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt

06.04.2020 | Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Flugplätze durch Virtual Reality unterstützen

08.04.2020 | Verkehr Logistik

Forschung gegen das Corona-Virus – Gewebemodelle für schnelle Wirkstofftests

08.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kostengünstiges mobiles Beatmungsgerät entwickelt

08.04.2020 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics