Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Neopor zum 3-Liter-Haus in der Altbaumodernisierung

01.02.2002


Nur drei Liter Heizöl pro Jahr und Quadratmeter braucht der modernisierte Altbau namens 3-Liter-Haus in Ludwigshafen. Das bedeutet, dass in diesem "Haus der Zukunft" der Heizenergieverbrauch im Vergleich zum unsanierten Altbau um 80 Prozent sinkt. Mehr als die Hälfte dieser Einsparung wird durch den neuartigen Dämmstoff Neopor® bewirkt. Auf der Berliner Baumesse vom 6. bis 10. Februar 2002 stellen die BASF und die LUWOGE GmbH, das Wohnungsunternehmen der BASF, das Energiekonzept des 3-Liter-Hauses auf Basis Neopor vor.



Neopor ist ein von der BASF neu entwickelter Polystyrol-Hartschaumstoff und damit ein naher Verwandter des bekannten Styropor®. Er eignet sich besonders zur Wärmedämmung von Fassaden und zwar als Wärmedämmverbundsystem, zur Kerndämmung oder als Innendämmung. Im Dach wird er als Zwischensparrendämmung und in der Aufsparrendämmung eingesetzt. Das Neue an Neopor sind Infrarotabsorber und -reflektoren: Sie setzen im Vergleich zu herkömmlichen Dämmstoffen die Wärmeleitfähigkeit herab und verleihen dem Material seine silbergraue Farbe.



Das grüne Styrodur® C, der druckfeste Polystyrol-Hartschaumstoff der BASF, kann in Berlin ebenfalls in Augenschein genommen werden. Es wird bevorzugt zur Wärmedämmung von Kellerwänden im Erdkontakt und unter Flächengründungen eingesetzt. Weitere Anwendungen sind die Wärmebrückendämmung in Gebäudefassaden sowie die Wärmedämmung von Flachdächern und druckbelasteten Böden.

Zusammen mit zwanzig Kooperationspartnern entwickelte die LUWOGE das Systemkonzept "3-Liter-Haus in der Altbaumodernisierung", das überregional für großes Interesse an neuen Sanierungskonzepten im Altbaubereich gesorgt hat. Im April 2001 zogen die Mieter in die neuen Wohnungen des Mehrfamilienhauses ein und eröffneten damit die Testphase des Prototyps.
Im Frühjahr 2002 wird die Bilanz des ersten Winters gezogen. Es sieht vielversprechend aus. Viele Mieter benutzen ihre Heizungen kaum.

Auf der Messe stehen Fachleute für Fragen zu den Produkten Neopor und Styrodur C sowie zum 3-Liter-Haus und zu energetischen Modernisierungskonzepten zur Verfügung.

Die BASF ist ein transnationales Unternehmen der chemischen Industrie, das seinen Wert durch Wachstum und Innovation nachhaltig steigern will. Die BASF bietet ihren Kunden ein leistungsfähiges Sortiment, das hochveredelte Chemikalien, Kunststoffe, Farbstoffe und Pigmente, Dispersionen, Fahrzeug- und Industrielacke, Pflanzenschutzmittel, Feinchemikalien sowie Erdöl und Erdgas umfasst. Die ausgeprägte Verbundstrategie ist eine besondere Stärke der BASF: Sie sichert Kostenführerschaft und somit langfristig entscheidende Wettbewerbsvorteile. Mit einem Umsatz von rund 36 Milliarden Euro im Jahr 2000 und über 90.000 Mitarbeiter ist die BASF eines der weltweit führenden Chemieunternehmen. Die BASF richtet ihr Handeln am Leitbild der nachhaltig zukunftsverträglichen Entwicklung, Sustainable Development, aus. Die BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA), Zürich (BAS), Paris (BA) und New York (BF).


| BASF

Weitere Berichte zu: 3-Liter-Haus Neopor Wärmedämmung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Elbedome: Modernste VR-Technologie in Magdeburg
03.01.2019 | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

nachricht Neue Methode für sichere Brücken
18.12.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics