Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bereits 2500 Schulen arbeiten mit der Experimentierkiste „Photonics Explorer Licht und Optik“

30.06.2016

Eine Schule in Finnland hat jetzt die 2500. Experimentierkiste „Photonics Explorer“ erhalten. In Deutschland experimentieren bereits 64 Schulen mit dem „Lab-in-a-box“. Schülern der 7. bis 12. Klassen wird es dadurch ermöglicht, sich in der Schule mit Photonik-Experimenten wie Lasern, LEDs, Linsen, optischen Fasern und anderen Hightech-Komponenten zu beschäftigen. Photonics Explorer ist ein Bildungs-Kit, das vom Photonik-Forschungsteam B-PHOT an der Freien Universität Brüssel (VUB) entwickelt wurde. In Deutschland wird die Aktion von MINT Impuls e.V. unterstützt.

„Wir würden gerne noch viel mehr Photonics Explorer“ verteilen“, sagt Ingrid Elbertse von MINT Impuls e.V. in Berlin. Aber dafür fehlt das Geld. „Es wäre deshalb eine tolle Sache, wenn sich Unternehmen oder Privatpersonen als Sponsoren finden würden.“


Die Experimentierkiste „Photonics Explorer Licht und Optik“.

Foto: MINT Impuls

In ganz Europa organisieren bislang 26 lokale assoziierte Partner (LAP) für den Photonics Explorer Lehrerfortbildungen und die Verteilung von Experimentierkisten. Der Photonik-Explorer ist in 13 Sprachen (Bulgarisch, Tschechisch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Finnisch, Deutsch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch) verfügbar.

Das Kit ergänzt die Lernziele in den Naturwissenschaften und verfolgt zwei Hauptziele der MINT-Themen (MINT = Mathematik, Informatik, Ingenieurswissenschaften, Naturwissenschaften und Technik). Zum einen verknüpft der Photonics Explorer Experimente mit realen Situationen und dem Leben junger Menschen.

So entdecken sie beispielsweise, warum die Polarisation des Lichts für LCD-Bildschirme von Smartphones und Tablets von entscheidender Bedeutung ist oder wie Licht die Downloadzeit von Filmen aus dem Internet beschleunigen kann. Darüber hinaus setzt das Kit auf Anfrage-basiertes Lernen. Die Schüler werden aufgefordert, die Abläufe genau zu beobachten und zu diskutieren. Dieser praktisch orientierte Lernansatz gibt den Schülern Selbstvertrauen, fördert ihre Neugier und ihre Fähigkeiten zur Problemlösung.

Photonics oder die Wissenschaft des Lichts beeinflusst bereits heute viele Aspekte unseres Lebens, sie gilt auch als wichtige Zukunftstechnologie, die Lösungen für die Herausforderungen in unserer Gesellschaft liefern kann.

Beispiele sind die Energieerzeugung mit Solarzellen, intelligente LED-Leuchten oder optische Sensoren für selbstfahrende Autos. Städte werden „intelligenter“ durch Lichttechnik für schnellere Datennetze, auch die Biomedizin wird durch optische Techniken neue Möglichkeiten haben.

125.000 junge Schüler als MINT-Köpfe

Dank der 2500 Photonics Explorer lernen jedes Jahr etwa 125.000 Jugendliche aus weiterführenden Schulen in Europa und Kolumbien die wunderbare Welt des Lichts kennen. Das Photonik-Explorer-Programm bietet einen Workshop für Lehrer mit unterstützenden pädagogischen Informationen. Die Sammlung enthält Hintergrundinformationen zur Photonik, Arbeitsblätter und andere Unterrichtsmaterialien, die den experimentellen Unterricht sehr effizient machen.

Nachfolgend finden Sie einige Zitate, die die Erfahrungen von Lehrern wiedergeben.

ZITATE:
Eine Auswahl von Zitaten deutscher Lehrer illustrieren ihre Erfahrungen mit der hohen Benutzerfreundlichkeit in der Klasse:

"Die Photonik-Explorer bietet Schülern die Möglichkeit, auf ihre eigenen Weise die wesentlichen Merkmale von Licht und Lichttechnik zu entdecken. Ich schätze es sehr, wie wenn die Schüler ,aahh‘ sagen.“

"Die Photonik-Explorer ist sehr nützlich, weil es für die Lehrer einfach ist, die Experimente in die Physik-Kurse zu integrieren und es ist interessanter als herkömmliches Lehrmaterial."

"Dies ist ein gutes Konzept mit vielen einfachen Komponenten, die wirklich nützlich und praktisch für Studenten sind."

"Die Schüler sind sehr neugierig und arbeiten eifrig , sie lieben es, mit dem Kit zu beginnen. Photonics Explorer regt in einer fesselnden Art und Weise das wissenschaftliche Interesse der Studenten an."
Die Erfahrungen und mehr Videos über Photonics Explorer können betrachtet werden über: www.eyest.eu/Programs/Photonics-Explorer

Nathalie Debaes, CEO EYESTvzw und verantwortlich für die Zusammensetzung und den weltweiten Vertrieb der Experimentierkisten:
„Der Photonics Explorer wurde an der Freien Universität Brüssel (VUB) im Rahmen eines europäischen Projekts und in Zusammenarbeit mit vielen internationalen Partnern entwickelt. Das Konzept passt perfekt zu den Zielen der MINT-Nachwuchsförderung, Wissenschaft in einer ansprechenden und interaktiven Art und Weise für junge Menschen zu präsentieren. Das Interesse der Schulen und Lehrer der weiterführenden Schulen ist beträchtlich: 2500 Photonic-Explorer-Kits an die Schulen zu bringen hat unsere Erwartungen weit übrtroffen. Das Team hinter dem Photonics Explorer fährt mit seiner Mission fort, viele junge Köpfe zu für die Photonik zu motivieren."

ÜBER B-PHOT
B-PHOT, das Brüsseler Photonik-Team an der VUB, ist eine international anerkannte Forschungsgruppe in Photonik, der Wissenschaft und Technologie des Lichts. Photonik integriert verschiedene wissenschaftliche Disziplinen und spielt eine Schlüsselrolle bei ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Fragen. Das Photonik-Team unter der Leitung von Prof. Hugo Thienpont hat ein bemerkenswertes Portfolio an Forschungsprojekten aufgebaut. Info: www.b-phot.org

ÜBER EYEST
EYEST zielt darauf ab, das Interesse junger Menschen an Wissenschaft, Technik und Technologie im Rahmen der MINT durch attraktive Bildungsprogramme zu erhöhen. Lehrkräfte in ganz Europa und weltweit können auf die aktive Unterstützung von EYESTvzw zählen um die Faszination für Wissenschaft und Technik den Studenten zu übertragen und die nächste Generation von Wissenschaftlern und Ingenieuren zu inspirieren.

Kontakt:
Ingrid Elbertse
MINT Impuls e.V.
Tel: 030 / 499 12 557,
Mobil: 0175 / 163 46 58
ingrid.elbertse@gmail.com

Uta Voigt
Ferdinand-Braun-Institut
Tel.: 030 / 6392-2596
uta.voigt@fbh-berlin.de

Weitere Informationen:

http://www.eyest.eu/Programs/Photonics-Explorer
http://www.b-phot.org

Karl-Heinz Karisch | Forschungsverbund Berlin e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Mit der „Virtual Reality“-Brille durch den Knochen spazieren
26.06.2019 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Lernen in virtuellen Räumen
11.06.2019 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Experimental physicists redefine ultrafast, coherent magnetism

For the first time ever, experimental physicists have been able to influence the magnetic moment of materials in sync with their electronic properties. The coupled optical and magnetic excitation within one femtosecond corresponds to an acceleration by a factor of 200 and is the fastest magnetic phenomenon that has ever been observed.

Electronic properties of materials can be directly influenced via light absorption in under a femtosecond (10-15 seconds), which is regarded as the limit of...

Im Focus: Robotic Printed Morphologies: 3D-Betondrucker verwandelt Forschungsstahlgerüst in eine temporäre Skulptur

Im Bauhaus-Jubiläumsjahr können Besucherinnen und Besucher der Jahresschau summaery2019 eine einzigartige robotische Installation live erleben: In einem neuartigen 3D-Druckprozesses verarbeitet ein Seilroboter zementöses Material zu Modulen, die die Architektur des Forschungsbaus x.Stahl, eine offene Stahlstruktur, sukzessive mit einer temporären Verkleidung überziehen.

Das Prinzip des Seilroboters ist den meisten Menschen wohl im Rahmen von Fußballübertragungen begegnet: an vier Kunstfaserseilen gelagert, kann sich der...

Im Focus: Einzelne Atome im Visier

Mit der NMR-Spektroskopie ist es in den letzten Jahrzehnten möglich geworden, die räumliche Struktur von chemischen und biochemischen Moleküle zu erfassen. ETH-Forschende haben nun einen Weg gefunden, wie man dieses Messprinzip auf einzelne Atome anwenden kann.

Die Kernspinresonanz-Spektroskopie – kurz NMR-Spektroskopie – ist eine der wichtigsten physikalisch-chemischen Untersuchungsmethoden. Damit lässt sich...

Im Focus: Partielle Mondfinsternis am 16./17. Juli 2019

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Wie im letzten Jahr findet auch 2019 eine in den späten Abendstunden in einer lauen Sommernacht gut zu beobachtende Mondfinsternis statt, und zwar in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli. Die Finsternis ist zwar nur partiell - der Mond tritt also nicht vollständig in den Erdschatten ein - es ist aber für die nächsten Jahre die einzige gut sichtbare Mondfinsternis im deutschen Sprachraum.

Am Dienstagabend, den 16. Juli, wird ein kosmisches Schauspiel zu sehen sein: Der Vollmond taucht zu einem großen Teil in den Schatten der Erde ein, es findet...

Im Focus: Fraunhofer IDMT zeigt akustische Qualitätskontrolle auf der Fachmesse für Messtechnik »Sensor + Test 2019«

Das Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT präsentiert vom 25. bis 27. Juni 2019 am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft (Stand 5-248) seine neue Lösung zur berührungslosen, akustischen Qualitätskontrolle von Werkstücken und Bauteilen. Da die Prüfung zerstörungsfrei funktioniert, kann teurer Prüfschrott vermieden werden. Das Prüfverfahren wird derzeit gemeinsam mit verschiedenen Industriepartnern im praktischen Einsatz erfolgreich getestet und hat das Technology Readiness Level (TRL) 6 erreicht.

Maschinenausfälle, Fertigungsfehler und teuren Prüfschrott reduzieren

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Robotic Printed Morphologies: 3D-Betondrucker verwandelt Forschungsstahlgerüst in eine temporäre Skulptur

26.06.2019 | Veranstaltungen

Innovationstag NEULAND: Erfindungen zum Anfassen

26.06.2019 | Veranstaltungen

17. Internationale Conference on Carbon Dioxide Utilization in Aachen

25.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Eine Brücke zur Quantenwelt

27.06.2019 | Informationstechnologie

Netzwerke der Genaktivität steuern die Organentwicklung

27.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zytomegalieviren in Schach gehalten werden

27.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics