Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biotech: Deutsche und Inder kooperieren

08.04.2008
Die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Gesundheitsforschung weiter ausbauen: Das ist das Ziel des vom Bundesforschungsministerium an der Universität Würzburg eingerichteten Indisch-Deutschen Kontaktbüros (IGLO).

Eine gute Gelegenheit dafür bot sich jetzt auf der BioAsia-Messe in Hyderabad. Als Partner der Messeorganisatoren hatte IGLO-Geschäftsführer Dr. Abdul Salam Khan für deutsche Besucher ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

18 hochrangige Vertreter der deutschen Biotech-Szene und der Politik nahmen Anfang Februar die Gelegenheit wahr, unter der Führung von Dr. Abdul Salam Khan, Geschäftsführer des Indo-German Liaison Office (IGLO) einen tiefen Einblick in die sich ständig weiter entwickelnde Biotech-Szene Indiens zu gewinnen. Anlass der Reise war die vom 7. bis 9. Februar stattfindende BioAsia-Messe in Hyderabad, die ihren Schwerpunkt auf Kooperationen im Bereich der Biowissenschaften gelegt hatte.

Auf welchem Stand die Botechnik in Indien heute arbeitet - davon konnten sich die Mitglieder der Reise während einer Exkursion zu verschiedenen Firmen und Biotech-Einrichtungen in Indien ein Bild machen. Wie Biotechnologie-Parks angelegt sein müssen, damit sie eine Schlüsselstellung in der Entwicklung einnehmen können - dies vermittelten im Anschluss daran drei Vertreter der führenden Biotechnologie-Parks in Deutschland im Rahmen eines Workshops.

... mehr zu:
»Biotech
Die Möglichkeiten der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen deutschen und indischen Biotech-Unternehmen standen im Mittelpunkt eines von IGLO exklusiv für die deutsche Delegation organisierten Abendprogramms, bei dem der Nobelpreisträger Sir Martin J. Evans Ehrengast war.

Auf diese Weise gut vorbereitet konnte die deutsche Delegation die BioAsia-Messe zur Vertiefung und Entwicklung ihrer Kooperation mit indischen Partnern optimal nutzen.

Ein Ergebnis dabei waren Absichtserklärungen über eine enge Zusammenarbeit, die von der Central University of Hyderabad, dem Department of Industries and Commerce of Andhra Pradesh und den drei deutschen Technologieparks aus Heidelberg, München und Berlin in Anwesenheit des Ministerpräsidenten des indischen Bundesstaates Andhra Pradesh unterzeichnet wurden. Sie gehen auf eine Initiative des indischen Koordinators von IGLO, Professor Seyed E. Hasnain, zurück, der in seiner Funktion als Präsident der Central University of Hyderabad für die Entwicklung des neuen "Knowledge and Innovation Park" in Hyderabad University um Unterstützung gebeten hatte.

Das deutsch-indische Kontaktbüro ist am 1. Oktober 2005 mit finanzieller Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eingerichtet worden mit dem ursprünglichen Ziel einer langfristigen Zusammenarbeit zwischen dem Zentrum für Infektionsforschung der Uni Würzburg und dem "Centre for DNA Fingerprinting and Diagnostics" in Hyderabad. Ziel des Büros war es, gemeinsame Projekte in der Infektionsforschung zu entwickeln und weitere Finanzierungsquellen zu finden.

Dabei sollte die mittelständische Industrie in beiden Ländern mit einbezogen werden, um neben der wissenschaftlichen auch eine noch stärkere wirtschaftliche Zusammenarbeit zu erreichen. Inzwischen ist IGLO Keimzelle für eine über Würzburg und Hyderabad hinausgehende gemeinsame deutsch-indische Forschung. Zudem dient das Büro als eine Art "Kooperations-Eingangstür" für die deutsche und die indische Industrie.

Kontakt: Dr. Abdul Salam Khan, T (0931) 31-2130, Fax (0931) 31-2578, E-Mail: s.khan@mail.uni-wuerzburg.de

Margarete Pauli | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wuerzburg.de

Weitere Berichte zu: Biotech

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Parasit tarnt sich durch Umstrukturierung
18.10.2018 | Ludwig-Maximilians-Universität München

nachricht Was macht Graphen in der Lunge?
18.10.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Datenspeicher der Zukunft: Extrem kleine magnetische Nanostrukturen mit Tarnkappen beobachtet

18.10.2018 | Physik Astronomie

Einblicke in das Tarnverhalten von Sepien

18.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics