Kernenergie leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz

Angesichts der heute in Bonn beginnenden Weltklimakonferenz weist das Deutsche Atomforum e. V. (DAtF) erneut auf den wirkungsvollen Beitrag der Kernenergie im Hinblick auf einen effizienten Klimaschutz hin. Denn bei der Stromerzeugung aus Kernenergie entsteht kein Kohlendioxid (CO2). In diesem Gas wird von zahlreichen Wissenschaftlern die Hauptursache für den so genannten Treibhauseffekt, eine durch menschliches Handeln hervorgerufene Erwärmung der Erdatmosphäre, gesehen.

Die 19 deutschen Kernkraftwerke haben der Atmosphäre allein im vergangenen Jahr den Ausstoß von rund 170 Millionen Tonnen CO2 erspart. Das entspricht in etwa den CO2-Emissionen des gesamten deutschen Straßenverkehrs. Derzeit hat die Kernenergie einen Anteil an der Gesamtstromerzeugung in Deutschland von mehr als 30 %. Sie ist damit Primärenergieträger Nummer eins – vor Braun- und Steinkohle.

Wenn weltweit die im Rahmen des Kioto-Abkommens hochgesteckten Klimaschutzziele erreicht werden sollen, ist die Nutzung der Kernenergie hierfür ein wesentlicher Eckpfeiler und wichtiges Instrument. Die international steigenden Zuwachsraten dieser ökologisch und ökonomisch erfolgreichen Technologie sind daher ein positiver Beitrag im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung und effizienten Umsetzung der Klimaschutzziele.

Das Deutsche Atomforum e. V. appelliert daher an die Teilnehmer der Weltklimakonferenz, den Einsatz der Kernenergie als Chance für eine preiswerte und umweltfreundliche Stromversorgung zu begreifen und ihrer Nutzung auf lange Sicht einen Platz im Energiemix einzuräumen.

Media Contact

Christian Wilson Presseportal

Weitere Informationen:

http://www.kernenergie.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close