Sozialwissenschaftler – kommunikations- und teamfähig

Kommunikations- und teamfähig: Wenn Unternehmen Absolventinnen oder Absolventen sozialwissenschaftlicher Fächer einstellen, erwarten sie ganz bestimmte Kompetenzen. Laut einer Studie der Universität Göttingen stehen Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern viele Tätigkeitsfelder offen.

Arbeitgeber erwarten von ihnen in der Regel die Fähigkeit, in interdisziplinären Teams integrativ zu wirken und durch ihre analytische und verknüpfende Denkweise neue Perspektiven entwickeln zu können. Sie sollten einerseits ein sehr breites Themenspektrum abdecken, gleichzeitig aber auch in mindestens einem Bereich über tieferes Wissen verfügen.

„Nur wenige Studierende bleiben nach ihrem Studium an der Universität“, erläutert Sascha Kesseler von der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen. „Die meisten suchen nach ihrem Abschluss eine Stelle in der freien Wirtschaft, wo sie mit vielen Spezialisten wie beispielsweise Wirtschaftswissenschaftlern, Publizisten, Juristen und Psychologen konkurrieren.

Von Sozialwissenschaftlern erwarten die Arbeitgeber neben Kommunikations- und Teamfähigkeit auch besonders, dass sie komplexe Situationen durchdringen und sich kritisch mit gegebenen Situationen auseinandersetzen können.

Das hebt sie in den Augen der Arbeitgeber häufig von anderen Bewerbern ab.“ Die Forscherinnen und Forscher hatten in ihrer Studie 50 Arbeitgeber aus unterschiedlichsten Branchen in ganz Deutschland befragt, darunter die Deutsche Bahn, die Friedrich-Ebert-Stiftung und das Medizintechnikunternehmen Otto Bock.

An der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen sind derzeit mehr als 2.500 Studierende eingeschrieben. Die dort angebotenen Fächer decken ein breites Spektrum ab, von Ethnologie über Soziologie und Erziehungswissenschaft bis hin zur Sportwissenschaft. Der Abschlussbericht der Studie „Kompetenzerwartungen von Arbeitgeber*innen an Absolvent*innen sozialwissenschaftlicher Fächer“ ist im Internet unter http://www.uni-goettingen.de/de/364780.html zu finden.

Kontaktadresse:
Sascha Kesseler
Georg-August-Universität Göttingen
Sozialwissenschaftliche Fakultät
Humboldtallee 15, 37073 Göttingen, Telefon (0551) 39-14046
E-Mail: sascha.kesseler@sowi.uni-goettingen.de
Internet: http://www.uni-goettingen.de/de/sascha-kesseler-ma/187752.html

http://www.uni-goettingen.de/de/364780.html Studie

Media Contact

Thomas Richter idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eiskernprojekt beendet zweite Antarktis-Saison erfolgreich

Bohrprojekt Beyond EPICA erreicht eine Tiefe von 808 Metern im antarktischen Eisschild. Die zweite Antarktis-Saison des Eiskern-Bohrprojekts Beyond EPICA – Oldest Ice wurde erfolgreich abgeschlossen. Das internationale Forschungsprojekt wird von…

Mobilfunksystem für die zuverlässige Fernsteuerung von Drohnen

Unterbrechungsfreie Datenübertragung für unbemannte Flugkörper. Drohnen sind immer häufiger auch außerhalb der Sichtweite der steuernden Person unterwegs. Jedoch eignen sich konventionelle Fernsteuerungen aufgrund ihrer Reichweitenbegrenzung nicht für solche Flüge. Einfache…

Energetischer Quartiersumbau für bezahlbares Wohnen

Im Großprojekt »smood® – smart neighborhood« arbeiteten in den vergangenen Jahren unter wissenschaftlicher Beteiligung von Fraunhofer 16 Unternehmen, vier Forschungseinrichtungen und ein Verein an der Zukunft der energetischen Sanierung: Vom…

Partner & Förderer