Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2004: Durchbruch im Gentherapie-Markt erwartet

22.04.2002



Humangenom-Projekt dient als Wachstumsmotor

Das Humangenom-Projekt erweist sich als Wachstumsmotor für den Gentherapiemarkt. Treibende Kraft ist hauptsächlich die Identifikation von Genen, die bei der Entstehung von Krankheiten von zentraler Bedeutung sind. Analysen der Unternehmensberatung Frost & Sullivan zufolge, soll allein der US-Markt für Gentherapie im Jahr 2004 Umsätze in Höhe von 125 Mio. Dollar erwirtschaften. Kommen neue Anwendungsgebiete hinzu ist mit signifikanten Steigerungen zu rechnen. So könnte der Umsatz bis 2007 auf 2,8 Mrd. Dollar anwachsen.

Zurzeit läuft die Forschung nach vermarktbaren Therapien auf Hochtouren. Die Forschung gilt als umstritten und wird von den Regulierungsbehörden streng überwacht. Die oberste Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) hat in den USA bereits mit der Überwachung der Studien begonnen. Zeitgleich gibt es neue Gesetzesvorschläge zum Schutz des Menschen bei klinischen Studien im Allgemeinen. "Strikte Auflagen werden die Forscher dazu zwingen, sich einer rigorosen strategischen Bewertung ihrer Technologien und klinischen Ansätzen zu unterziehen", erklärte Branchenanalyst Eric. E. Gay von Frost & Sullivan. Verzögere sich dadurch zwar kurzfristig der Entwicklungsprozess und die Produkte kämen später auf den Markt, bedeute dies gleichzeitig eine glaubhaftere Therapie, so Gay weiter.

Derzeit laufen weltweit etwa 600 klinische Studien, davon 80,5 Prozent in den USA und 16,6 Prozent in Europa. Noch kein einziges Produkt hat bisher die Marktzulassung erreicht. Analysten zufolge wird erst ein derartiges positives Signal den erwarteten Durchbruch bringen und der Gentherapie im Gesundheitsmarkt, in der Öffentlichkeit und bei den Investoren die für ihren Erfolg erforderliche Legitimation verschaffen. Noch muss die Branche allerdings ihre Skeptiker vom Wert der Gentherapie überzeugen. "Die Akteure müssen die klinischen und wirtschaftlichen Vorteile gegenüber anderen therapeutischen erst demonstrieren", so Gay.

Der Erfolg der Gentherapie beruht auf der Möglichkeit, die richtigen Gene zu identifizieren, um diese anschließend zu aktivieren, zu hemmen oder sogar zu ersetzen. Große Hoffnungen legen Forscher in das Humangenomprojekt, das Schlüsselinformationen für ihre Jagd nach Behandlungskonzepten von zystischer Fibrose bis hin zu Krebs liefern soll.

Sandra Standhartinger | pte.monitor
Weitere Informationen:
http://www.biotech.frost.com
http://www.fda.gov

Weitere Berichte zu: Gen Gentherapie Gentherapie-Markt Wachstumsmotor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Neuer Probenhalter für die Proteinkristallographie
16.09.2019 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Eigen und doch fremd: warum das Immunsystem patienteneigene Stammzellen bekämpft
16.09.2019 | Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Im Focus: Tomorrow´s coolants of choice

Scientists assess the potential of magnetic-cooling materials

Later during this century, around 2060, a paradigm shift in global energy consumption is expected: we will spend more energy for cooling than for heating....

Im Focus: The working of a molecular string phone

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Potsdam (both in Germany) and the University of Toronto (Canada) have pieced together a detailed time-lapse movie revealing all the major steps during the catalytic cycle of an enzyme. Surprisingly, the communication between the protein units is accomplished via a water-network akin to a string telephone. This communication is aligned with a ‘breathing’ motion, that is the expansion and contraction of the protein.

This time-lapse sequence of structures reveals dynamic motions as a fundamental element in the molecular foundations of biology.

Im Focus: Meilensteine auf dem Weg zur Atomkern-Uhr

Zwei Forschungsteams gelang es gleichzeitig, den lang gesuchten Kern-Übergang von Thorium zu messen, der extrem präzise Atomkern-Uhren ermöglicht. Die TU Wien ist an beiden beteiligt.

Wenn man die exakteste Uhr der Welt bauen möchte, braucht man einen Taktgeber, der sehr oft und extrem präzise tickt. In einer Atomuhr nutzt man dafür die...

Im Focus: Milestones on the Way to the Nuclear Clock

Two research teams have succeeded simultaneously in measuring the long-sought Thorium nuclear transition, which enables extremely precise nuclear clocks. TU Wien (Vienna) is part of both teams.

If you want to build the most accurate clock in the world, you need something that "ticks" very fast and extremely precise. In an atomic clock, electrons are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz

16.09.2019 | Veranstaltungen

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019 | Veranstaltungen

Die Digitalisierung verändert die Medizin

13.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Probenhalter für die Proteinkristallographie

16.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Warum die Erdatmosphäre viel Sauerstoff enthält

16.09.2019 | Geowissenschaften

Wissenschaftler erforschen Produktentstehungsprozesse in neuem Innovationslabor

16.09.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics