Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biotech: Deutsche und Inder kooperieren

08.04.2008
Die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Gesundheitsforschung weiter ausbauen: Das ist das Ziel des vom Bundesforschungsministerium an der Universität Würzburg eingerichteten Indisch-Deutschen Kontaktbüros (IGLO).

Eine gute Gelegenheit dafür bot sich jetzt auf der BioAsia-Messe in Hyderabad. Als Partner der Messeorganisatoren hatte IGLO-Geschäftsführer Dr. Abdul Salam Khan für deutsche Besucher ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

18 hochrangige Vertreter der deutschen Biotech-Szene und der Politik nahmen Anfang Februar die Gelegenheit wahr, unter der Führung von Dr. Abdul Salam Khan, Geschäftsführer des Indo-German Liaison Office (IGLO) einen tiefen Einblick in die sich ständig weiter entwickelnde Biotech-Szene Indiens zu gewinnen. Anlass der Reise war die vom 7. bis 9. Februar stattfindende BioAsia-Messe in Hyderabad, die ihren Schwerpunkt auf Kooperationen im Bereich der Biowissenschaften gelegt hatte.

Auf welchem Stand die Botechnik in Indien heute arbeitet - davon konnten sich die Mitglieder der Reise während einer Exkursion zu verschiedenen Firmen und Biotech-Einrichtungen in Indien ein Bild machen. Wie Biotechnologie-Parks angelegt sein müssen, damit sie eine Schlüsselstellung in der Entwicklung einnehmen können - dies vermittelten im Anschluss daran drei Vertreter der führenden Biotechnologie-Parks in Deutschland im Rahmen eines Workshops.

... mehr zu:
»Biotech
Die Möglichkeiten der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen deutschen und indischen Biotech-Unternehmen standen im Mittelpunkt eines von IGLO exklusiv für die deutsche Delegation organisierten Abendprogramms, bei dem der Nobelpreisträger Sir Martin J. Evans Ehrengast war.

Auf diese Weise gut vorbereitet konnte die deutsche Delegation die BioAsia-Messe zur Vertiefung und Entwicklung ihrer Kooperation mit indischen Partnern optimal nutzen.

Ein Ergebnis dabei waren Absichtserklärungen über eine enge Zusammenarbeit, die von der Central University of Hyderabad, dem Department of Industries and Commerce of Andhra Pradesh und den drei deutschen Technologieparks aus Heidelberg, München und Berlin in Anwesenheit des Ministerpräsidenten des indischen Bundesstaates Andhra Pradesh unterzeichnet wurden. Sie gehen auf eine Initiative des indischen Koordinators von IGLO, Professor Seyed E. Hasnain, zurück, der in seiner Funktion als Präsident der Central University of Hyderabad für die Entwicklung des neuen "Knowledge and Innovation Park" in Hyderabad University um Unterstützung gebeten hatte.

Das deutsch-indische Kontaktbüro ist am 1. Oktober 2005 mit finanzieller Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eingerichtet worden mit dem ursprünglichen Ziel einer langfristigen Zusammenarbeit zwischen dem Zentrum für Infektionsforschung der Uni Würzburg und dem "Centre for DNA Fingerprinting and Diagnostics" in Hyderabad. Ziel des Büros war es, gemeinsame Projekte in der Infektionsforschung zu entwickeln und weitere Finanzierungsquellen zu finden.

Dabei sollte die mittelständische Industrie in beiden Ländern mit einbezogen werden, um neben der wissenschaftlichen auch eine noch stärkere wirtschaftliche Zusammenarbeit zu erreichen. Inzwischen ist IGLO Keimzelle für eine über Würzburg und Hyderabad hinausgehende gemeinsame deutsch-indische Forschung. Zudem dient das Büro als eine Art "Kooperations-Eingangstür" für die deutsche und die indische Industrie.

Kontakt: Dr. Abdul Salam Khan, T (0931) 31-2130, Fax (0931) 31-2578, E-Mail: s.khan@mail.uni-wuerzburg.de

Margarete Pauli | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wuerzburg.de

Weitere Berichte zu: Biotech

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Kühlen nach Art der Pflanzen
18.04.2019 | Westfälische Hochschule

nachricht Kontaktlinsen mit Medizin und Zucker
17.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics