Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netzwerk zur Begabtenförderung

10.02.2006


BTU Cottbus und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg unterzeichnen Rahmenvereinbarung zur gezielten Förderung mathematisch-naturwissenschaftlich begabter Schülerinnen und Schüler



Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus (BTU) und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg haben am Freitag, 10. Februar 2006, eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet mit dem Ziel, ein Netzwerk zur gezielten Förderung mathematisch-naturwissenschaftlich begabter Schülerinnen und Schüler aufzubauen. BTU-Präsident Prof. Dr. Ernst Sigmund und der Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Holger Rupprecht, unterschrieben die Vereinbarung im Medienzentrum der Universität (IKMZ).

... mehr zu:
»BTU »Modellprojekt »Rekultivierung


Holger Rupprecht, Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg: "Mit dieser Unterzeichnung wird für das Land Brandenburg ein einmaliges Kooperationsprojekt begründet. Es geht um den Aufbau eines naturwissenschaftlichen Netzwerkes zwischen Schulen und Hochschulen. Die BTU und das Steenbeck-Gymnasium nehmen eine innovative Vorreiterrolle ein. Dabei geht es unter anderem darum, Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen zu fördern, indem sie schon während ihrer Schulzeit an universitären Veranstaltungen teilnehmen und dort anrechenbare Studienleistungen erbringen können."

Prof. Ernst Sigmund, Präsident der BTU Cottbus, betonte, dass das Neue an der Kooperationsvereinbarung darin bestehe, die jahrelange und erfolgreiche Zusammenarbeit auf die nächst höhere Stufe zu heben. "Die Aktivitäten sollen gebündelt werden, einen klaren, auf die Technische Universität ausgerichteten Fokus erhalten und, auf ministeriale Ebene gehoben, einen viel weiterführenden Charakter haben als bisher."

"Nachdem in den vergangenen Jahren deutlich geworden ist, wie ungenügend die Vorbereitung der Schüler auf das Studium und die dort gestellten Anforderungen häufig ist, versucht die BTU durch Kooperationen mit Schulen und anderen Bildungseinrichtungen auf das universitäre Arbeiten vorzubereiten und Lehrinhalte zu vermitteln", erläuterte Prof. Dr. Reinhard F. Hüttl, Inhaber des BTU-Lehrstuhls Bodenschutz und Rekultivierung und Leiter des Modellprojekts, die Initiative der BTU. "Gerade in den neuen Ländern entscheiden sich zu wenige Abiturienten für ein Studium, noch weniger wählen eine mathematisch-, naturwissenschaftlich- oder technisch-orientierte Studienrichtung. Das Universitätspraktikum als eine Säule der Kooperation soll helfen, die Schüler auf den Hochschulalltag vorzubereiten und letztlich für ein Studium zu begeistern."

Gemeinsam mit der Diplom-Lehrerin für Biologie- und Chemie, Viola Liebig, initiierte Prof. Hüttl das Konzept für das in diesem Umfang deutschlandweit einmalige Kooperationsprojekt "Naturwissenschaften und Technik: Schüler, Lehrer und Wissenschaftler vernetzten sich" zwischen der BTU und dem Cottbuser Max-Steenbeck-Gymnasium. Das Projekt begann mit dem "Universitätspraktikum" an der BTU Cottbus im September 2005 mit 60 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums mit spezieller mathematisch-naturwissenschaftlicher Ausrichtung. Der Unterrichtstag an der Universität ermöglicht den Schülern, einmal pro Monat in kleinen Forschungsprojekten an 11 Lehrstühlen der BTU ihre Fähigkeiten und Interessen in Vorlesungen und praktischen Übungen in den Labors zu erproben. Die erarbeiteten Ergebnisse werden zum Abschluss vor Professoren, Lehrern und Mitschülern präsentiert und können bei einer späteren Immatrikulation an der BTU als bereits erbrachte Studienleistung Anrechung finden. Die involvierten Wissenschaftler lassen ihre Begeisterung für die Forschung erkennen und helfen, bei den Schülerinnen und Schülern ein adäquates Gesamtbild zu entwerfen.

Für den Aufbau des mathematisch-naturwissenschaftlichen Netzwerkes werden weitere Schulen der Region sowie aus anderen Bundesländern einbezogen. Interesse hat bereits das Paul-Gerhardt-Gymnasium in Lübben bekundet.

Für das einmalige Modellprojekt wurde für die Laufzeit von drei Jahren eine Anschubfinanzierung eingeworben. Die Robert-Bosch-Stiftung in Stuttgart hat dieses Projekt in ihr Networking-Programm aufgenommen und somit erstmals im Land Brandenburg für die Förderung mathematisch und naturwissenschaftlich begabter Schülerinnen und Schüler die finanzielle Unterstützung zugesagt.

Darüber hinaus halten Wissenschaftler aus der BTU am Steenbeck-Gymnasium fachspezifische Vorträge, die die schulischen Lehrinhalte um den Aspekt der aktuellen Forschung erweitern. Die BTU stellt ihre Labore zur Verfügung, damit Schüler und Lehrer von der besseren Ausstattung profitieren können.

Weitere Informationen:
Prof. Reinhard F. Hüttl, LS Bodenschutz und Rekultivierung, Netzwerk-Projektleiter,
Tel. 0355/69-2117

Birgit Besse | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-cottbus.de

Weitere Berichte zu: BTU Modellprojekt Rekultivierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Eye-Tracking-Labor: Erfassung und Analyse von Blickbewegungen hilft, Lernverhalten zu verbessern
04.12.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Wie Mensch und Maschine mit komplexen Situationen umgehen
19.11.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Biofilme generieren ihre Nährstoffversorgung selbst

12.12.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Tanz mit dem Feind

12.12.2018 | Physik Astronomie

Künstliches Perlmutt nach Mass

12.12.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics