Virtuelle Sternwarte geht online

Im Jodrell Bank Observatory in Manchester wird heute, Montag, das virtuelle Observatorium „Astrophysical Virtual Observatory“ AVO vorgestellt. AVO ist der europäische Beitrag, astronomische Daten weltweit über das Internet zur Verfügung zu stellen. Im virtuellen Observatorium sind u.a. Aufnahmen von Sternen, Galaxien, Supernoven und schwarzen Löchern katalogisiert und durch Querverweise vernetzt. Das Tool soll zu weiteren astronomischen Entdeckungen führen.

AVO umfasst nicht nur die Daten von sechs großen europäischen Astronomiezentren, es bietet auch neue Technologien diese Daten auszukundschaften und zu verändern. „Astronomie ist heute eine große Wissenschaft und nicht mehr ein einzelnes Teleskop oder ein Einzelprojekt“, erklärte Peter Quinn, Astronom am European Southern Observatory in Garching/Deutschland (ESO) im Fachblatt Nature. Der einzige Weg, die riesige von auf der Erde und im All stationierten Teleskopen produzierte Datenmenge noch bewältigen zu können, ist laut Quinn deren Kombination. Darüber hinaus müsste die Datenflut so vielen Wissenschaftlern wie möglich zugänglich gemacht werden.

Das AVO-Projekt läuft über einen Zeitraum von drei Jahren und wird mit rund 3,8 Mio. Euro von der EU finanziert. Die Leitung des Projekts obliegt der ESO. Weitere Partnerorganisationen sind die European Space Agency (ESA), AstroGrid, das Centre de Donnees Astronomiques de Strasbourg (CDS), die Universität Louis Pasteur in Straßburg, das astronomische Datenzentrum des Institut d´Astrophysique in Paris TERAPIX und das Jodrell Bank Oberservatory der Victoria University of Manchester.

Media Contact

Sandra Standhartinger pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.eso.org http://www.nature.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie

Von grundlegenden Gesetzen der Natur, ihre elementaren Bausteine und deren Wechselwirkungen, den Eigenschaften und dem Verhalten von Materie über Felder in Raum und Zeit bis hin zur Struktur von Raum und Zeit selbst.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Astrophysik, Lasertechnologie, Kernphysik, Quantenphysik, Nanotechnologie, Teilchenphysik, Festkörperphysik, Mars, Venus, und Hubble.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer