Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ältestes Lebewesen der Welt entdeckt

06.03.2002



Creosote-Strauch in Palm Springs Wüste bis 11.700 Jahre alt

Amerikanische Wissenschaftler haben in der Palm Springs Wüste das älteste Lebewesen der Erde entdeckt: der Creosote-Strauch (Larrea tridentata) wird auf mindestens 11.000 Jahre geschätzt. Das verdörrte Buschwerk verfügt über erstaunliche Fähigkeiten und kann bis zu zwei Jahre ohne Wasser auskommen. In der Wüste von Palm Springs herrschen häufig Temperaturen bis zu 45 Grad Celsius und heftige Stürme bis zu 160 Stundenkilometer fegen über die karge Landschaft.

Die Entdeckung der Pflanze wurde von Jim Cornett, dem Kurator des Palm Springs Desert Museum, gemacht, der mit einem kleinen Flugzeug über das Gelände flog. Cornett entdeckte den fast 20 Meter langen Busch. Bei der Betrachtung aus der Nähe konnte er feststellen, dass es sich um eine einzelne Pflanze handelte. "Je länger, desto älter. So einfach lautet die Formel bei dieser Art von Lebewesen", erklärte Cornett gegenüber BBC. "Die meisten der Creosote-Arten sind knorrige knapp zwei Meter hohe Büsche, die so aussehen, als habe sie jemand schräg eingepflanzt", so Cornett. Die Pflanzen wären in der Palm Springs Wüste auch keineswegs selten anzutreffen.

Erste Untersuchungen nach der Radiokarbonmethode ergaben für die Pflanze ein Alter von 11.700 Jahren. "Das Interessante an der Pflanze ist die Tatsache, dass einzelne Teile zwar nicht älter als 100 bis 200 Jahre sind, das gesamte Pflanzensystem mit seinen genetisch identen Klonen aber dieses unglaubliche Alter erreichen kann", so Cornett. Der Forscher erhofft sich von der genaueren Untersuchung des Strauches Hinweise auf Umweltkatastrophen wie Überschwemmungen, Erdbeben und globale Erwärmung. Der Fundort des Strauches liegt übrigens knapp zehn Minuten außerhalb des Zentrums von Palm Springs. Knapp neben der wissenschaftlichen Sensation türmen sich ausgediente Fernsehapparate und sonstiger Sperrmüll.

Wolfgang Weitlaner | pte.monitor
Weitere Informationen:
http://www.psmuseum.org
http://waynesword.palomar.edu/ww0601.htm
http://www.bbc.co.uk/nature/plants/worldplants/picpops/desert_creosote.shtml

Weitere Berichte zu: Lebewesen Pflanze Wüste

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Neues über ein Pflanzenhormon
07.12.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Selbstlernende Netzwerke lassen Forscher mehr sehen
07.12.2018 | Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Im Focus: Three components on one chip

Scientists at the University of Stuttgart and the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) succeed in important further development on the way to quantum Computers.

Quantum computers one day should be able to solve certain computing problems much faster than a classical computer. One of the most promising approaches is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung

07.12.2018 | Veranstaltungen

Entwicklung eines Amphibienflugzeugs

04.12.2018 | Veranstaltungen

Neue biologische Verfahren im Trink- und Grundwassermanagement

04.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erstmalig in Deutschland: Erfolgreiche Bestrahlungstherapie lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörung

07.12.2018 | Medizintechnik

Nicht zu warm und nicht zu kalt! Seminar „Thermomanagement von Lithium-Ionen-Batterien“ am 02.04.2019 in Aachen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Seminar „Magnettechnik - Magnetwerkstoffe“ vom 19. – 20.02.2019 in Essen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics