Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bugs clean up nerve agents

12.04.2002


Bespoke bacteria tackle poisonous organophosphates.



Bacteria could digest chemical-weapons stockpiles, say Californian chemists. Their genetically engineered bacteria might also scrub pesticides from farm equipment.

... mehr zu:
»Bugs »M-H »Mulchandani


A bin full of bugs could make a cheap, green bioreactor to break down residues left in agricultural aircraft, tractors or animal dips, says Ashok Mulchandani of the University of California in Riverside.

Mulchandani and his colleagues have given Escherichia coli bacteria the power to break down organophosphates. Developed - but now banned - as chemical-warfare agents, the use of mild forms of these compounds as insecticides has led to concern that they may harm farm workers or contaminate food.

Current methods for disposing of organophosphates include rinsing and incineration. "Even washing equipment is one of the sources of environmental contamination," says David Coggon of the University of Southampton, who chairs the UK government’s Advisory Committee on Pesticides.

Better bacteria

Mulchandani’s team had previously given E. coli an enzyme that naturally breaks down organophosphates1, taken from wild soil microbes. Now they have fine-tuned their bacteria.

The group added a protein that binds the bacteria to cellulose, stopping them from being washed away by chemicals. Stick-on bacteria increased the degradation rate tenfold2.

They also customized the wild enzyme, organophosphorus hydrolase. By creating many slight genetic variations, the team found one form that chews up the pesticide methyl parathion 25 times faster than the original3.

"It’s a cute way to solve the problem," says chemical engineer George Georgiou of the University of Texas in Austin. E. coli is cheap and efficient compared with purifying the enzyme or using the soil microbes.

Deadly agent

In 1995, members of the Aum Shinrikyo cult released the nerve gas sarin - an organophosphate that cripples the central nervous system - on the Tokyo subway, killing 12 people.

Some fear that organophosphates could feature in future terrorist attacks. US military researchers are therefore pursuing ways to decontaminate affected sites.

Releasing genetically modified (GM) bugs into the environment is not the solution, admits Mulchandani, because of public concern over GM organisms. Instead, researchers are exploring the use of purified forms of the enzyme, despite the additional expense.

Some of the more toxic agricultural organophosphates have already been phased out in Britain and the United States, such as methyl parathion on food that is picked by hand. This trend is likely to continue, thinks Coggon: "I think their use is likely to decline as better alternatives become available".

References

  1. Richins, R.D. et al. Biodegradation of organophosphate pesticides using surface-expressed organophosphorus hydrolase. Nature Biotechnology, 15, 984 - 987, (1997).
  2. Wang, A.A., M-H, Mulchandani, A. & Chen, W. Specific adhesion to cellulose and hydrolysis of organophosphate nerve agents by a genetically engineered Esceherichia coli strain with a surface-expressed cellulose-binding domain and organophosphorus hydrolase. Applied and Environmental Microbiology, 68, 1684 - 1689, (2002).
  3. Cho, C., M-H, Mulchandani, A. & Chen, W. Bacterial cell surface display of organophosphorus hydrolase for selective screening of improved hydrolysis of organophophate nerve agents. Applied and Environmental Microbiology, 68, 2026 - 2030, (2002).


HELEN PEARSON | © Nature News Service

Weitere Berichte zu: Bugs M-H Mulchandani

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Getreidepflanzen nutzen ihre Abwehrstoffe multifunktional gegen verschiedene Schädlinge
06.12.2018 | Max-Planck-Institut für chemische Ökologie

nachricht Todeszellen im Apfelbaum, den Tricks des Feuerbrand-Bakteriums auf der Spur
22.11.2018 | Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

Plastics Economy Investor Forum: Treffpunkt für Innovationen

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Klein und vielseitig: Schlüsselorganismen im marinen Stickstoffkreislauf nutzen Cyanat und Harnstoff

10.12.2018 | Studien Analysen

Ungesundes Sitzen vermeiden: Stuhl erkennt Sitzposition und motiviert zur Änderung der Körperhaltung

10.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics