Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reibungsarme und verschleißfeste Vespel® Anlaufscheiben für CVT-Getriebe von Audi

16.08.2006
Audi setzt hoch verschleißfeste Anlaufscheiben aus Vespel® SP von DuPont in seinen stufenlosen Multitronic® CVT-Getrieben vom Typ VL300 ein, die als Sonderausstattung gewählt werden können. Auch bei hohen Belastungen ermöglichen solche Anlaufscheiben reibungsarme Relativbewegungen zwischen rotierenden und stehenden Teilen und tragen so zur zuverlässigen und dabei wartungsarmen Funktion der Getriebe bei. Dem Konstrukteur helfen sie, Kosten, Bauraum und Gewicht zu sparen, ohne Kompromisse bei der Zuverlässigkeit einzugehen.

Während des Anfahrvorgangs stützen die von Audi verwendeten Anlaufscheiben aus Vespel® SP die Axialkräfte der Zahnradstufe ab, die in der Baugruppe Eingangswelle angeordnet ist. Je nach Motorleistung werden dabei Relativdrehzahlen von ca. 3.000 min-1 erreicht. Geschlossene Öltaschen auf beiden Stirnseiten der Anlaufscheiben stabilisieren den Schmierfilm. Durchflussnuten leiten das Öl zur Schmierung benachbarter Lager durch, und zugleich sorgen sie für einen erhöhten Wärmeabtransport. Diese konstruktiven, gemeinsam von Audi und DuPont entwickelten Maßnahmen steigern die ohnehin schon hohen pv-Werte (das Produkt aus Differenzdruck und Relativgeschwindigkeit), die Anlaufscheiben aus Vespel® SP ohne signifikanten Verschleiß ertragen. Dadurch reichen besonders kleine Anlaufflächen und damit ein sehr geringer Scheibendurchmesser, was den erforderlichen Bauraum klein hält, ein geringes Gewicht ermöglicht und insgesamt die Herstellungskosten senkt.


Hoch verschleißfeste Anlaufscheiben aus Vespel® Polyimid von DuPont stützen im Multitronic® CVT-Getriebe von Audi die in der Zahnradstufe auftretenden Axialkräfte ab. Foto: DuPont

Die Vespel® SP Polyimide von DuPont haben keine Glasübergangstemperatur, und sie schmelzen auch nicht. Dadurch können sie von Tiefsttemperaturen bis zu sehr hohen Temperaturen von kontinuierlich ca. 290 °C und kurzzeitig bis ca. 480 °C verwendet werden. Für Anlaufscheiben ebenso wie für Dichtringe sind bevorzugt die Vespel® Typen SP-21 und SP-22 im Einsatz. DuPont verarbeitet diese Materialien in einem der Pulvermetallurgie ähnlichen Direktformprozess zu Fertigteilen mit engsten Toleranzen. Diese erfordern meist keinerlei Nacharbeit, lassen sich bei Bedarf aber wie Messing bearbeiten.

Wo zusätzliche Gestaltungsfreiheit erforderlich ist, können die thermoplastischen Vespel® TP-Typen Vorteile bieten, die DuPont im Spritzgießverfahren zu kundenspezifischen Fertigteilen verarbeitet. Mit rund 250 °C liegen deren Glasübergangstemperaturen deutlich oberhalb der aktuellen Anforderungen im Getriebebau. Je nach Anwendung stehen Typen mit hoher Temperatur- und Verschleißfestigkeit zur Auswahl, die eine besonders hohe Festigkeit oder eine erhöhte Chemikalienbeständigkeit mitbringen.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luftund Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik- Industrie, im Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Elektronik, Kommunikation, Sicherheit und Schutz, Bauen und Wohnen, Transport und Bekleidung.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für E. I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften. EP-EU-2006-13-d

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: Anlaufscheiben Glasübergangstemperatur Vespel®

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wichtige Schritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren
29.03.2018 | Universität Bremen

nachricht Es wird noch heller: Innovative Leuchten in der Automobilindustrie
28.03.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics